SGN verpflichtet Raimonds Trifanovs

Lettischer Nationalspieler kommt vom SV Beckdorf – 3. Liga Nord

(kwd) Schon seit einiger Zeit sind die Verantwortlichen der SG Nußloch auf der Suche nach einer Verstärkung im Rückraum. Grund ist nicht die Qualität des Rückraums des amtierenden Meisters, sondern vielmehr die Quantität. Und da Rückraumshooter Simon Kuch ab Januar auf Weltreise geht, wird der Kader zur Rückrunde noch dünner besetzt sein, als er jetzt schon ist. Auch will man eventuell auftretenden verletzungsbedingten Ausfällen bereits jetzt vorbeugen. In den beiden letzten Spielzeiten hat das Verletzungspech bei der SGN ja bekanntlich sein Unwesen getrieben.
Nun hat man reagiert und mit Raimonds „Ray“ Trifanovs einen gestandenen Spieler verpflichten können. Der Zufall spielte auch diesmal wieder eine Rolle. Durch den berufsbedingten Umzug von Trifanovs in die Rhein-Neckar-Region, suchte dieser einen ambitionierten Verein. Nach einer Probetrainingswoche und einigen Gesprächen war der Deal perfekt.
Anfang der Woche unterzeichnete der aktuelle lettische Nationalspieler einen Vertrag bis 2019. „Ray konnte nicht nur durch seine Qualität als Spieler überzeugen. Auch seine freundliche, nette Art kam bei uns allen sehr gut an“, ist Trainer Job vollen Lobes für den Neuen.
Trifanovs spielt seit 2010 in Deutschland. Zunächst für sechs Jahre beim VT Zweibrücken in der RPS-Oberliga, bevor es ihn dann in den Norden zum SV Beckdorf (3. Liga Nord) zog. Nach nur einer Saison zog es ihn aber berufsbedingt wieder in den Süden Deutschlands. Nun also SGN - Blau-Weiß. Bisher waren seine Trikots vornehmlich „rot“. Dennoch bekundete er schnell diese Saison gerne das Blau-Weiße Trikot der SGN tragen zu wollen. „Ich bin hier vom ersten Augenblick sehr herzlich empfangen worden. Die Trainingseinheiten waren zwar intensiv, aber es hat sehr viel Spaß gemacht mit der Truppe“, so Trifanovs im Gespräch. Auch das Auswärtsspiel in Pfullingen hat er sich nicht entgehen lassen. Etwas zurückhaltend verfolgte er den 32:24-Auswärtserfolg der Blauen auf der Tribüne, war aber nach dem Spiel vollen Lobes für die Mannschaft. „Das Auftreten des Teams und die Spielweise hat mir sehr gut gefallen und mich endgültig überzeugt den richtigen Schritt getan zu haben. Ich freue mich sehr ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen und die tollen Fans in der Olympiahalle erleben zu können“, gab er in perfektem Deutsch wieder.
Wir heißen „Ray“ herzlich willkommen in der Blau-Weißen Familie und wünschen ihm viel Erfolg!



1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.