SGN empfängt den TUS Fürstenfeldbruck

Panther aus Fürstenfeldbruck zu Gast in der Hölle Süd

(kwd) Die Fürstenfeldbrucker „Panther“ sorgten vergangene Saison für viel Aufmerksamkeit außerhalb des Handballfelds. Deutschlandweit war der TUS in den Gazetten. Aber nicht wegen herausragenden sportlichen Leistungen, sondern vielmehr machte der Rechtsstreit der Brucker mit dem Bayerischen und Deutschen-Handball-Bund die Runde. Ein Nachwuchsspieler hatte keine gültige Spielgenehmigung und deshalb wurden unserem heutigen Gast einige Punkte abgezogen. Was zur Folge hatte, dass sich der TUS FFB plötzlich in akuter Abstiegsgefahr befand. Zum Glück konnte der Klassenerhalt gesichert werden, doch lange war nicht klar ob es zum Duell mit dem bayerischen Gast kommen würde. Denn der TUS war einer der Kandidaten, welche auch in eine andere Staffel eingeteilt werden konnten. Da die Spielkommission sich für die Variante Großsachsen und Leutershausen in den Osten entschieden hat, kommt es am Sonntag zum erneuten Duell mit den Bayern.
In den bisherigen Vergleichen hat die SGN klar mit 7:1 Punkten die Nase vorn. Lediglich in der Aufstiegssaison der Nußlocher gelang Fürstenfeldbruck im Heimspiel ein 28:28-Unentschieden. Letzte Runde hatte die Job-Truppe beim damaligen Spitzenspiel Erster gegen Zweiter mit 29:31 das bessere Ende für sich. In der Rückrunde gelang den Blau-Weißen dann ein 43:31-Kantersieg. Diese Saison spielten die Brucker zwar stets gut, konnten aber bislang erst zwei Zähler im Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen erspielen. Letztes Wochenende gab es eine deutliche Niederlage bei den heimstarken Balingern. Unsere Gäste mussten vor der Saison einige Stammkräfte ersetzen und versuchen diese Lücken mit Nachwuchskräften zu schließen.
Für das Team von Christian Job ist nach der starken Vorstellung und dem Auswärtssieg bei der TGS Pforzheim die Lage etwas entspannter als bei den Gästen. Lars Crocoll konnte nach seiner Knöchelverletzung erstmals wieder trainieren. Ob er allerdings am Sonntag bereits zur Disposition steht bleibt abzuwarten. Ebenso bei David Ganshorn. Auch dieser trainierte nach seiner Nackenverletzung wieder voll mit und kommt eventuell zum Einsatz. Ganz sicher nicht mit von der Partie wird Sebastian Körner sein. Seine im Pforzheim-Spiel erlittene Knöchelverletzung zwingt ihn die nächsten Spiele zu pausieren.
Wollen die Mannen um Kapitän Philipp Müller weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze wahren, so ist ein Heimsieg Pflicht. Nach der gezeigten Leistung am vergangenen Wochenende scheint dies auch machbar zu sein. Allerdings sind die Blau-Weißen-Werfer gewarnt vor den bayerischen Gästen. Auf die leichte Schulter wird der TUS sicherlich nicht genommen werden. Zudem ist die SGN seit nunmehr 20 Monaten zuhause ungeschlagen! Und für den nötigen Rahmen werden die Fans in der Hölle Süd sicherlich wieder sorgen.

SG Nußloch – TUS Fürstenfeldbruck; Sonntag 01.10.17; Anwurf 17.00 Uhr; Olympiahalle Nußloch

Das aktuelle Spieltagsheft - jetzt schon als Download

Download
SGN Spieltagsheft TuS Fürstenfeldbruck.p
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.