28.01.2018

Badenliga - Damen

SG Nußloch - TSG Wiesloch 28:24 (17:10)

Nussis bleiben auch nach Topduell der Badenliga ungeknackt

Nussis bleiben auch nach Topduell der Badenliga ungeknackt

 

Letzte Woche punktete man knapp in Wiesloch, am Samstag wollten das die SG Damen unbedingt wiederholen. Nach nervenaufreibenden 60 Minuten konnten die Nussis, vor einem phantastischen Publikum in der fast vollen Olympiahalle, ihren zweiten Sieg gegen den direkten Konkurrenten die TSG Wiesloch feiern.

 

Extrem konzentriert und top eingestellt starteten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz in die entscheidende Partie am Samstagabend. So gelang es den Gästen erst nach sechs Minuten den ersten Treffer zu erzielen. Die SG spielte wohl auf und erhöhte die Führung auf 6:1. Kurzerhand griff Trainer Frank Gerbershagen zur grünen Karte. Aus dem Konzept war die Heimmannschaft aber nicht zu bringen. Mit einer dynamischen zweiten Welle, ermöglicht durch die prima haltende Vanessa Dörr, spielte man sich weiter in Schwung. Nach 20 Minuten konnte man durch die glänzend aufgelegte  Michelle Gerhardt auf 11:5 erhöhen. Den Gästen gelang es bis dahin nicht die Nussis zu stoppen, weshalb man mit einer Führung von sieben Toren in die Halbzeitpause ging. (17:10) Zurück im Spiel nahm man sich vor, Wiesloch keineswegs rankommen zu lassen und die Führung weiterhin auszubauen. Aber die Gäste fanden besser in die zweite Hälfte der Partie. Binnen drei Minuten verkürzten die Wieslocherinnen auf einen vier Tore Rückstand (17:13). In das Spiel der SG schlichen sich viele technische Fehler und verworfene Konterbälle der ersten Welle. Die Schwächephase ließ langsam nach und die SG erhöhte wieder auf 20:16. Doch Wiesloch zeigte sich weiterhin kämpferisch und verkürzte nochmals auf ein zwei Tore Rückstand (21:19). Clever holte  Marie Joerg eine Doppelzeitstrafe heraus, sodass die Gäste zehn Minuten vor Schluss nur zu viert auf dem Spielfeld standen. Die Nussis nutzen die Überzahl gekonnt aus und erhöhten wieder auf 22:19. Aber Wiesloch blieb weiterhin dicht auf, sie scheiterten aber in der entscheidenden Phase an Torhüterin  Jaqueline Schnurrpfeil, die die Nussis mit ihren sensationellen Paraden im Spiel hielt. Fünf Minuten vor Schluss ließ sich Felicia Arnold nicht aus dem Konzept bringen, und krönte ihre ausgezeichnete Leistung mit ihrem sechsten Treffer und erhöhte wieder auf eine sechs Tore Führung. Damit war die Messe gelesen, Wiesloch konnte nochmals auf 4 Tore verkürzen, konnte aber die erneute Niederlage nicht verhindern. Getragen von einem fantastischen Publikum holten die Nussis damit einen 3 Punkte Vorsprung in der Tabelle auf ihren ärgsten Verfolger. Nach dem Spiel wurde dieser Sieg gemeinsam mit den Fans gebührend gefeiert. Sie Mannschaft und alle Verantwortlichen bedanken sich hiermit für die phantastische Unterstützung von den Rängen - vielen Dank! 

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (6), T. Beckenbach (6/4), C. Edler-Mende (1), M. Fessler, M. Gerhardt (5), L. Großmann, M. Joerg (2), K. Knoof (1), K. Lemke (4), F. Racky (2), K. Ritz, J. Werle (1).

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.