Berichte/News Drittliga Team -Saison 2018/19

zur Saison 2017/18          zur Saison 2016/17          


15.01.2018

Männer - Drittliga Team

Nagel übernimmt SG Nußloch

Zur neuen Saison kommt der ehemalige Leutershausen-Trainer

(bz) Die Drittliga-Handballer der SG Nußloch haben einen neuen Cheftrainer gefunden: Marc Nagel unterschreibt bei der SGN und wird seine Tätigkeit zum Rundenstart 2019/20 beginnen.

„Die SG Nußloch gehört seit Jahren zu den attraktivsten Vereinen in der Region“, sagt der 49-Jährige, „ich bin sehr dankbar, dass die sportliche Leitung mir die Möglichkeit gibt, in den nächsten Jahren als Trainer der ersten Mannschaft zu fungieren.“ Nagel hat zuletzt die SG Leutershausen trainiert, mit den Roten Teufeln konnte er die Drittliga-Meisterschaft feiern und in die 2. Handball-Bundesliga aufsteigen. Nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses musste man damals den direkten Wiederabstieg in die Drittklassigkeit hinnehmen.

„Wir sind froh, dass wir mit Marc einen ausgesprochenen Fachmann vorstellen dürfen“, sagte Nußlochs Sportlicher Leiter Christian Fingerle bei der Vertragsunterzeichnung, „er war unser absoluter Wunschkandidat." Vor seiner knapp sechsjährigen Tätigkeit an der Bergstraße hat Nagel sechs Jahre die SG Pforzheim/Eutingen gecoacht. Als aktiver Handballer brachte es der Karlsruher auf 31 Länderspiele für die DHB-Auswahl.

„Wir wollen in den nächsten Jahren um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mitspielen und zudem junge Spieler so ausbilden, dass sie die Qualität erreichen in der ersten oder zweiten Bundesliga spielen zu können“, gibt Nagel die Richtung vor: „Die 2. Bundesliga wird durch die Reduzierung auf 18 Mannschaften und nur noch zwei Absteiger an Attraktivität gewinnen - dementsprechend schwierig wird es den Aufstieg in den nächsten Jahren zu realisieren.“


13.01.2019

Männer - Drittliga Team

 

Birkenau/Nußloch. (bz) 130 Minuten Handball gab es beim BWT-Cup in Birkenau für die Mannschaften, die das Spiel um den dritten Platz und das Finale erreichten. Unser Drittliga-Team hat das hochklassig besetzte Vorbereitungsturnier auf dem vierten Rang beendet.

 

„Die Trainer haben viele Dinge ausprobiert, was bei so einem Turnier normal ist“, spielten die reinen Ergebnisse laut dem sportlichen Leiter Christian Fingerle eine untergeordnete Rolle. Zum Auftakt gab es einen 14:11-Sieg gegen den Ligakonkurrenten aus Großsachsen, gefolgt von einem 18:12 gegen den Gastgeber TSV Birkenau. „Unsere beiden A-Jugendlichen Peter Kern und Kevin Steinbächer haben ihre Sache sehr gut gemacht“, stellte Fingerle dem talentierten Nachwuchs, der ebenfalls zum Zug kam, ein positives Zeugnis aus. Da es im letzten Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen eine denkbar knappe 15:16-Niederlage gab, musste die SGN als Gruppenzweiter hinter den Löwen ins Spiel um den dritten Platz gegen den TV Großwallstadt.

 

In der zweiten Vorrundengruppe setzte sich die SG Leutershausen als Gruppensieger vor dem Zweitligisten aus Großwallstadt durch. Nachdem die Partien in der Vorrunde über jeweils 30 Minuten ausgetragen, liefen das große und das kleine Finale über zwei Mal 20 Minuten. Unseren Jungs war der kräfteraubende Tag anzumerken, weshalb sie eine 12:21-Niederlage hinnehmen mussten und das Turnier als Vierter abschlossen. Im folgenden Finale fegten die „Roten Teufel“ über die Junglöwen hinweg und sicherten sich dank eines 30:15 den Turniersieg.

 

„Das was die Trainer vorgegeben haben, haben die Jungs ordentlich umgesetzt“, zog Fingerle sein Fazit nach einem langen Tag in der Halle. Letztlich fehlten nur zwei Törchen, um ins Finale einzuziehen. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Nick Schmitt. Der Linksaußen hat Probleme an den Adduktoren und lässt sich zu Beginn der Woche genauer untersuchen.

 

Die Ergebnisse des BWT-Cups im Überblick:

 

TSV Birkenau – Rhein-Neckar Löwen II 15:20, SG Nußloch – TV Germania Großsachsen 14:11, TSV Amicitia Viernheim – TV Großwallstadt 18:15, SG Leutershausen – HG Oftersheim/Schwetzingen 15:10, Nußloch – Birkenau 18:12, Großsachsen vs RNL II 9:18, Leutershausen – Viernheim 21:13, Oftersheim/Schwetzingen – Großwallstadt 8:17, Birkenau – Großsachsen 18:19, RNL II – Nußloch 16:15, Viernheim – Oftersheim/Schwetzingen 14:21, Großwallstadt – Leutershausen 16:13.

Spiel um Platz drei: Nußloch – Großwallstadt 12:21; Finale: RNL II – Leutershausen 15:30.


10.01.2019

Männer - Drittliga Team

Stark besetztes Vorbereitungsturnier in Birkenau

Handball-BWT-Cup: Die SG Nußloch testet am Sonntag

Nußloch. (bz) Seit Dienstag läuft der Trainingsbetrieb beim Handball-Drittligisten SG Nußloch auf Hochtouren. „Zwei Wochen Pause zu haben, sind schön und gut, aber jetzt kommt ein Turnier wie am Sonntag gegen anspruchsvolle Gegner gerade recht“, erläutert Philipp Müller aus dem SGN-Trainerteam vor dem BWT-Cup in Birkenau.

Mit dem TSV Birkenau, den Rhein-Neckar-Löwen II sowie dem TVG Großsachsen hat das Drittliga-Team eine spannende Vorrundengruppe erwischt. Aus zwei Vierergruppen qualifiziert sich jeweils der Erste für das Finale um 17.45 Uhr und der Zweite für das Spiel um den dritten Platz um 16.30 Uhr. Die Partien sind auf jeweils 30 Minuten angesetzt. „Wir werden das Turnier sicherlich nutzen, um allen Spielern möglichst viel Einsatzzeit zu geben“, geht es laut Müller in erster Linie darum, „wieder den nötigen Rhythmus zu finden.“

Den Auftakt machen die Nußlocher um 10 Uhr gegen den Ligakonkurrenten aus Großsachsen.

 

Gruppe A  Gruppe B

SG Nußloch

TSV Birkenau

TV G. Großsachsen

Rhein-Neckar-Löwen 2         

 

TSV A. Viernheim

TV Großwallstadt

SG Leutershausen

HG Oftersheim/Schwetzingen 

 


02.01.2019

Männer - Drittliga Team

SGN beim BWT-Cup 2019 in Birkenau

Sonntag 13.01.2019, ab 10:00 Uhr, Langenberghalle Birkenau

 

Drittliga Team bereitet sich beim BWT-Cup 2019 auf erstes Rundenspiel in 2019 vor.



1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.