Berichte/News männl. C-Jgd. - Saison 2018/19

Saison 2017/2018          


16.03.2019

SG Nußloch – SG HD-Kirchheim 28:24 (15:7)

 

Starke Abwehrleistung als Schlüssel zum Erfolg

Trotz vierwöchiger Pause konnte unser C-Jugend an die Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen und die SG HD-Kirchheim mit 28:24 besiegen.

 

Zum wiederholten Mal musste das Trainerteam Herb/Homma/Haag vor dem Spiel umdisponieren, da Spieler verletzt oder krankheitsbedingt nicht dabei sein konnten. Neben den Langzeitverletzten Wimmer und Steinbächer, mussten heute Hortien und Benzel verletzungsbedingt passen. Dadurch fehlte nominell vor allem dem Rückraum weitere Durchschlagskraft. Doch unsere Jungs nahmen diese Ausfälle sportlich und rückten enger zusammen. Dieses zeigten die Hausherren von Beginn an mit einer  geschlossenen und konsequenten Abwehrleistung und schränkten das Laufspiel der Kirchheimer nachhaltig ein. Der Angriff zeigte sich, angetrieben von dem Brüderpaar Anton und Oskar Döring, beweglich und einfallsreich. Durch diese Kombination wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und die SGN ging mit einer 15:7 Führung in die Pause.

 

Hoch konzentriert startete die Heimmannschaft in Hälfte zwei und zog ihr Spiel weiter durch. So stand bereits in der 32. Minute ein 19:9 Vorsprung zu Buche. Diese deutliche Führung vor Augen und  einsetzende Müdigkeit durch das kräftezehrende Spiel sorgten in der Folge immer wieder für Nachlässigkeiten in Angriff und Abwehr. Aber auch die Gäste mussten nach und nach dem hohen Tempo Tribut zollen. Durch diese schwindende Kräfte kam es auf jeder Seite immer wieder zu  Zeitstrafen (acht Hinausstellungen zwischen der 32. und 47. Minute) und das Spiel wurde zusehend hektischer. Leider ließ sich unsere Team von dieser Hektik anstecken, agierte fehlerbehaftet und raubte sich durch wildes Spiel weitere Kraft. Dadurch gelang es den Heidelbergern unsere Abwehr leichter zu überwinden und den Ball am stark agierenden Torhüter Lorenz Henke immer wieder vorbei zu bekommen. So verkürzten die Gäste bis zur 42. Minute auf 23:17 und kamen bis zur 49. Minute auf 26:24 heran. Aber kurz danach gelangen Anton Döring innerhalb von 40 Sekunden noch seine Treffer 15 und 16 und damit stand auch der verdiente 28:24 Heimsieg fest.

 

Nach der langen Pause konnte heute unsere C-Jugend wieder durch eine starke Abwehrleistung überzeugen und damit den Grundstein zum 28:24 Heimerfolg legen. So ließ die Mannschaft bis zur 32. Minute nur 9 Gegentreffer zu.  Leider geriet man danach in die Hektikfalle und beraubte sich dadurch zeitweise, sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr, seiner Stärken. Dies gilt es nun zu analysieren und bis zum nächsten Spiel am Samstag den 23.03.2019 um 13:00 Uhr in Edingen aufzuarbeiten.Dort trifft man im letzten Auswärtsspiel dieser Runde auf die SG Edingen/Friedrichsfeld.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Julian Hege

Feld: Oskar Döring (5),  Anton Döring (16), Tim Homma (3), Nico Steinmann (3), Marcel Olinger, Julian Dumtzlaff , Hasan Smalji,  Julian Belt (1), Nico Dobrzanski


17.02.2019

SG Nußloch – JSG Schwarzbachtal 36:28 (19:13)

 

Revanche geglückt

Musste man sich in Meckesheim noch mit 38:33 geschlagen geben, konnte man beim 36:28 Heimsieg eine geglückte Revanche feiern.

 

Nach dem man letzte Woche den Tabellenzweiten Leutershausen/Heddesheim als Gegner hatte, stand heute mit Schwarzbachtal der direkte Konkurrent um Platz drei auf der Platte. Dass unsere Jungs die knappe Niederlage aus der Vorwoche gut verarbeitet hatten, zeigte sich gleich mit Anpfiff. Die Abwehr stand gut geordnet und der Angriff zog sein Laufspiel auf. So konnte man bis zur 10. Minute eine drei Tore Führung (8:5) herausspielen und konnte in den folgenden Minuten diesen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. So stand am Ende der ersten 25 Minuten eine Differenz von sechs Toren (19:13) auf dem Tableau.

 

Die JSG kam mit neuem Schwung aus der Kabine und versuchte die Nußlocher zu überraschen. Doch die Abwehr um den gut aufgelegten Lorenz Henke Im Tor, konnte die zum Teil ungestümen Angriffsversuche immer wieder vereiteln. So zogen unsere Jungs weiter ihr Spiel durch und hatte in der 37. Minute bereits 11 Tore Vorsprung (30:19). Doch Schwarzbachtal wollte das Spiel noch nicht verloren geben und warf sich immer wieder in die Zweikämpfe. Bei solch einem Durchbruch in der 43. Minute wertete der besonnen leitende Schiedsrichter das Eingreifen von Anton Döring als überhart und zeigte unserem Spielmacher die Rote Karte. Aber auch die Schwarzbachtaler verloren kurz darauf ihren Haupttorschützen wegen überhartem Spiel ebenfalls mit einer roten Karte. Durch den Verlust der prägenden Spieler auf beiden Seiten, verlor das Spiel etwas an Fluss. Trotzdem gab es noch auf beiden Seiten schön heraus gespielte Tore und Nußloch konnte einen 36:28 Heimerfolg feiern.

 

Nach diesem Sieg haben unsere Jungs den dritten Platz gefestigt und haben nun vier Wochen Zeit weiter am Spielkonzept und am Abwehrverhalten zu arbeiten. Denn unser nächstes Spiel ist erst am 16.03.2019 um 13:00 Uhr in Nußloch gegen die SG HD-Kirchheim.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Julian Hege

Feld: Oskar Döring (4, Lars Hortien (14),  Anton Döring (6), Erik Benzel (2), Tim Homma (5), Nico Steinmann (4), Marcel Olinger, Julian Dumtzlaff (1), Timo Kretz, Hasan Smalji


10.02.2019
JSG Leutershausen/Heddesheim - SG Nußloch 24:23 (16:14)

 

Stark dezimiert knapp geschlagen

Mit nur einem Auswechselspieler trat man beim Tabellenzweiten und musste sich nach starker Leistung am Ende unglücklich mit 23:24 geschlagen geben.

 

Krankheit und Verletzung ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison unserer C-Jugend. Auch diesen Samstag traf es unser Team mehrfach. Neben den Verletzten Steinbächer, Wimmer und Dumtzlaff, mussten kurzfristig Belt und Dobrzanski krankheitsbedingt absagen. So trat man zum Spitzenspiel (zweiter gegen dritter) mit nur einer Wechselmöglichkeit an. Da man das Hinspiel deutlich mit 9 Toren verlor, lag die Favoritenrolle klar bei den Hausherren. Zunächst schien sich auch der Favorit diesem bewusst und legte in den ersten Minuten los wie die Feuerwehr und führte binnen sechs Minuten mit 6:2. Aber die blau gekleideten Nußlocher fanden immer mehr den Zugriff in der Abwehr und brachten das Lauf- und Passspiel der Bergsträsser immer wieder zum Stehen. Auch unser Angriff fand immer wieder Lücken und so konnte man bis zur Pause auf 16:14 verkürzen.

 

Angetrieben durch den knappen Rückstand und das Reifen des Verständnisses „Trotz aller schlechten Vorzeichen, wir können hier was holen“ begannen unsere Jungs hoch motiviert die zweite Hälfte um den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser gelang auch, allerdings erst in der 37. Minute und in der 40. Minute konnte man beim 19:19 Pari stellen. Als dann in der Folge daraus eine 19:21 Führung wurde, hatte man kurzfristig beide Punkte im Blick. Zwar lag die Euphorie nun auf der Nusslocher Seite und gab nochmals Kraft, aber die disziplinierte und aufopferungsvolle Abwehrarbeit hatte doch ihre Spuren hinterlassen. So kam es im Angriff immer wieder zu Unkonzentriertheiten und der Ball konnte aus aussichtsreicher Position nicht im Tor untergebracht werden. So kämpfte sich die JSG wieder heran und ging selbst in Führung (22:21, 45. Min.). Aber unser Team gab sich noch nicht geschlagen. In den nächsten Minuten gelang es noch zweimal auszugleichen und die letzten zwei Minuten waren an Spannung nicht mehr zu überbieten. Eine Minute und dreizehn Sekunden vor Ende musste man den 24.Treffer hinnehmen. Da man noch ausreichend Zeit hatte, schien ein Punktgewinn möglich. Zwar gelang es den Ball im Gehäuse der Gastgeber unterzubringen, aber der Treffer wurde aufgrund eines Schrittfehlers bei einem Foul aberkannt. So musste man sich am Ende unglücklich mit 24:23 geschlagen geben.

 

Trotz dieser Niederlage konnte unsere C-Jugend erhobenen Hauptes von der Platte geben, denn trotz des Personalmangels wurde in der Abwehr gekämpft, ausgeholfen, zugepackt und in Hälfte zwei nur acht Tore zugelassen. Auch im Angriff wurde sich nicht geschont und ein intensives Laufspiel aufrechterhalten. Wenn es unsere Jungs schaffen, diese Attribute beim nächsten Spiel am Samstag den 16.02.2019 um 16:00 Uhr in Nußloch gegen Schwarzbachtal auf die Platte bringen, kann die Hinspiel Niederlage egalisiert werden.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke,

Feld: Oskar Döring (3), Lars Hortien (8),  Anton Döring (7), Erik Benzel, Tim Homma (2), Nico Steinmann (3), Marcel Olinger


03.02.2019
KuSG Leimen - SG Nußloch 33:40 (19:21)

 

Wieder ohne richtigen Zugriff in der Abwehr

Wie in der Vorwoche in Weinheim tat sich unsere C-Jugend beim 35:39 Sieg über lange Strecken schwer und fand in der Abwehr keinen richtigen Zugriff.

 

Nußloch wollte von Beginn an zeigen, dass man sich beim Tabellenvorletzten keine Blöße geben wollte und ging entsprechend konzentriert zu Werke. So verliefen die ersten Minuten auch entsprechend einseitig und man ging bis zur 8. Minute mit 5:10 in Führung. In der Folge passte sich Leimen dem Tempo unserer Jungs an und zeigte immer wieder schonungslos die Lücken in der Nußlocher auf. Dies Konnte zwar durch den Angriff kaschiert werden, aber Leimen blieb in Schlagdistanz und so ging es mit 18:22 in die Kabinen.

 

Der Beginn der zweiten Hälfte stand im Zeichen der Hausherren. Immer wieder kamen die Leimener zu einfachen Toren und der Vorsprung wurde ständig kleiner. Unser Team agierte entsprechend nervös und statisch. So gelang der KuSG in der 35. Minute der 27:27 Ausgleich und das Momentan  lag bei den Hausherren. Immer wieder gelang es nun den grün gekleideten Gastgebern in Führung zu gehen. Aber unsere Jungs blieben cool und konnten auch mehrere Minuten in Unterzahl offen gestalten und konnten immer wieder den Ausgleich erzielen. Nachdem man ab der 45 Minuten wieder komplett war, fand man auch wieder zum Bewegungsspiel zurück und konnte wieder mit zwei Toren in Führung gehen (Minute 45:05, Spielstand 33:35). Das Trainerteam der KuSG versuchte mit einer Auszeit die SGN aus dem Rhythmus zu bringen. Aber die letzten Minuten spielten die Blauhemden wieder souverän ihr Spiel herunter und konnten am Ende mit 35:39 gewinnen.

 

Heute hat unsere C-Jugend wieder einmal nicht den richtigen Zugriff in der Abwehr bekommen, konnte sich aber am Ende auf ihre Sturmkraft verlassen. Um am nächsten Samstag den 09.03.2019 um 15:15 Uhr beim Tabellenzweiten JSG Leutershausen/Heddesheim bestehen zu können, muss die Abwehr über das gesamte Spiel den Kampf annehmen, um die zwei Punkte von der Bergstraße nach Nußloch zu holen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Julian Hege

Feld: Oskar Döring (2), Lars Hortien (14), Julian Dumtzlaff , Anton Döring (11), Erik Benzel (4), Tim Homma (4), Julian Belt ,Nico Steinmann (1), Marcel Olinger, Nico Dobrzanski (3)


28.01.2019

HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach - SG Nußloch 33:40 (19:21)

 

In entscheidenden Momenten ruhig geblieben

Tempo, Hektik und in den wichtigen Phasen Übersicht waren die bestimmenden Elemente beim 40:33 Sieg in Weinheim.

 

Zum zweiten Spiel im Jahr 2019 musste die SGN nach Weinheim reisen. Da zu Rundenbeginn nur ein knapper Heimsieg (32:31) gegen die HSG geholt werden konnte, war man gewarnt. Entsprechend konzentriert und konsequent stand die Abwehr und konnte sich binnen neun Minuten auf 3:7 absetzen. Aber die Hausherren gaben nicht auf und nutzten eine Schwächephase unserer Jungs gnadenlos aus, und binnen fünf Minuten stand es 10:10. Hier zeigte sich schon,  dass Tempohandball schnell zu hektischem Spiel werden kann. Diese Hektik brachte auf beiden Seiten schnelle Tore und so neutralisierten sich die beiden Mannschaften in der Folge. Ab der 20. Minute agierten die Nußlocher wieder ruhiger und konnten mit einer knappen 21:19 in die Halbzeit gehen.

 

Mit Wiederanpfiff legte das Team aus Weinheim/Oberflockenbach nochmals an Tempo zu und glich binnen drei Minuten aus. Nun folgten zehn Minuten in denen Hektik dominierte und die Blauhemden mussten immer wieder einfache Gegentreffer hinnehmen. Im Angriff konnte unser Team ebenfalls immer wieder erfolgreich einnetzen, so dass die Führung ständig wechselte. In der 43. Minute beim Stande von 31:32  legte der Coach der HSG seine Auszeit, um das Spiel seiner Mannschaft nochmals Auftrieb zu geben. Aber auch das Trainerteam der SGN  nutzte die Unterbrechung, um die Spieler taktisch neu auszurichten. Von nun an agierten unsere Jungs wieder ruhiger und übersichtlicher. Diese Übersicht erlaubte vorne nun mit Geduld die Tore zu erzielen und half in der Abwehr den einen oder anderen Ball zu erobern, so dass man sich nach und nach absetzen konnte. Kurz vor Schluss gelang Oskar Döring der 40. Treffer und der 40:33 Auswärtssieg war perfekt.

 

Heute musste unsere C-Jugend feststellen, dass zwischen Tempohandball und hektischem Spiel ein schmaler Grat ist. Doch unterstützt durch Julian Hege im Tor, der in der entscheidenden Phase, mehrere Bälle parieren konnte, fand man zum richtigen Mittelmaß zurück und konnte am Ende deutlich gewinnen. Diese Erfahrung gilt es nun zu verarbeiten, um beim nächsten Spiel am Sonntag den 03.02.2019 um 14:15 Uhr in Leimen nicht mehr in die „Hektikfalle“ zu geraten.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Julian Hege

Feld: Oskar Döring (6), Lars Hortien (14), Julian Dumtzlaff (2) , Anton Döring (13), Erik Benzel, Tim Homma (1), Julian Belt (1), Nico Steinmann (2), Marcel Olinger (1)


20.01.2019
SG Nußloch - SG Edingen-Friedrichsfeld 32:26 (14:17)

 

Deutliche Leistungssteigerung verhilft zum Sieg

Durch eine deutliche Leistungssteigerung in Hälfte zwei verdiente sich die männliche C-Jugend diesen 32:26 Heimsieg gegen die SG Edingen-Friedrichsfeld.

 

Bereits in den ersten Minuten konnte man erahnen, dass unsere Jungs nicht mit der nötigen Präsenz auf der Platte standen. Im Angriff fehlte das Lauf- und Passspiel und der Abwehr gelang kein richtiger Zugriff. So war es nicht verwunderlich, dass man bereits in der 8. Minute mit 3:5 hinten lag. Auch eine Auszeit brachte keine Besserung und das Spiel lief an unserem Team vorbei, auch wenn hin und wieder die Blauhemden etwas von ihrem Können aufblitzen ließen, so dass man in Schlagdistanz blieb und nur mit einem drei Tore Rückstand (14:17) in die Kabinen ging.

 

Die Halbzeitansprache brachte deutliche Worte, sowie ein Appell an die Spieler sich als Mannschaft zu zeigen . Mit Wiederanpfiff sollte sich zeigen, ob die Worte Gehör gefunden  haben.  Und sie taten es. Die Abwehr stand flexibel, die Angreifer wurden angegangen und Bälle erobert. So wurde binnen fünf Minuten aus dem drei Tore Rückstand eine zwei Tore Führung (20:18). Nußloch beherrschte nun die SG Edingen-Friedrichsfeld und baute die Führung stetig aus. In der 43. Minute erzielte Marcel Olinger das 30:23 und das Spiel war entschieden. In den letzten Minuten wurde nochmal kräftig durchgewechselt und am Ende stand ein 32:26 Erfolg.

 

Heute hat unsere C-Jugend zwei Gesichter gezeigt und sich rechtzeitig an Ihren Stärken erinnert und das Spiel gedreht. Doch um am Sonntag den 27.01.2019 um 13:00 Uhr in Weinheim  bestehen zu können, muss eine konstante Leistung gezeigt werden.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Hege Julian

Feld: Oskar Döring (3), Julian Dumtzlaff (1), Anton Döring (15), Marcel Olinger (2),  Julian Belt, Nico Steinmann (5), Tim Homma (3), Hasan Smajli, Timo Kretz


16.12.2018
ASG TSG Eintracht Plankstadt/TV Eppelheim - SG Nußloch  31:34 (15:17)

 

Arbeitssieg zum Jahresende

Im letzten Spiel des Jahres 2018 konnte unsere C-Jugend nie an die spielerische Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen und musste sich daher den 31:34 Auswärtssieg in Plankstadt hart erarbeiten.

 

Zum Jahresabschluss ging es im zweiten Rückrundenspiel gegen die auf dem vorletzten Platz stehende Spielgemeinschaft von Plankstadt und Eppelheim. Im Vorrundenspiel konnte man sich erst in den letzten Minuten durchsetzen und war entsprechend gewarnt. Die Gastgeber deckten von Beginn extrem offen und schränkten damit die Lauf- und Passwege unsere Jungs stark ein. Auch zeigte die rotgekleidete Spielgemeinschaft im Angriff, dass sie dieses Spiel nicht abschenken wollen und entsprechend eng verlief die erste Hälfte. Wobei die SGN immer dann den Vorteil auf Ihrer Seite hatte, wenn sie ohne Ball in die Bewegung kam und die Abwehrarbeit konsequenter aufnahm. Da diese Phasen leider nie lange anhielten, ging man mit einem knappen 15:17 Vorsprung in die Kabine.

 

Die Gastgeber sahen ihre Chancen auf eine Überraschung und kamen entsprechen motiviert auf die Platte zurück und es entwickelte sich ein spannendes, aber spielerisch nicht auf hohem Niveau geführtem Spiel. Die Rothemden kämpften und schafften in der 36. Minute den Ausgleich (23:23). Das Momentum schien nun auf Seiten der Hausherren zu liegen. Aber jetzt erwachten unsere Jungs und schlugen eiskalt zurück. Die Abwehr stand nun stabiler und der Angriff war lauffreudiger. So konnte binnen zwei Minuten ein drei Tore Vorsprung (23:26) erzielt werden und der Spielgemeinschaft wurde etwas die Euphorie genommen. In der Folge zeigte sich, dass unsere Jungs in der Landesliga angekommen sind und spielten in den letzten zehn Minuten, unter der Regie des wieder einmal starken Anton Döring, konsequent und abgeklärt und konnten das Heimteam bis zum Schlusspfiff (31:34) auf Distanz halten.

 

Auch wenn unsere C-Jugend nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen konnte, hat sie heute gezeigt, dass beim Handball auch andere Attribute, wie Wille und Biss zum Erfolg führen können und haben sich dadurch die beiden Punkte verdient. Damit steht das Team zum Jahreswechsel mit 13:7 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz und hat sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

 

Das Trainerteam und die Spieler der C-Jugend bedanken sich bei allen Eltern, Großeltern, Geschwistern, Fans und Freunden, vor allem bei den Zeitnehmern, für die Unterstützung im Jahr 2018 und wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen gesunden Start ins neue Jahr 2019.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Aaron Steinbächer

Feld: Oskar Döring (2), Julian Dumtzlaff (3) , Anton Döring (15), Erik Benzel, Tim Homma (6), Julian Belt (3), Nico Steinmann (4), Marcel Olinger (1)


09.12.2018

SG Nußloch - SG Vogelstang/Käfertal    43:27 (23:13)

 

Gäste ohne Chance

Wie das heutige Sturmtief „Marielou“ fegte die Nußloch C-Jugend über die Mannheimer Vorstädter weg und gewann am Ende deutlich mit 43:27.

 

Vorgewarnt durch das Unentschieden zum Rundenbeginn zeigte sich die SG Nußloch in der Abwehr von Beginn an wach und aggressiv, sowie im Angriff beweglich und variantenreich. Die Gäste wussten nicht wie Ihnen geschieht und sahen sich binnen sieben Minuten einem 8:0 Rückstand gegenüber. Unsere Jungs zeigten im weiteren Verlauf  Handball aus einem Guss und standen in der Abwehr weiterhin gut geordnet. So war es nicht verwunderlich, dass man mit einem deutlichen 10 Tore Vorsprung (23:13) in die Kabine ging.

 

„Lasst euch nicht durch diesen vermeintlich komfortablen Vorsprung einlullen. Haltet die Konzentration hoch und zieht euer Spiel weiter durch“ Diese Halbzeitermahnung durch Trainer Herb nahmen die Jungs ernst und ließen dem Gegner weiterhin keinen Freiraum. Unsere C-Jugend spielte Ihre Auftakthandlungen, angeführt von Anton Döring, weiterhin konsequent durch und der Vorsprung wuchs stetig an (38. Minute; 34:18) und für alle war ersichtlich, dass Nußloch längst auf die Siegerstraße eingebogen war. In der verbleibenden Zeit wurde munter durchgewechselt, wodurch bei den Blauhemden etwas der Spielfluss und die Abwehrarbeit litt. So kam Vogelstang/ Käfertal noch zu dem ein oder anderen Treffer und musste am Ende „nur“ eine 43:27 Niederlage hinnehmen. 

 

Wie bereits im Spiel gegen Oftersheim/Schwetzingen zeigte sich heute die Abwehr stark verbessert und war Grundstein für diesen deutlichen Sieg. Um im letzten Spiel des Jahres 2018 zu bestehen, muss diese Abwehrleistung am Samstag den 15.12.2018 um 14:00 Uhr gegen die ASG Planstadt/Eppelheim erneut abgerufen werden.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke

Feld: Oskar Döring (7), Lars Hortien (6), Julian Dumtzlaff (3) , Anton Döring (13), Erik Benzel, Tim Homma (3), Julian Belt (4), Nico Steinmann (6)


25.11.2018

HG Oftersheim/Schwetzingen 2 - SG Nußloch 32:27 (18:17)

 

Favorit lange geärgert

Nach einer spannenden und spielerisch anspruchsvollen Partie musste unser C-Jugend eine knappen 32:27 Niederlage hinnehmen.

 

Seit Beginn der Saison gibt es eine Konstante bei der männlichen C-Jugend, die Verletztenliste wird nicht kleiner. Nach der Rückkehr von Tim Homma und Lars Hortien, fallen nun Tim Wimmer und Nico Dobrzanski längerfristig aus. Da auch Marcel Olinger und Aaron Steinbächer nicht dabei sein konnten, standen nur zwei Wechselspieler zur Verfügung. Trotzdem gingen unsere Jungs hoch motiviert ans Werk. Im Angriff zog man ein schönes Kombinationsspiel auf und die Abwehr fand den nötigen Zugriff. Dies war die Grundlage das man in der ersten Hälfte dem Spiel den Stempel aufdrückte und immer mit ein- bis zwei Tore in Front lag. Eine zwei Minuten Strafe gegen die SG in der 24. Minute gab der Spielgemeinschaft die nötigen Räume um diesen Vorsprung zu egalisieren und so ging es mit 16:16 in die Kabinen.

 

Mit dem Vorsatz die nun anstürmende HG in Schach zu halten, ging unsere Mannschaft in Hälfte zwei. Dieser Wille wurde belohnt und man konnte die Partie bis zur 40. Minute (23:22) offen halten. Eine erneute Unterzahl nutzen die Gastgeber erneut gnadenlos aus und zogen bis zur 43. Minute spielentscheiden auf 27:22 davon. Unsere Jungs gaben aber nicht auf und versuchten sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Leider fehlte am Ende unseren Jungs die Kraft, auch aufgrund der fehlenden Alternativen auf der Bank, um die 32:27 Niederlage abzuwenden.

 

Trotz dieser Niederlage konnte unser C-Jugend erhobenen Hauptes vom Platz gehen, da man die Partie gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter lange offen hielt, sich nie aufgab und diszipliniert spielte, obwohl die Kräfte ab der 40. Minute zusehend schwanden.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke

Feld: Oskar Döring (5), Lars Hortien (6), Julian Dumtzlaff , Anton Döring (11), Erik Benzel, Tim Homma (4), Julian Belt, Nico Steinmann (1)


11.11.2018

SG HD-Kirchheim - SG Nußloch 36:40 (18:17)

 

Torreicher Auswärtssieg

Temporeicher Handball und zwei Abwehrreihen, die nie richtigen Zugriff bekamen, waren die beiden spielprägenden Elemente beim 36:40 Auswärtssieg in Kirchheim.

 

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge musste unser C-Jugend in Kirchheim antreten. Nachdem man in Meckesheim nur einen Wechselspieler zur Verfügung hatte, konnte das Trainerteam Herb/Haag heute nahezu aus dem Vollen schöpfen. Einzig die Verletzung von Tim Wimmer trübte die Stimmung etwas. Durch die vorhandenen Auswechselmöglichkeiten gaben unsere Jungs von Anfang an Gas uns zogen im Angriff ein schönes Lauf-und Passspiel auf. Aber auch die Gastgeber zeigten, dass Ihnen diese Art von Handball liegt und  hielten das Tempo ebenfalls hoch. Durch dieses hohe Tempo litt aber auf beiden Seiten die Abwehrarbeit und die Tore fielen links und rechts. So konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen und so ging es mit 18:17 in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte, Tempohandball ohne Zugriff der Abwehrreihen. Ab der 30.Minute stabilisierte sich die Abwehr der SGN etwas und dadurch konnte man bis zur 37. Minute einen sechs Tore Vorsprung (25:31) heraus werfen. Leider wurde die etwas härtere Zugriffsweise vom Schiedsrichter dreimal in Folge mit einer zwei Minuten Strafe geahndet und die Kirchheimer konnten bis zur 43. Minute wieder auf 32:35 verkürzen. Doch unser Team, angetrieben von einem entfesselt aufspielenden Lars Hortien, konnte den Vorsprung halten und gewann am Ende 40:36.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke, Aaron Steinbächer

Feld: Oskar Döring (8), Lars Hortien (15), Julian Dumtzlaff (2), Anton Döring (10), Marcel Olinger (3), , Tim Homma (2), Julian Belt, Nico Steinmann (2)


28.10.2018

JSG Schwarzbachtal - SG Nußloch  38:33 (19:17)

 

Zu hoch ausgefallene Niederlage

Eine stark dezimierte C-Jugend musste in Meckesheim eine am Ende zu hoch ausgefallene 38:33 Niederlage hinnehmen

 

Urlaubs-, Krankheits- und Verletzungsbedingt standen dem Trainerteam Herb/Homma  für das Auswärtsspiel in Meckesheim nur sieben Feldspieler zur Verfügung. Um die Verluste der Mitspieler auszugleichen, gingen unsere Jungs hoch motiviert an Werk und ging gleich mit 3:5 in Führung. Leider gelang es in der Folge nicht die Wirkungskreise der Rückraumspieler der JSG Schwarzbachtal entscheidend zu stören und die Gastgeber konnten ausgleichen. Aber unsere Jungs zeigten im Angriff munteren Bewegungshandball und kamen ebenfalls immer wieder zu leichten Toren. Eine kurze Schwächephase der Blauhemden nutze die Spielgemeinschaft um mit einen zwei Tore Vorsprung (19:17) in die Halbzeit zu gehen.

 

In dem Wissen das Spiel noch drehen zu können, trat unser Team entsprechend motiviert zu Wiederanpfiff an. In den ersten paar Minuten der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her aber Nußloch gelang es nicht auszugleichen. Eine weitere Schwächephase nutzen die Schwarzbachtaler um sich mit 25:20 abzusetzen. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften sich heran und hielten bis zur 47. Minute (33:32) das Spiel offen. Leider musste kurz darauf ein Nußlocher Spieler mit einer Zeitstrafe vom Platz und die Gäste nutzen die entstandenen Freiräume um leichte Tore zu erzielen. Als zwei Minuten vor Schluss ein weiterer Spieler der Blauhemden für zwei Minuten auf die Auswechselbank musste, zog die JSG Schwarzbachtal davon und eine zu deutliche 38:33 Niederlage stand zu Buche.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke

Feld: Oskar Döring (10), Tim Wimmer (7), Julian Dumtzlaff (3), Anton Döring (8), Marcel Olinger (3), , Julian Belt, Nico Steinmann (2)


14.10.2018

SG Nußloch - JSG Leutershausen/Heddesheim  23:32 (9:15)

 

Erfolgsserie gerissen

Gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim konnte unsere C-Jugend nie an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und musste sich daher am Ende deutlich mit 23:32 geschlagen geben.

 

Die körperlich großgewachsenen Gäste von der Bergstraße, die ebenfalls bisher ungeschlagen waren, legten los wie die Feuerwehr. Schnelles Spiel, gute Bewegung traf auf eine Abwehr der Nusslocher die keinen Zugriff bekam. So lag man binnen drei Minuten 0:3 in Rückstand.  Unsere Jungs versuchten sich zwar durch diesen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen zu lassen und kamen auf 2:3 heran. Aber bereits nach fünf Minuten drängte sich der Eindruck auf, dass das nicht der Tag der Heimherren werden würde. Dass sich dieser Eindruck bestätigen sollte, zeigte der weitere Spielverlauf. So gelang es nie dauerhaft dem Gegner Paroli zu bieten und den Anschluss oder gar Ausgleich zu erzielen. Immer wenn die Möglichkeit bestand in Schlagdistanz zu kommen, traf man nur den Pfosten, oder scheiterte am Gästetorwart oder verlor den Ball durch einen technischen Fehler. Dies nutzen die Gäste immer wieder gnadenlos aus.  So versuchten unsere Jungs zwar alles, aber durch die vorgenannten Gründe, musste man mit einem 9:15  Rückstand in die Pause gehen.

 

Mit neuem Elan kam unser Team aus der Kabine und wollte versuchen das Ruder herum zu reißen. Dieses aufbäumen gelang auch und man konnte binnen fünf Minuten auf 13:17 verkürzen und war wieder in Schlagdistanz. Doch aus einer weiteren Aufholjagd wurde nichts, denn wie bereits in Halbzeit eins,  traf man in der Folge wieder nicht das gegnerische Tor oder verlor den Ball. So sah man sich binnen weitere 10  Minuten einem 9 Tore Rückstand gegenüber, den die Spielgemeinschaft nicht mehr abgeben sollte. In den verbleibenden 10  Minuten versuchten die Blauhemden zwar nochmal alles und gaben trotz des klaren Rückstands nicht auf, aber die deutliche 32:23 Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

 

Ein Lob muss man unserem Team, trotz dieser Schlappe, aber noch mitgeben. Obwohl die Jungs gespürt haben, dass heute nichts zu holen ist, haben sie immer gekämpft, hielten auch bei einem zwischenzeitlichen 12 Tore Rückstand die Köpfe oben und fielen nicht auseinander, so dass  es zwar eine deutliche Niederlage wurde, aber man trotzdem mit erhobenem Haupte vom Platz gehen konnte.

 

Nun hat die C-Jugend zwei Wochen Zeit um dieses Spiel zu verdauen, um am Sonntag den 28.10.2018 um 13:30 Uhr in Meckesheim gegen die JSG Schwarzbachtal wieder in die Erfolgsspur zurück zu kommen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke

Feld: Oskar Döring (6), Tim Wimmer (5), Julian Dumtzlaff (3), Anton Döring (6), Marcel Olinger (1), Erik Benzel, Julian Belt, Nico Dobranzki (1), Nico Steinmann (1)


08.10.2018

SG Nußloch – KuSG Leimen  29:17 (13:9)

 

Über starke Abwehrleistung zum Sieg

Durch eine starke Abwehrarbeit konnte die SG Nußloch das Nachbarschaftsduell gegen die KuSG Leimen am Ende deutlich mit 29:17 für sich entscheiden.

 

Durch den verletzungsbedingten Ausfall des Stammtorhüters Aaron Steinbächer sah sich das Trainerteam Herb/Homma schon vor Spielbeginn einer schwierigen Herausforderung gegenüber stehen. „Wer soll dann ins Tor? Wer würde sich ins Tor stellen?“  Doch hier fand sich mit Lorenz Henke ein Spieler der sich diesen  verantwortungsvollen Job zutraute und sich zwischen die Pfosten stellte. Die Mitspieler dankten Lorenz die Übernahme dieser Aufgabe mit einer beweglichen und dichten Abwehr und machte ihm den Einstand leicht. So war s für die stellenweise körperlich robusten Leimener schwer durch zu kommen und  Nußloch konnte bereits nach fünf Minuten einen drei Tore Vorsprung heraus spielen (5:2).  Angespornt von der starken Abwehrleistung versuchten unsere Jungs über die Bewegung zum Torerfolg zu kommen. Leider wurde das Laufspiel phasenweise zu hektisch aufgezogen und die Pässe hatten nicht die notwendige Sicherheit. So mussten immer wieder Ballverluste hingenommen werden, so dass sich der Vorsprung nicht weiter ausbauen ließ. Zwar gelang es den Hausherren zwar immer wieder die Lücken in der Abwehr der Gäste zu finden um zum Torerfolg zu kommen, aber die Gäste konnten dran bleiben und so ging man mit einem 13:9 in die Pause.

 

Leimen  kam mit neuem Elan aus der Kabine und konnte binnen drei Minuten auf zwei Tore verkürzen. Durch einen zugesprochenen Strafwurf bestand für die KuSG die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber Lorenz Henke im Tor, der zunehmend sicherer im Tor wurde, entschärfte den Wurf. Ermutigt durch diese  Tat, legten unsere Jungs wieder einen Zahn zu und bauten die Führung binnen zehn  Minuten (39. Minute)  auf 19:12 aus.  Der Widerstand war gebrochen und auch die Kräfte unserer Gäste schwanden zusehends und unser Team zog einsam seine Kreise. So wurde der Vorsprung bis zum Schlusspfiff, teilweise mit sehenswerten Kombinationen, stetig ausgebaut und am Ende stand ein deutlicher 29:17 Erfolg zu buche.

 

Heute hat unser C-Jugend gezeigt, dass sie als Team agieren kann und immer wieder durch mannschaftliche Geschlossenheit Ausfälle von Schlüsselspielern (Steinbächer, Hortien, Homma) kompensieren kann. Diese mannschaftliche Geschlossenheit wird auch  am Samstag den 13.10.2018 um 13:30 Uhr benötigt, denn dann ist die Spielgemeinschaft von Leutershausen und Heddesheim in der Olympiahalle zu Gast. Die Bergsträssler treten Verlustpunktfrei an und die Nusslocher müssen alles in Waagschale werfen, um die weiße Heimweste zu behalten.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Lorenz Henke

Feld: Oskar Döring (8), Tim Wimmer (2), Julian Dumtzlaff (3), Anton Döring (7), Marcel Olinger (2), Erik Benzel, Julian Belt, Nico Dobranzki (2), Nico Steinmann (5)


29.09.2018

SG Nußloch - ASG TSG Eintracht Plankstadt/TV Eppelheim  40:29 (19:14)

 

Souveräner Sieg in torreicher Partie

Gab es in der Vorwoche in der Fremde nur einen Punkt zu holen, konntet sich die SG Nußloch beim deutlichen 40:29 Sieg viel Selbstvertrauen für die kommenden Spiele holen.

 

Die ersten beiden Spielen waren über 50 Minuten eng und verlangten unseren C-Jugendlichen alles ab und unsere Jungs mussten feststellen, dass es in der Landesliga viele gleichwertige Gegner gibt. Daher ging man entsprechend konzentriert in der Abwehr zu Werke und eroberte gleich zu Beginn der Partie mehrmals den Ball und wenn mal die Abwehr nicht dicht stand, war Torhüter Steinbächer zur Stelle. So ging es binnen Minuten von 3:1 auf 8:3 (7.Minute).  Das Tempo auf beiden Seiten war hoch und viel Zeit nach einem Tor zu jubeln oder nach einem Fehlwurf sich zu ärgern hatte niemand. Dieses Tempo lag unseren Jungs besser und so wurde der Vorsprung bis zur 12. Minute auf 11:4 ausgebaut.  Eine Gästeauszeit  brachte einen Bruch in unser Laufspiel  und die Gäste gingen konzentrierter zu Werke. So gelang der Spielgemeinschaft den Vorsprung nach und nach abzuschmelzen. So stand es nach 20 Minuten nur noch 14:11 für die Blauhemden. Aber die letzten fünf Minuten wurde die Konzentration und die Bewegung nochmals hochgefahren und man ging mit einem fünf Tore Vorsprung (19:14) in die Pause.

 

Das Trainerteam Herb/Homma zeigte sich bei der Kabinenansprach nicht zufrieden, da es aus Ihrer Sicht zu viele Phasen der Passivität gab. Dadurch wurden die Gäste immer wieder zu einfachen Treffern eingeladen und der Angriff wurde statisch. Dies wollte die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser machen. Doch zunächst waren beide Abwehrreihen noch geistig in der Kabine und so viele die Tore wie am Fließband. So stand in der 30. Minute bereits das 24:18 auf der Anzeigetafel und beide Mannschaften spielten weiter mit offenem Visier und hohem Tempo, auch getrieben durch die Gäste die dieses Spiel noch nicht verloren geben. Als Aaron Steinbächer in Spielminute 37 einen 7m entschärfte und  im Gegenzug das 30:22 fiel, schien alles klar zu sein.  Doch die Heimherren nahmen sich im Angriff und in der Abwehr wieder eine Auszeit und die rotgekleidete Spielgemeinschaft aus Eppelheim und Plankstadt konnte  innerhalb von fünf Minuten wieder auf fünf Tore (32:27) verkürzen. Beim 27. Gegentreffer in der 44. Minute wurde gleichzeitig eine zwei Minuten Zeitstrafe gegen Nußloch ausgesprochen.  Diese war aber ein Weckruf für die Nußlocher, denn plötzlich wurde  in der Abwehr zugepackt und im Angriff wurde wieder ein Laufspiel aufgezogen. Angetrieben von  dem unermüdlichen Brüderpaar Oskar und Anton Döring,  gelang es den  Vorsprung kontinuierlich zu vergrößern und das 40. Tor lag in Reichweite. In der 49. Minute gelang  Julian Dumtzlaff diese vielumjubelte 40. Treffer und gleichzeitig war der 40:29 Endstand hergestellt.

 

Mit nun 5:1 Punkten hat sich unsere C-Jugend im oberen Tabellenbereich festgesetzt und möchte im nächsten Spiel bei unserem direkten Nachbarn, der KUSG Leimen, am Sonntag den 07.10.2018 um 15:00 Uhr diese Erfolgsserie weiter ausbauen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Aaron Steinbächer

Feld: Oskar Döring (14), Tim Wimmer (4), Julian Dumtzlaff (1), Lorenz Henke, Anton Döring (12), Marcel Olinger (2), Erik Benzel, Julian Belt (1), Nico Dobranzki (2), Nico Steinmann (5)


23.09.2018

SG Vogelstang/Käfertal - SG Nußloch    26:26 (10:11)

 

Leistungsgerechtes Unentschieden im ersten Auswärtsspiel

Die Nußlocher kehren nach einem spannenden und spielerisch auf hohem Niveau stattfindenden Landesliga-Spiel mit einem Punktgewinn aus Mannheim zurück.

 

„Gefühlt sehen wir uns zum achten Mal in dieser Runde“, wurde das Trainerteam Herb/Homma von Heimtrainer Elmlinger begrüßt. Denn bereits in der alten Runde und in der Qualifikation zur Landesliga traf man auf die Mannheimer Mannschaft. Diese Spiele waren immer knapp, wenn auch meist zu Gunsten unserer Mannschaft. Dementsprechend motiviert gingen die rotgekleideten Hausherren zu Werke. Aber auch die Nußlocher wollten trotz der verletzungsbedingten Ausfällen von Tim Homma und Lars Hortien das Spiel nicht abschenken. So entwickelte sich ein Spiel in dem beiden Mannschaften ihr spielerisches Können aufboten, um die Abwehrreihen des anderen zu überlisten. Dementsprechend bekamen die Zuschauer jede Menge schöne Tore zu sehen. Da sich aber auch beide Mannschaften phasenweise neutralisierten, war es nicht verwunderlich, dass keine Mannschaft die Oberhand gewann bzw. sich deutlich absetzen konnte.  So verlief das Spiel entsprechend ausgeglichen  über 2:2 (3.Min.) über 6:6 (14. Min.) über 10:10 (23. Min). Kurz vor Ende der ersten Hälfte gelang es Nußloch mit einem Treffer eine knappe Führung in die Pause zu retten (10:11).

 

Die zweite Hälfte brachte ein ähnliches Bild.  Mal führte der Gastgeber und unser Team egalisierte, mal führte die SG und die Spielgemeinschaft glich aus. Keiner Mannschaft gelang eine Überzahlsituation entscheidend zu nutzen und so blieb das Spiel spannend. Als die Gastgeber in der 47. Minute den 26:25 Treffer erzielte, nahm das Nußlocher Trainergespann seine Auszeit, um für die letzten Minuten taktische Vorgaben zu erteilen.  Diese wurden konsequent umgesetzt und Julian Dumtzlaff gelang der 26:26 Treffer (Spielzeit 47:39). Die letzten knapp zwei Minuten wurden noch mal hektisch, aber beide Torhüter konnten klare Chancen vereiteln. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden, da es keine der beiden Mannschaften an diesem Tage gelang, die zeitweilige Führung entscheidend auszubauen. So sah es auch der Trainer der Gastgeber, der sich „über ein Spiel auf hohem Niveau“ freute und resümierte dass „ das Ergebnis für beide Seiten gerecht ist.“  Dieser Aussage kann sich der Autor nur anschließen.

 

Viel Zeit sich über die Punkteteilung nachzudenken  hat die männliche C-Jugend nicht, denn bereits am nächsten Samstag den 29.09.2018 trifft man um 13:30 Uhr zu Hause auf die  ASG Eppelheim/Plankstadt.

 

Aufstellung und Torschützen:

Oskar Döring (4), Tim Wimmer (4), Julian Dumtzlaff (5), Lorenz Henke, Anton Döring (5), Marcel Olinger (2), Erik Benzel, Julian Belt (2),Aaron Steinbächer, Nico Steinmann


16.09.2018

SG Nußloch - HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach    32:31 (16:13)

 

Knapper Heimsieg zum Rundenauftakt

Im ersten Spiel der neuen Hallenrunde 2018/19 kam die C-Jugend im Spiel gegen die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach zu einem knappen, aber verdienten 32:31 Heimerfolg und konnte damit einen geglückten Rundenauftakt feiern.

 

Nach der erfolgreichen Qualifikation zur Landesliga traf man im ersten Spiel gegen eine bekannte Mannschaft aus der letztjährigen Bezirksligasaison. Da man die Partie in Weinheim knapp verlor, ging man mit dem nötigen Respekt vor Gegner in die Partie. Zu Beginn zeigten beide Mannschaften, dass in der Landesliga ein temporeicher Handball gespielt wird und jeder Fehler gnadenlos bestraft wird.  Auch waren die Abwehrreihen  noch nicht gefestigt und daher fielen die Tore rechts wie links und keine Mannschaft konnte sich absetzen. So ging es über 3:3 (5.Min.), 6:6  (9.Min.) zum 8:8 (12. Min).  Aber zusehends stabilisierte sich die Abwehr der Heimherren und so gelang es immer wieder die Gäste am Torerfolg zu verhindern. Im Gegenzug zog die SGN Ihr Laufspiel durch und konnte sich innerhalb von vier Minuten auf  12:9 absetzen. Dieser Vorsprung konnte leider nicht weiter ausgebaut werden, da immer wieder zu schnell und unvorbereitet der Abschluss gesucht wurde. So ging es nur mit drei Toren (16:12) Vorsprung in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und trafen nach Belieben.  Bei einer zwei Minutenstrafe für die Gäste gelang es der C-Jugend den Vorsprung auf vier Tore auszubauen.  Leider wurde eine erneute Überzahlsituation der C-Jugend nicht genutzt um den Vorsprung auszubauen, sondern das Gegenteil war der Fall. Die Blauhemden wurden hektisch, schlossen die Angriffe unvorbereitet ab und die Abwehr verfiel in Tiefschlaf. So wunderte sich der Betrachter nicht, dass die Hausherren das Spiel nach und nach aus den Händen gaben. So wurde aus dem 20:16 (31. Min.) binnen 7 Minuten ein 22:23 Rückstand. Eine Auszeit von Trainer Herb brachte die nötige Konzentration zurück. Nach dieser Auszeit  gingen die Blauhemden wieder disziplinierter ans Werk und konnten immer wieder ausgleichen.  Als in der 44. Minute die Gäste den 27:29 Treffer erzielten,  schien die HSG auf die Siegerstraße einzubiegen.  Eine erneute Zeitstrafe gegen die Spielgemeinschaft konnte von unseren Jungs diesmal besser genutzt werden, und drei blitzsaubere Treffer in Folge wendeten das Blatt.  Die Gäste versuchten nochmal durch eine Auszeit die vorhandene Chance auf einen Sieg zu nutzen, aber auch das Trainerteam der SG nutzte die Zeit um letzte taktische Anweisungen zu geben. Die SG Abwehr konnte den nächsten Angriff durch das Herausfangen eines Balles unterbinden und einen Gegenkonter starten. Den konnte Julian Dumtzlaff zum 31:29 verwandeln. Da ein Spieler der Gäste noch versuchte durch ein Foul den Gegenstoß zu vereiteln, musste die HSG eine erneute Unterzahl hinnehmen.  Eine Minute und 18 Sekunden vor Spielende gelang Oskar Döring der 32:29 Treffer und entschied das Spiel somit vermeintlich für die SGN.  Die Spielgemeinschaft gab aber nicht auf und konnte in der verbleibenden Zeit noch zwei Treffer zum 32:31 Endstand erzielen. So stand am Ende ein knapper, aber verdienter Sieg für unsere C-Jugend.

 

Das nächste Spiel unserer Jungs findet am  Sonntag den 23.09. 2018 um 11:30 Uhr statt.  Gegner ist die Spielgemeinschaft von Vogelstang und Käfertal.  Spielort ist die Geschwister Scholl Sporthalle in Mannheim.

 

Aufstellung und Torschützen:

 

Oskar Döring (4), Lars Hortien (7), Tim Wimmer (5), Julian Dumtzlaff (4), Lorenz Henke (7), Anton Döring (9), Marcel Olinger, Erik Benzel, Julian Belt (1),Aaron Steinbächer, Nico Steinmann (2)


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.