Berichte/News männl. B-Jgd. - Saison 2019/20

Saison 2018/19          Saison 2017/18          

_____________________________________________________________________

 

10.03.2020

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Schwarzbachtal - SG Nußloch 31 : 33 (11:16) 

Sieg durch Wille

 

Kampf, Tempo, Spannung, sowie alle im Handball verfügbaren spielerische Elemente bot unsere B-Jugend beim 31:33 Auswärtssieg in Eschelbronn.

 

Eine kleine enge Halle und zahlreiche Zuschauer erwartete unsere B-Jugend gegen die SG Schwarzbachtal in Eschelbronn. Neben diesen ungewohnten Rahmenbedingungen musste unser Team auch die Ausfälle von Max Mösner und Magnus Back kompensieren. Doch auch wenn dadurch die Vorzeichen gegen die robust spielende Spielgemeinschaft nicht günstig für unser Team standen, waren die Jungs von  Beginn an gewillt, die taktischen Vorgaben des Trainerteams umzusetzen. So schob die Abwehr gut zur Ballseite und schränkte damit den Bewegungsradius der schwarz gekleideten Gastgeber stark ein, Auch der Angriff fand nach der ersten Abtastphase in sein Bewegungsspiel und konnte immer wieder Lücken in der 6:0 Deckung der Hausherren finden. Aber bereits hier zeigte sich, dass die Spielgemeinschaft beim Abwehrverhalten an die Grenzen des Erlaubten ging und unsere Spieler immer wieder im Klammergriff landeten oder Stöße hinnehmen mussten. Trotzdem konnte man sich bis zur 12. Minute leicht auf 5:8 absetzen. Als in der 14. Minute Julian Dumtzlaff einen Durchbruch auf Rechtsaußen startete und zu einem Wurf ansetzte, versuchte ein Spieler der SG Schwarzbachtal noch den Wurfwinkel zu verkürzen und traf unseren Spieler bei dieser Abwehraktion so unglücklich am Fuß, dass dieser unkontrolliert auf den linken Ellenbogen flog und sich diesen brach. Durch diese schwere Verletzung musste das Spiel knapp 30 Minuten unterbrochen werden, bevor Julian ins Krankenhaus gebracht wurde. Beide Mannschafften waren sich einig, dass Spiel fortzusetzen und unser Team spielte nun für unser Nr.5. Nach Wiederanpfiff schaffte es die Abwehr immer wieder, die gegnerischen Angriffe zu neutralisieren. Leider gelang es zunächst nicht aus diesem Umstand Kapital zu schlagen und sich weiter abzusetzen. Nach einer weiteren „robusten“ Abwehraktion der Schwarzhemden in der 22. Minute, diesmal gegen Nico Dobrzanski, werteten die Unparteiischen dies als überhartes Einsteigen und zogen Rot gegen die Nr. 18 der Hausherren. Aber auch Nico stand nun Verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung.  Aber die daraus resultierende zweiminütige Überzahl nutzte unser Team schonungslos aus und konnte bis zum Pausenpfiff auf 11:16 davon ziehen.

 

Die zweite Hälfte startete mit einem Tor für unsere B-Jugend, aber die Gastgeber verschärften in der Folge das Tempo und kamen dadurch immer wieder zu einfachen Treffern und schafften es so in Schlagdistanz zu bleiben. Jeder Treffer der Hausherren wurde lautstark bejubelt, zumal die Atmosphäre in der Halle nach der roten Karte eh schon aufgeheizt war. Trotzdem behielten unsere Jungs im Angriff die Ruhe und kam durch Tempowechsel und Kreuzbewegungen immer wieder zu schöne Toren. So hatte in der 32. Minute immer noch eine vier Tore Führung (17:21) Bestand und konnte auch in den nächsten  Minuten nahezu gehalten werden. Als in der 42. Minute beim Stande von 25:28 ein SGN-Spieler eine Zeitstrafe bekam, nutzten die Hausherren diesen Umstand, und kamen bis zur 44. Minute auf 27:28 heran und durch die Ausfälle von Dobrzanski und Dunmtzlaff fehlten nun auch Alternativen im Wechselkontingent. Doch die Zuschauer in der Halle sahen eine Nußlocher Mannschaft die die schwindenden Kräfte durch cleveres agieren und Kampf wettmachte. Hierdurch konnte die Spielgemeinschaft bis zum Schlusspfiff auf Distanz gehalten werden und es stand ein verdienter 31:33 Auswärtserfolg zu Buche.

 

Heute hat die B-Jugend gezeigt, dass sie nicht nur alle Elemente des Handballsports kennt, sondern diese zum richtigen Zeitpunkt einsetzen kann. Auch war die Mannschaft gewillt, die Ausfälle mannschaftsdienlich zu kompensieren. So spielten Nico Steinmann und Marcel Olinger stark auf der für sie ungewohnten Positionen (LA und RA) und waren damit ein weiterer Baustein zum Sieg. Diese Bereitschaft wird zum nächsten Spiel am Sontag den 15.03.2020 um 12:30 Uhr wieder benötigt, um Revanche an der ASG Eppelheim/Plankstadt für die knappe Niederlage aus der Vorrunde zu nehmen.

 

Die Mannschaft wünscht allen verletzten Spielern einen guten Heilungsverlauf und baldige Genesung.

 

Aufstellung und Torschützen: Tor: Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf (6), Tim Wimmer (1),   Julian Dumtzlaff (1),  Erik Benzel; Tim Homma (12); Lars Hortien(11); Nico Dobrzanski  ;Nico Steinmann (2); Tobias Niemtschak, Marcel Olinger


10.02.2020

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

JSG Hemsbach/Laudenbach - SG Nußloch     23:26  (9:14)

Sieg ohne spielerischen Glanz

Gegen eine konsequent zu Werke gehende JSG Hemsbach/Laudenbach konnte man mit großer Mühe 23:26 gewinnen. 

Wieder einmal musste die B-Jugend auf Spieler verzichten, denn neben dem langzeitverletzten Tim Homma, musste Magnus Back krankheitsbedingt passen. Dadurch fehlten zwei Rückraumspieler und beraubte die Mannschaft, wieder einmal, um Alternativen. Doch unser Team war gewillt, diese Ausfälle zu kompensieren und ging entsprechend konzentriert zu Werke. Die Abwehr schob die Lücken zu und der Angriff fand gegen die zum Teil übermotiviert agierenden Gastgeber im wieder Einwurfmöglichkeiten. So stand es nach knapp acht Minuten 3:6 aus Sicht der Hausherren. Auch eine doppelte Zeitstrafe gegen Max Mösner brachte unsere Jungs in der Folge nicht aus der Ruhe und so konnte man sich bis zum Pausenpfiff auf 9:14 absetzen.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte verliefen ausglichen und Nußloch konnte den Abstand konstant halten (13:18). Als man in der 39. Minute den Abstand auf sechs Tore stellen konnte (14:20) sah man sich schon auf die Siegerstraße einbiegen. Doch die Bergsträßer wollten das Spiel nicht so einfach abschenken und deckten höher und mannbezogener. Normalerweise versteht unser Team diese Deckungsvariante als Einladung zu schnellem Lauf- und Passspiel. Doch heute wurde diese Einladung nicht angenommen. Stattdessen stand man zu dicht am Gegner und das Laufspiel ohne Ball war nur bruchstückhaft vorhanden, wodurch die Heimabwehr leichteres Spiel hatte. Zugleich fanden die rotgekleideten JSG´ler im Angriff immer wieder den besser postierten Spieler und die Gastgeber kamen nach und nach auf zwei Tore (19:21/45. Min.) heran. Doch Nußloch nahm den Kampf an und schaffte es mit Biss, Wille, etwas mehr Bewegung und Sven Sitter im Tor, die Distanz zu halten und konnte dadurch am Ende verdient mit 23:26 gewinnen.

Was dieser heutige Sieg fürs Selbstvertrauen wert war, wird sich nächste Woche zeigen. Denn dann trifft die männliche B-Jugend im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Viernheim. Die Hessen liegen aktuell nach Minuspunkten drei

Punkte vor Nußloch. Will man um den Meistertitel noch ein Wort mitreden, muss man am 15.02.2020 um 15.00 Uhr alles geben, um gegen Viernheim zu bestehen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter Feld: Jannik Wolf (7); Tim Wimmer (1) , Julian Dumtzlaff, Erik Benzel (1) ; Max Mößner(7); Lars Hortien(3); Nico Dobrzanski (2), Nico Steinmann (4); Tobias Niemtschak, Marcel Olinger

 ____________________________________________________________________

 

03.02.2020

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Nußloch - SG Vogelstang/Käfertal     25:24  (11:9) 

Stark dezimiert und stark gekämpft

Stark dezimiert und stark gekämpft

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte sich die B-Jugend in einem spannenden Handballspiel knapp mit 25:24 durchsetzen

Schon in der abgelaufenen Trainingswoche fehlten krankheits- und verletzungsbedingt bis zu sieben Spieler, was einen geregelten Trainingsbetrieb nicht zuließ. Leider mussten fünf Spieler auch für das heutige Spiel absagen, so dass dem Trainerteam nur noch sechs Feldspieler zur Verfügung standen. Da die C-Jugend heute nicht spielte, erklärten sich fünf Spieler bereit der B-Jugend auszuhelfen. Durch diesen Umstand war die Favoritenrolle nach Mannheim verschoben und die SGN konnte befreit aufspielen. Aber unsere Jungs waren gewillt, diesen Nachteil durch Kampf auszugleichen und zeigten von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Gäste trafen auf eine Abwehr die die Räume zuschob und der Angriff fand durch ein geduldige Spielweise immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr. Dadurch gelang der B-Jugend nicht nur das Spiel offen zu halten, sondern legte immer wieder vor, so dass die Neckarvorstädter bis zur Pause immer wieder einem Rückstand nachliefen.

Die zweite Hälfte startete mit hohem Tempo der Spielgemeinschaft und binnen zwei Minuten stand es wieder unentschieden. Doch unser Team ließ sich heute durch nichts aus der Ruhe bringen und zog ihr abgeklärtes Angriffspiel durch und konnte so bis zur 35. Minute immer wieder mit einem Tor in Führung gehen. Dann folgte die stärkste Phase der Blauhemden, Sven Sitter im Tor vereitelte klare Tormöglichkeiten und vorne wurde immer wieder Lücken gefunden, die zum Torerfolg führten. So gelang es der SGN den Vorsprung bis zur 45. Minute auf vier Tore auszubauen (23:19). Getrieben durch diese vermeintlich deutliche Führung, wollte unser Angriff „den Sack zu machen“. Leider wurde dies Angriffe etwas zu ungeduldig gespielt und klare Einwurfchancen vergeben. Dadurch witterten die Mannheimer wieder Morgenluft. Sie zogen das Tempo nochmal an und unsere Spieler, die mittlerweile am Ende ihrer Kräfte waren, hatten immer wieder das Nachsehen. So schmolz der Vorsprung minütlich ab und gab den weiß gekleideten Gästen weiteren Auftrieb. Als in der 49. Minute der Ausgleich viel, war Vogelstang/Käfertal oben auf. Da der Folgeangriff der SGN nicht zum Torerfolg führte, lagen alle Chancen zum Sieg bei den Gästen. Doch die Abwehr konnte sich mit letzter Kraft gegen den Angriff erwehren und so blieben zwanzig Sekunden, um den Sieg nach Nußloch zu holen. Drei Sekunden vor dem Ende gab es einen Freiwurf für die SGN, da aber ein Mannheimer Spieler das Ausführen des Freiwurfes regelwidrig verhinderte, sahen sich die Schiedsrichter aufgrund der „letzten 30 Sekunden Regel“ gezwungen diesen Spieler mit Rot vom Platz zu stellen und Strafwurf für Nußloch zu geben. Der wieder einmal  starke Max Mösner schnappte sich den Ball und versenkte diesen unhaltbar zum 25:24 im rechten unteren Eck und der Jubel brach los.

Heute hat die B-Jugend gezeigt, dass im Handball, neben der Einzelleistung, vor allem das Kollektiv Siege erringt. Jeder einzelner Spieler hat sich heute in den Dienst der Mannschaft gestellt und bis zur körperlichen Erschöpfungsgrenze alles in die Waagschale geworfen, um diesen Sieg möglich zu machen. Dieser Einsatz wird auch für das nächste Spiel am 09.02.2020 um 18.00 Uhr benötigt, um in Hemsbach gegen die JSG Hemsbach/Laudenbach als Sieger vom Platz zu gehen.

Aufstellung und Torschützen:

 

SG Nußloch: Tor: Sven Sitter, Feld: Erik Benzel ;Magnus Back (5);  Max Mößner (8); Lars Hortien(7); Nico Steinmann (2); Tobias Niemtschak, Timo Kretz (2); Marcel Olinger (1); Hasan Smalji, Daniel Leijko,

 

 ____________________________________________________________________

 

26.01.2020

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

TV Mosbach - SG Nußloch     23:31  (10:16) 

Gelungener Start ins neue Jahr

Zum Start ins Sportjahr 2020 musste unsere B-Jugend nach Mosbach reisen und konnte sich gegen den Tabellenletzten mit 23:31 durchsetzen.

Nach einer knapp fünfwöchigen Pause wieder in den Wettkampfmodus zu finden, war die erste Hürde des Tages. Da man zusätzlich auch in einer engen Halle auf eine großgewachsene Mannschaft traf, die eine kompakte 6:0 Deckung stellte, verliefen die ersten knapp acht Spielminuten eher zäh und ausgeglichen (4:4). Die SGN- Abwehr wies durch unklare Zuordnung Lücken auf und auch das Angriffsspiel fand nur schwer zum Torerfolg. Aber nach und nach stabilisierte sich die Abwehr, griff früher und beherzter zu und schränkte dadurch die Bewegungskreise der Mosbacher deutlich ein. Die dadurch gewonnen Bälle wurden durch schnelles Spiel in einfache Tore umgemünzt und so konnte man sich bis zur 12. Minute auf 4:8 absetzen. Eine Auszeit des TV nahm der SG zunächst den Schwung und der Tabellenletzte konnte die nächsten zehn Minuten wieder offener gestalten. So stand es in der 20. Minute nur 9:12 aus Sicht der Gastgeber. In den verbleibenden fünf Minuten gaben die Blauhemden nochmal Gas und nutzte jede Chance zum einnetzen und zogen bis zur Pausensirene auf 10:16 davon.

Wer glaubte das Spiel sei bereits entschieden, hatte die Rechnung ohne die Mosbacher gemacht. Denn diese starteten hochmotiviert in die zweite Hälfte, um dem aktuellen Tabellenführer das Leben schwer zu machen. Da die Nußlocher im Gegenzug etwas schläfrig schienen, gelang es den Hausherren binnen vier Minuten  auf 13:16 verkürzen und auch in den folgenden Minuten waren die Neckar-Odenwälder ebenbürtig. Doch wie in Halbzeit eins stabilisierte sich die Abwehr, auch dank einiger Paraden von Torwart Sven Sitter, wieder und angetrieben von Max Mösner nahm auch das Angriffspiel der SGN wieder Fahrt auf. So gelang es bis zur 38. Minute auf 19:25 davon zu ziehen. Aber Mosbach gab sich noch nicht geschlagen und versuchte mit allen Mitteln die drohende Niederlage abzuwenden, wodurch das, im gesamten fairen, Spiel ruppiger wurde. Das gut leitende Schiedsrichtergespann verstand es aber, u.a. durch konsequente Hinausstellungen, das Spiel wieder zu beruhigen. Nußloch nutzte seine Überzahlsituationen immer wieder aus und führte bis zur 44. Minute spielentscheidend mit 19:28. Die verbleibenden Minuten wurde zum Durchwechseln genutzt und am Ende stand ein deutlicher 23:31 Sieg zu Buche.

Durch diesen Sieg ist ein guter Start ins Jahr 2020 gelungen und sollte für das kommende Spiel gegen den Tabellendritten aus Vogelstang/Käfertal Selbstvertrauen bringen. Dieses Spiel findet am Samstag den 01.02.2020 um 15.00 Uhr in der Olympiahalle Nußloch statt. 

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter, Feld: Jannik Wolf (4), Tim Wimmer, Julian Dumtzlaff (1),  Erik Benzel; Magnus Back (3);  Max Mößner(11); Tim Homma (6); Lars Hortien(1);Nico Dobrzanski (4), Nico Steinmann; Tobias Niemtschak (1).

 ____________________________________________________________________

 

17.12.2019

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Nußloch - TSG Dossenheim     34:32  (20:16) 

Umkämpfter Sieg zum Jahresende

Im letzten Spiel des Jahres 2019 konnte man sich in einem hart umkämpften Spiel mit 34:32 gegen die TSG Dossenheim durchsetzen. Wenn der Tabellenführer gegen den Vorletzten antritt, ist die Favoritenrolle vermeintlich klar. Doch durch die bisherigen knappen Ergebnisse der Gäste, sowie die Tatsache, dass die Hausherren aufgrund von Krankheit, Verletzung und schulischen Verpflichtungen keinen normalen Trainingsbetrieb durchführen konnten, gab es diese Rollenverteilung nicht mehr. Dies spiegelten auch die ersten 15 Minuten der Partie wieder. Keine Mannschaft schaffte es die Bewegungsabläufe des Gegners entscheidend zu stören und so neutralisierten sich die Teams gegenseitig, was auch der Spielstand von 10:10 deutlich machte. Doch in den nächsten Minuten gelang es Nußloch die Abwehrreihe zu stabilisieren und bis zur 19. Minute einen vier Tore Vorsprung (15:11) herauszuspielen. Da beide Abwehrreihen danach wieder die Arbeit einstellten, fielen in den verbleibenden sechs Minuten noch einige sehenswerte Treffer, aber Nußloch konnte mit einem 20:16 in die Pause gehen.

Hellwach und gewillt das Spiel zu drehen kam die TSG aus der Kabine und nutzte die Fehler der Heimmannschaft immer wieder gnadenlos aus und erzielte in der 37. Minute den 26:26 Ausgleich. Doch unser Team riss sich zusammen und legte eine Schippe drauf. Wie in Hälfte eins war unsere Abwehr nun stabiler und binnen drei Minuten lag man wieder mit 29:26 in Front. Als dann in der 45. Minute das 32:28 für das Heimteam fiel, schien das Spiel entschieden. Aber Dossenheim gab nicht auf und versuchte mit einer offenen Deckung die Nußlocher aus dem Konzept zu bringen. Dies gelang nicht ganz, denn Nußloch spielte die verbleibenden Angriffe gut aus und auch das Rückzugverhalten der Abwehr half dabei, dass Dossenheim zwar nur noch verkürzen konnte, obwohl sie das Spiel bis zum Schluss nicht verloren geben wollten. So war die große Erleichterung bei der Schlusssirene nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei den Zuschauern zu spüren, die einen hart umkämpften 34:32 Sieg der SGN sahen.

Die männliche B-Jugend und das Trainerteam bedankt sich bei allen Zuschauern, Eltern und Freunden für Ihre Unterstützung bei allen Spielen, sowie ein herzliches Dankeschön unserem Zeitnehmern Silvia Wimmer, Markus Wolf und Claas Hortien, für Ihre Arbeit im Hintergrund.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2020 und hoffen auf zahlreiche Zuschauer zum nächsten Spiel am 25.01.2020 um 14:15 in Mosbach.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter

Feld: Oskar Döring (1), Jannik Wolf (4), Tim Wimmer (5), Julian Dumtzlaff (1), Erik Benzel (2); Magnus Back (3); Max Mößner(9); Tim Homma (1); Lars Hortien(7);Nico Steinmann; Tobias Niemtschak (1), Anton Döring

 ____________________________________________________________________

 

03.12.2019

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Nußloch - ASG Sinsheim/Steinsfurt     24:30  (8:15) 

Zweite Niederlage in Folge

Wie im Vorrundenspiel verstand es unsere B-Jugend nicht, das Tempospiel der Gäste entscheidend zu unterbinden und musste sich mit 24:30 geschlagen geben.

Erneut musste bei der SGN die Startformation geändert werden, da neben Nico Dobzranski auch Lars Hortien nicht mitwirken konnte. Trotzdem wollte die Mannschaft die Niederlage aus dem Vorrundenspiel wettmachen und startete motiviert in die Partie. Doch Sinsheim spürte die Unsicherheit des neu formierten Nusslocher Angriffs und verstand es sofort dies in schnelle Tore umzumünzen.  So sahen sich unseren Jungs binnen sechs Minuten einem 0:6 Rückstand gegenüber. Nach einer Auszeit stabilisierte sich die B-Jugend und spielte von nun an besser mit. In der Folge gelang es zwar den Vorsprung auf  5:9 abzuschmelzen, aber das Spiel der Blauhemden blieb fahrig. So versuchten die Nusslocher zwar alles um die Distanz zu verkürzen, vergaben aber  immer wieder klare Einwurfchancen.  Dies strafte die Spielgemeinschaft immer wieder eiskalt ab und so sah man sich beim Halbzeitpfiff einem deutlichen 8:15 Rückstand gegenüber.

Wie in Halbzeit eins, gehörten auch in der zweiten Hälfte die ersten Minuten der ASG. Denn diese baute den Vorsprung binnen sieben auf neun Tore aus (11:20). Ein Debakel für den Tabellenführer lag in der Luft. Doch die Heimherren wollten sich nicht abschlachten lassen und warfen nochmal alles rein, auch um das Ruder eventuell noch herumreißen zu können. Doch auch wenn es gelang die Distanz immer wieder zu verkürzen,  fehlte am heutigen Tag auch das spielerische Fortúne um den Gegner entscheidend aus dem Konzept zu bringen. So konnten die Sinsheimer bis zum Schlusspfiff  ihr Spiel durch ziehen und gingen daher auch verdient mit einem 24:30 Sieg vom Platz.

Nach der zweiten Niederlage in Folge muss unsere B-Jugend diese Negativerlebnisse verarbeiten und entsprechende Lehren ziehen, um beim letzten Spiel des Jahres am 15.12.2019 um 16:30 Uhr gegen Dossenheim wieder als Sieger vom Platz gehen zu können.

 

SG Nußloch: .

Tor: Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf (5), Tim Wimmer (2), Julian Dumtzlaff (4),  Erik Benzel (1); Magnus Back;  Max Mößner(6); Tim Homma (4);Nico Steinmann (1); Tobias Niemtschak (1), Marcel OlingerZwischenüberschrift  ....

 

 ____________________________________________________________________

 

25.11.2019

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

ASG Plankstadt/Eppelheim - SG Nußloch     22:21  (10:9) 

Bittere  Niederlage zum Vorrundenschluss

Nach fünfzig spannenden Minuten musste sich unsere B-Jugend in Eppelheim knapp mit 22:21 geschlagen geben.

Schon vor dem Anpfiff standen die Zeichen nicht zu Gunsten der Nusslocher. Neben Tim Wimmer musste kurzfristig  Spielmacher Max Mösner ersetzt werden. So starteten unsere Jungs nicht in der gewohnten Formation, konnte dies aber zunächst ohne Probleme ausgleichen und gingen binnen fünf Minuten mit 0:3 in Führung. Doch die Hausherren  ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und egalisierten diesen Vorsprung bis zur achten Minute. Von nun an entwickelte sich eine enge und umkämpfte Partie,  jedes Tor musste sich auf beiden Seiten hart erarbeitet werde, da beide Abwehrreihen ein flüssiges Spiel unterbanden. Dies spiegelte auch der knappe 10:9 Halbzeitstand wieder.

Wacher und frischer kam die ASG aus der Kabine, den nun lag es an den Gastgebern drei schnelle Tore zu erzielen und in der 28. Minute mit 13:9 zu führen. So lag es diesmal  auf der Nusslocher Seite einen größeren Vorsprung zu  wett zu machen, was auch, angetrieben von Tim Homma und Jannik Wolf, in der 35. Minute mit dem 14. Treffer gelang. Als Tim Homma noch das 14:15 erzielte schien man wieder oben auf. Aber Eppelheim/Plankstadt schlug wieder zurück und bis kurz vor Schluss  wurde jeder Vorsprung einer Mannschaft wieder egalisiert. Als man 15 Sekunden vor Schluss den 22. Treffer hinnehmen musste, versuchte das Trainerteam Herb/Homma mit einer Auszeit und einem Spielzug noch einen Punkt zu holen. Leider wurde der letzte Angriff nicht konsequent genug durchgespielt, so dass es unserem Team nicht gelang den verdienten  Ausgleichstreffer zu erzielen.  So schlichen unsere Jungs nach der bitteren 22:21 Niederlage vom Platz und mussten zwei Punkte in Eppelheim lassen.

Auch wenn man heute eine  bittere Niederlage einstecken musste, hat unsere B-Jugend heute wieder bewiesen, dass man zu Recht oben in der Tabelle steht und als Mannschaft gefestigt ist. So schaffte man es über weite Strecken  die Ausfälle von Stammspielern zu kompensieren,  aber leider fehlte in den entscheidenden Phasen die letzte Konzentration um die Waage des Glücks auf die Nußlocher Seite zu kippen. Nun gilt es diese Niederlage schnell zu verdauen, denn bereits am Samstag den 30.11.219 um 16:00 Uhr muss sich zuhause der ASG Sinsheim/Steinsfurt stellen und hat dort nach der deutlichen 26:21 Niederlage einiges gut zu machen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf 4), Julian Dumtzlaff (2),  Erik Benzel, Magnus Back, Tim Homma (12), Lars Hortien(2), Nico Dobrzanski, Nico Steinmann (1), Tobias Niemtschak, Daniel Lejko.

 ____________________________________________________________________

 

17.11.2019

Männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Nußloch - SG Schwarzbachtal     32:23  (18:8) 

Deutlicher Sieger im Spitzenspiel

Nach der Niederlage ins Sinsheim zeigte unsere B-Jugend heute wieder alle bekannten Tugenden und konnte sich verdient gegen den Tabellenzweiten mit 32:23 durchsetzen.

Mit Anpfiff der unaufgeregt und souverän agierenden Schiedsrichtern Braun/Wirth wollte unsere B-Jugend zeigen, dass die Niederlage in Sinsheim eher eine Ausrutscher war. Die Abwehr bewegte sich flexibel und schob immer wieder die Lücken zu. Auch der Angriff, angetrieben von Max Mösner, war spielfreudig und fand immer wieder die Schwachstellen im Deckungsverband der teilweise übermotiviert agierenden Gäste. So konnten die ASG zwar zunächst die Partie offen gestalten, aber bereits nach sieben Minuten ließen die Hausherren beim Stande von 4:2 erkennen, dass es heute für die Schwarzbachtaler schwierig werden würde etwas zählbares mit in die Fremde zu nehmen. Denn Nußloch spielte von wie aus einem Guss, und baute die Führung nach und nach auf 18:8 bis zur Halbzeit aus.

Im Wissen das Schwarzbachtal nicht bereit ist, sich mit einer derben Niederlage auf die Heimreise zu begeben, erwartete man zum Wiederanpfiff ein stürmisches Gästeteam. Entsprechend konzentriert versuchte man zu Werke zu gehen, leider gelang dies nicht zu 100% und Schwarzbachtal gelang der ein und andere einfache Treffer. Da der Angriff aber weiterhin seine Durchschlagkraft unter Bewies stellte und sich nicht auf die Nicklichkeiten der gegnerischen Abwehr einließ, gelang es der Spielgemeinschaft nie die Distanz entscheidend zu verkürzen. Nach dem sich unsere Abwehr, auch dank des stark agierenden Torhüters Sven Sitter, wieder stabilisierte, gelang es den Hausherren sich bis zur 40. Minute auf 29:16 abzusetzen. Im Wissen dass dieser Vorsprung am heutigen Tage nicht mehr einzuholen war, wechselte das Trainerteam Herb/Homma munter durch und raubte sich dadurch etwas den Spielfluss. Trotzdem agierte die B-Jugend bis zum Schlusspfiff überlegen und ließ nur noch einige Treffer zur Ergebniskorrektur zu, so dass am Ende ein ungefährdeter 32:23 Sieg zu Buche stand.

Heute hat die B-Jugend wieder die bisher prägenden Attribute gezeigt, die letzte Woche in Sinsheim gefehlt haben: Geschlossenheit in der Abwehr, sowie Spielfreude und Torgefahr im Angriff. Diese wieder gefundenen Eigenschaften gilt es nun bis zum nächsten Sonntag den 24.11.um 16:00 Uhr zu kompensieren, um in Eppelheim bei der ASG Eppelheim/Plankstadt zwei weitere Punkte auf die Habenseite zu ziehen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf (2), Tim Wimmer (2), Julian Dumtzlaff (6),  Erik Benzel (2); Magnus Back;  Max Mößner(12); Tim Homma (2); Lars Hortien(3); Nico Dobrzanski (3) ;Nico Steinmann; Tobias Niemtschak

 

 ____________________________________________________________________

 

10.11.2019

männliche B-Jugend - Landesliga Nord

ASG Sinsheim/Steinsfurt - SG Nußloch     26:21  (13:9)

 

Erste Niederlage der Runde

 

Nach einer dreiwöchigen Pause kamen unsere Jungs nie richtig in Tritt und musste daher eine 26:21 Niederlage in Sinsheim hinnehmen.

Hoch motiviert startete die männliche B-Jugend in die Partie, musste aber früh feststellen, dass heute die gewohnte Lockerheit und Spielfreude fehlte. Auf der anderen Seite verstand die ASG aus Sinsheim sofort die Lücken und Nachlässigkeiten der SGN zu nutzen und zog so nach und nach auf 8:3 (14. Minute) davon. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und bäumten sich mit allen Mitteln gegen diesen Rückstand auf. Da man aber beim Abschluss immer wieder die letzte Konsequenz vermissen ließ bzw. auch ein Quäntchen Glück fehlte, kam man bis zur Pause nur auf 13:9 heran.  

Nach Wiederanpfiff kam die beste Phase der Blau-Weißen. Denn nun wurde konsequenter gedeckt und auch im Angriff lief es nun besser. So konnte der Vorsprung bis zur 33. Minute auf ein Tor (15:14) verkürzt werden und man war in Schlagdistanz. Leider verlief am heutigen Spieltag nichts wie gewohnt, denn wo unsere Jungs in den bisherigen Spielen ruhig agierten, verfiel man heute in Hektik. So kam es immer wieder zu einfachen Ballverlusten und die Sinsheimer nutzten dies immer wieder für einfache Treffer. So blieb man zwar bis zur 40. Minute auf einem Tor dran (20:19) aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Als sich nach einer Auszeit auf Sinsheimer Seite die Gastgeber wieder auf drei Tore absetzen konnten, versuchte unser Team weiter dagegen zu halten und verkürzte in der 45. Minute nochmals  auf zwei Tore.  Aber wie heißt es so schön, „erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu“. Denn binnen einer Minute sah man sich drei Zeitstrafen gegenüber und musste dieser Unterzahl dahingehen Tribut zollen, indem der Gegner einfache Tore erzielen konnte. Am Ende der Kräfte, trotzdem kämpfend bis zum Schluss, musste unsere Jungs eine etwas zu hoch ausgefallene 26:21 Niederlage hinnehmen und schlichen entsprechend frustriert vom Platz.

 

Obwohl heute nicht alles funktionierte gab es trotzdem einiges positives zu beobachten. So gaben sich unsere Jungs nie auf und versuchten, da spielerische Mittel heute nicht immer fruchteten, sich über Kampf ins Spiel zu bringen. Diese positiven Seiten gilt es nun in der nächste Partie in Nußloch gegen Schwarzbachtal am So. 17.11. 2019 um 12:30 Uhr zu zeigen, um dann unter Einsatz der spielerischen Stärken gegen den Tabellenzweiten zu bestehen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter; Feld: Jannik Wolf (7), Julian Dumtzlaff (4),  Erik Benzel, Magnus Back (1), Max Mößner(5), Tim Homma (1), Lars Hortien(3), Nico Dobrzanski, Nico Steinmann, Tobias Niemtschak.

 

_____________________________________________________________________

20.10.2019

männliche B-Jugend - Landesliga Nord

SG Nußloch - HG Oftersheim/Schwetzingen 2     39:30  (15:13)

Weiterhin ungeschlagen

 

Die Handballer der SG Nußloch feierten am Samstag Oktoberfest und die B-Jugend sorgte durch den deutlichen 39:30 Sieg gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen 2 für einen weiteren Grund zum Feiern.

Schon mit Beginn der Partie merkten die zahlreichen Zuschauer, dass mit der HG Ofterheim/Schwetzingen 2 ein spielstarker Gegner n Nußloch gastierte, der die Abwehrreihen der SG immer wieder düpierte. Da aber unser Angriff ebenfalls immer wieder Lösungen fand, neutralisierten sich beide Mannschaften bis Mitte der ersten Hälfte, ehe es Nußloch gelang durch einfache Ballgewinne auf vier Tore weg zu ziehen. (12:8 , 16. Minute). Doch die Badenliga-Reserve ließ sich nicht abschütteln und nutzte weiterhin jede Nachlässigkeit der Heimabwehr. So ging es mit einem knappen 15:13 Vorsprung in die Kabine.

Nußloch kam hellwach aus der Pause und legte zu Beginn der zweiten Hälfte ein Tempo vor, dem die HG nicht folgen konnte und baute so den Vorsprung bis 35. Minute auf 6 Tore aus (27:21). Doch leider ließ ob der komfortablen Führung die Konzentration nach und die Gäste knabberten nach und nach den Vorsprung ab, um in der 41. Minute beim 28:26 wieder in Schlagdistanz zu sein. Nun rissen sich aber unsere Jungs wieder zusammen und spielten, angetrieben von Max Mösner und Jannik Wolf, wie aus einem Guss. Nußloch ließ den Gästen nun keine Chance mehr und baute den Vorsprung stetig aus und erzielte mit dem Schlusspfiff den 39:30 Endstand.

 

Durch diesen Sieg steht man mit 11:1 Punkten an der Tabellenspitze und kann sich nun drei Wochen auf das nächste Spiel gegen Sinshein/Steinsfurt vorbereiten. Gegen die ASG muss man am 09.11.2019 um 14:30 in der Gymnasiumhalle in Sinsheim antreten.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter; Feld: Jannik Wolf (8), Tim Wimmer (1); Erik Benzel (1);Magnus Back (8);  Max Mößner(12); Tim Homma (2); Lars Hortien(5); Nico Dobrzanski (2);Nico Steinmann; Tobias Niemtschak.

_____________________________________________________________________

14.10.2018

männliche B-Jugend Landesliga

TSV Viernheim - SG Nußloch     23:26  (10:11 )

Abwehr als Schlüssel zum Erfolg

 

Eine starke Abwehrleistung und die Umsetzung der vorgegeben Taktik waren der Schlüssel zum 23:26 Erfolg in Viernheim.

Bereits in der Qualifikation traf man auf die groß gewachsenen Hessen und kannte daher deren Spielweise. Die Abwehrspieler waren von Anfang an bereit gegen die Kreuzbewegungen und Distanzwürfe Ihre Körper einzusetzen, und sprachen sich bei Übergängen und Einläufern gut ab. Dadurch ließen sich  die körperlichen Defizite gut kompensieren und so konnte die B-Jugend durch dieses Wissen im Angriff ruhiger agieren. Da man sich aber phasenweise selbst schwer Tat um gegen die dicht gestaffelte Heimabwehr spielerische Lösungen zu finden, entwickelte sich bis zur Halbzeit auf beiden Seiten ein Abnutzungskampf, der sich auch im knappen 10:11 Halbzeitstand wiederspiegelte.

Auch die zweite Halbzeit wurde zunächst von den Abwehrreihen dominiert, denn auf beiden Seiten mussten sich die Tore hart erarbeitet werden und keiner der beiden Mannschaften gelang es sich entscheidend abzusetzen. So stand in der 37. Minute ein 17:17 auf der Anzeigetafel. Da die Nußlocher Abwehr nach und nach das Angriffspiel der Gegner entschlüsselte, konnte man einfache Ballgewinne nutzen und durch drei schnelle Tore auf 17:20 (39. Minute) weg ziehen. Doch die Hessen hielten dagegen und versuchten mit schnellerem Spiel die Abwehr der SGN auszuhebeln. Aber immer wenn der TSV ein Tor erzielen konnte, gelang unseren Jungs im Gegenzug ebenfalls ein Treffer. So versuchten zwar die Gastgeber weiterhin durch verschieden Varianten unser Abwehr auszuhebeln, doch immer wieder war ein Abwehrspieler oder Sven Sitter im Tor so postiert, dass Ball nicht immer hinter die Linie ging. Nußloch gelang es trotz des Druckes ruhig zu bleiben und über geduldiges, variantenreiches Spiel den TSV auf Distanz zu halten, so dass Viernheim beim Schlusspfiff mit 23:26 das Nachsehen hatte.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter, Feld: Jannik Wolf (3), Julian Dumtzlaff (2), Erik Benzel (1);Magnus Back (1) Max Mößner(9); Tim Homma (3); Lars Hortien(5); Nico Dobrzanski (1);Nico Steinmann (1); Tobias Niemtschak.

_____________________________________________________________________

14.10.2018

männliche B-Jugend Landesliga

SG Nußloch- JSG Hemsbach/Laudenbach     41:21  (17:10 )

Klarer Sieg führt zur Tabellenführung

 

Durch den klaren 41:21 Sieg gegen den Tabellenletzten Hemsbach/Laudenbach belegt man zurzeit den ersten Tabellenplatz.

Ersatzgeschwächt trat die JSG Hemsbach/Laudenbach in der Olympiahalle an und unsere Jungs wollten diesen Umstand von Beginn für sich nutzen und zeigen, dass die zwei Punkte in Nußloch bleiben sollen. Dementsprechend motiviert ging man zu Werke und binnen zwei Minuten lag man 4:1 in Front. Doch die Spielgemeinschaft von der Bergstraße wollte sich nicht kampflos in Ihr Schicksal ergeben und versuchte das Tempo der Nußlocher mitzugehen. Durch dieses schnelle Spiel kam es auf beiden Seiten immer wieder zu einfachen Toren, wobei es Nußloch gelang sich bis zur Pause auf 17:10 abzusetzen.

Hemsbach/Laudenbach trat mit neuem Elan zur zweiten Hälfte an und versuchte nochmal das Ruder rum zu reißen, doch die Abwehr, um den gut aufgelegten Sven Sitter im Tor, überstand diese fünfminütige Drangphase unbeschadet. Nun war der Willen der Gäste gebrochen und Nußloch zog einsam seine Kreise. Durch geschickte Tempo- und Positionswechsel im Angriff, baute man die Führung stetig aus und lag bereits in der 35, Minute mit 26:16 in Führung. Bei den Gästen machten sich nun auch die mangelnden Auswechselmöglichkeiten bemerkbar, während die Hausherren das Tempo weiter hoch hielten. So wurde der Vorsprung weiter stetig ausgebaut und jeder Feldspieler konnte sich bis zum 41:21 Endstand in die Torschützenliste eintragen.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter, Feld: Jannik Wolf (3), Tim Wimmer (2); Julian Dumtzlaff (3), Erik Benzel (1); Max Mößner(9);Tim Homma (3); Lars Hortien(15); Nico Dobrzanski (1);Nico Steinmann (3); Tobias Niemtschak (1).

_____________________________________________________________________

03.10.2019

männliche B-Jugend Landesliga

TSG Germania Dossenheim - SG Nußloch  23:27 (11:13 )

Hart erkämpfte Punkte

 

Am Tag der Einheit präsentierte sich die B-Jugend als eine solche und konnte sich dadurch mit 23:27 in Dossenheim durchsetzen.

 

Dossenheim präsentierte sich von Beginn als der spielstarke Gegner den man nach den bisherigen Ergebnissen erwartet hatte. Aber auch Nußloch versuchte mit spielerischen Elementen dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Zunächst aber war die Germania die Mannschaft der dies gelang und erspielte sich bis zur 15. Minute einen 9:5 Vorsprung. Doch nach und nach entschlüsselte die Abwehr den Gegner und kam so immer wieder zu Ballgewinnen. Binnen vier Minuten war der Ausgleich hergestellt und bis zum Halbzeitpfiff schafften es unser Jungs den Rückstand in eine zwei Tore Führung umzuwandeln.

 

Beide Teams starteten wieder mit viel Bewegung in die zweite Hälfte und es entwickelte sich eine Mischung zwischen Abwehrschlacht und schnellem, flexiblem Handballspiel. Zunächst sah auch gut für Nußloch aus, da man es heute gut verstand in der Abwehr flexibel und geschlossen zu stehen und konnte so den Vorsprung auf 14:18 ausbauen. Aber Dossenheim verstand es eine kurze Schwächephase der SGN zu nutzen und erzielte in der 35. Minute den 18:18 Ausgleich. Doch die Blauhemden verschärfte wiederum das Tempo und binnen vier Minuten lag man wieder mit drei Toren in Front. Auch wenn es den Gastgebern nochmals gelang auf ein Tor zu verkürzen (23:24, 47.Min.), blieben unsere Spieler ruhig und konnten in den letzten Minuten noch drei Tore erzielen, so dass am Ende ein verdienter 23:27 Erfolg stand.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor: Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf (4), Tim Wimmer (2); Julian Dumtzlaff (2), Erik Benzel; Max Mößner(9); Tim Homma (5); Lars Hortien(2); Nico Dobrzanski (2);Nico Steinmann; Tobias Niemtschak

_____________________________________________________________________

29.09.2019

männliche B-Jugend Landesliga

SG Vogelstang/Käfertal - SG Nußloch  28:28 (12:14 )

Punktgewinn oder Punktverlust?

Nußloch zeigte in Vogelstang zwei Gesichter und musste am Ende beim gerechten 28:28 mit einem Punkt zufrieden sein.

 

Da man bereits mit dem 2004er Jahrgang als C-Jugend auf Vogelstang traf, wusste man um die Eigenarten und Emotionen der Gastgeber. Auch war bekannt, dass der Hallenboden rutschig ist und dadurch eins gegen eins Aktionen nicht mit dem gewohnten Tempo durchgezogen werden konnten. Doch unsere Jungs nahmen die Widrigkeiten hin und lösten  diese Umstände durch geschickte Zuspiele. Dadurch gelangen zwar immer wieder schöne Tore, aber die Hausherren ließen sich nicht abschütteln. So ging man mit einem knappen 12:14 Vorsprung in die Kabine.

 

Wurde in der Vorwoche noch die taktischen Halbzeitvorgaben des Trainerteams konsequent umgesetzt, gelang es diesmal überhaupt nicht. Die Mannheimer Vorstädter kamen hoch motiviert aus der Kabine und übernahmen nun die Kontrolle des Spiels. Zwar konnte der Angriff zunächst die Fehler der Abwehr kaschieren, doch als auch hier immer hektischer agiert wurde, gelang es der SG Vogelstang/Käfertal auf 23:19 (40. Minute) davon zu ziehen. Eine Auszeit auf Nußlocher Seite brachte wieder Ruhe ins Spiel und auch die Abwehr stand etwas sicherer. Trotzdem musste man bis zur 44.Minute warten und einen  5 Tore Rückstand hinnehmen (27:22), ehe man durch eine Überzahlsituation wieder Hoffnung schöpfte. Aber trotz aller Bemühungen gelang kein richtiges herankommen. So stand es dreieinhalb Minuten vor Schluss 28:23, doch nun ging ein Ruck durchs Team, Sven Sitter vernagelte sein Tor und Max Mößner trieb das Team aufopferungsvoll nach vorne. Zwei blitzschnelle Tore und zwei Minuten vor dem Ende waren nur noch drei Tore aufzuholen. Da Vogelstang nun mit allen Mitteln den Sieg verteidigen wollte, gab es durch überharte Aktionen zwei Hinausstellungen gegen das Heimteam. Diese Überzahl nutzten unsere Jungs schnell und in den verbleibenden 52 Sekunden versuchte man mit einer offenen Deckung den Gegner aus dem Konzept zu bringen, was auch gelang. Nußloch nutzte das Momentum klaute den Ball und 42 Sekunden vor dem Ende lag man nur noch ein Treffer hinten. Trotz einer Auszeit der Gastgeber ließen unsere Jungs nicht nach und kurz vor Schluss gelang Max Mößner der viel umjubelte Ausgleich.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor Sven Sitter, Feld: Jannik Wolf (5), Tim Wimmer; Julian Dumtzlaff, Erik Benzel(2); Max Mößner(7); Tim Homma (3); Lars Hortien(6); Nico Dobrzanski (4);Nico Steinmann (1);

_____________________________________________________________________

 

Punktgewinn oder Punktverlust?

Nußloch zeigte in Vogelstang zwei Gesichter und musste am Ende beim gerechten 28:28 mit einem Punkt zufrieden sein.

 

Da man bereits mit dem 2004er Jahrgang als C-Jugend auf Vogelstang traf, wusste man um die Eigenarten und Emotionen der Gastgeber. Auch war bekannt, dass der Hallenboden rutschig ist und dadurch eins gegen eins Aktionen nicht mit dem gewohnten Tempo durchgezogen werden konnten. Doch unsere Jungs nahmen die Widrigkeiten hin und lösten  diese Umstände durch geschickte Zuspiele. Dadurch gelangen zwar immer wieder schöne Tore, aber die Hausherren ließen sich nicht abschütteln. So ging man mit einem knappen 12:14 Vorsprung in die Kabine.

 

Wurde in der Vorwoche noch die taktischen Halbzeitvorgaben des Trainerteams konsequent umgesetzt, gelang es diesmal überhaupt nicht. Die Mannheimer Vorstädter kamen hoch motiviert aus der Kabine und übernahmen nun die Kontrolle des Spiels. Zwar konnte der Angriff zunächst die Fehler der Abwehr kaschieren, doch als auch hier immer hektischer agiert wurde, gelang es der SG Vogelstang/Käfertal auf 23:19 (40. Minute) davon zu ziehen. Eine Auszeit auf Nußlocher Seite brachte wieder Ruhe ins Spiel und auch die Abwehr stand etwas sicherer. Trotzdem musste man bis zur 44.Minute warten und einen  5 Tore Rückstand hinnehmen (27:22), ehe man durch eine Überzahlsituation wieder Hoffnung schöpfte. Aber trotz aller Bemühungen gelang kein richtiges herankommen. So stand es dreieinhalb Minuten vor Schluss 28:23, doch nun ging ein Ruck durchs Team, Sven Sitter vernagelte sein Tor und Max Mößner trieb das Team aufopferungsvoll nach vorne. Zwei blitzschnelle Tore und zwei Minuten vor dem Ende waren nur noch drei Tore aufzuholen. Da Vogelstang nun mit allen Mitteln den Sieg verteidigen wollte, gab es durch überharte Aktionen zwei Hinausstellungen gegen das Heimteam. Diese Überzahl nutzten unsere Jungs schnell und in den verbleibenden 52 Sekunden versuchte man mit einer offenen Deckung den Gegner aus dem Konzept zu bringen, was auch gelang. Nußloch nutzte das Momentum klaute den Ball und 42 Sekunden vor dem Ende lag man nur noch ein Treffer hinten. Trotz einer Auszeit der Gastgeber ließen unsere Jungs nicht nach und kurz vor Schluss gelang Max Mößner der viel umjubelte Ausgleich.

 

Aufstellung und Torschützen:

Tor Sven Sitter

Feld: Jannik Wolf (5), Tim Wimmer; Julian Dumtzlaff, Erik Benzel(2); Max Mößner(7);

Tim Homma (3); Lars Hortien(6); Nico Dobrzanski (4);Nico Steinmann (1);

_____________________________________________________________________

03.06.2019

männliche B-Jugend

BHV - Qualifikation 3.Spieltag am 02.06.2019 in Karlsruhe-Durlach

 

Am letzten Spieltag zur Badenliga – Qualifikation musste unsere B-Jugend bei sonnigen 30 Grad Celsius in Karlsruhe- Durlach antreten und zeigte dort dass man Badenliga könnte.

 

Zwei Dreier Gruppen spielten die verbliebenden zwei bis vier Badenliga Plätze aus. Wieso zwei bis vier? Je nach abschneiden der beiden badischen Vertreter TGS Pforzheim und HG Oftersheim/Schwetzingen bei der parallel laufenden BWOL Qualifikation konnten bis zu vier Plätze für sechs Mannschaften übrig bleiben. Im ersten Spiel unserer Gruppe musste man gegen die großgewachsene Truppe von der SG Stutensee-Weingarten antreten. Diese hatten bereits im ersten Spiel der Gruppe die JSG Hemsbach/Laudenbach mit 4:17 geschlagen. Da man in der ersten Qualifikationsrunde gegen diese JSG unterlag, sah man sich einem vermeintlich übermächtigen Gegner gegenüber. Doch unsere Jungs wollten das Spiel nicht abschenken und zeigten über weite Strecken, dass in Nußloch Handball gespielt wird, Aber auch die Karlsruher Vorstädter nahmen unser Tempo auf und konnten immer wieder kleine Schwächen unserer Jungs nutzen um leichte Tore zu erzielen und konnten dadurch am Ende 18:12 gewinnen. Im zweiten Spiel der Gruppe musste nun gewonnen werden, um die Chance in den Überkreuzspielen zur Badenliga zu nutzen. Dieser Druck schien unsere B.Jugend in den ersten Minuten zu hemmen, denn die Spielgemeinschaft zog mit 2:5 davon. Doch unser Team gab nicht auf und kämpfte sich ins Spiel zurück. Am Ende stand ein knapper aber verdienter 15:14 Erfolg und das Turnier ging in die Entscheidungsphase. Nach einer 15 minütigen Pause ging es gegen den Gruppensieger der Parallelgruppe den TSV Rintheim. Auch hier zeigte unser Team, dass es Badenliga spielen will und konnte bis kurz vor Schluss das Ergebnis offen gestalten. Leider musste man sich am Ende dem TSV mit 15:11 geschlagen geben. Damit zog der TSV Rintheim, neben der SG Stutensee-Weingartenin in die Badenliga ein. Nun galt es im „kleinen Finale“ den dritten und vierten Nachrücker (je nach Ergebnissen zur BWOL-Quali) auszuspielen. Da sich aber weder die TGS Pforzheim, noch die HSG Oftersheim/Schwetzingen einen BWOL Platz erreichen konnte, verkam dieses Spiel zum „Spiel um die goldenen Ananas“. Entsprechend gingen die beiden Mannschaften in einer inzwischen extrem warmen Halle zu Werke und die letzten 26 Minuten wurden genutzt, um ordentlich durchzuwechseln. Am Ende dieses lockeren Spieles stand eine knappe 15:14 Niederlage und die Erkenntnis der Qualifikationsrunde, dass die Badenliga, für die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang gespeiste Mannschaft, nur ein kleines Stück zu groß ist. Trotzdem hat die Mannschaft über die komplette Qualifikation Moral und Geschlossenheit gezeigt und gehört dadurch zum erweiterten Kreis der Titelanwärter der Runde 2019/20 in der Landesliga NordEin herzlichen Dank an alle Eltern, Familien, Freunde und Fans der B.Jugend, die uns in der gesamten Qualifikation toll unterstützt haben, um die Mannschaft immer wieder, auch gegen körperlich stärkere Gegner, nach vorne zu treiben, um kein Spiel verloren zu geben.

 

Aufstellung und Ergebnisse:

Tor: Sitter, Henke

Feld: O. Döring, J. Dumtzlaff, A. Döring, , E. Benzel, T. Homma, L. Henke, N. Dobrzanski, N.Steinmann, T. Niemtschak, T.Wimmer, L. HortienJ

 

SG Stutensee/Weingarten - SG Nußloch  (18:12)

SG Nußloch - JSG Hemsbach/Laudenbach  (15:14)

TSV Rintheim – SG Nußloch  (15:11)

SG Nußloch –TS Durlach  (14:15)

_____________________________________________________________________

 

27.05.2019

männliche B-Jugend

BHV - Qualifikation 2.Spieltag am 25.05.2019 in Nußloch

 

Durch den zweiten Platz in der ersten Qualifikationsrunde hatte die B-Jugend am zweiten Spieltag in Nußloch noch die Chance den Einzug in die weiterführende Qualifikation zur Badenliga zu erreichen.

 

Durch Absagen von zwei Mannschaften war das Minimalziel Landesliga vor dem heutigen Turnier schon erfüllt. Denn die drei Mannschaften (Nußloch, Schwazbachtal und Viernheim) waren dadurch sicher für die Landesliga qualifiziert. Die ersten beiden Teams dieser Spielrunde haben zusätzlich die Chance in einer dritten Runde in die Badenliga einzuziehen. Entsprechend motiviert gingen unsere Jungs gegen die SG Schwarzbachtal zu Werke. Da man sich bereits in der letzten Spielrunde gegenüber stand, wusste man um die robuste Spielweise der Spielgemeinschaft. Da sich die Abwehr nach fünf Minuten wieder auf die Spielweise der Schwarzbachtaler einstellen konnte, hatte unser Angriff weniger Zugzwang und konnte aus einem 1:3 Rückstand eine 6:4 Führung machen. Da sich Nußloch nun nicht mehr aus der Ruhe bringen ließ, stand am Ende ein 10:7 Sieg. Da Viernheim im zweiten Spiel des Tages souverän gegen Schwarzbachtal gewann, waren Nußloch und Viernheim vor dem letzten Spiel sicher in der nächsten Qualifikationsrunde. Trotzdem ging man gegen die groß gewachsenen Hessen nicht nachlässig zu Werke. Auch wenn der TSV überwiegend aus Spielern des älteren Jahrgangs verfügte, bot unsere Mannschaft großen Kampf und musste sich am Ende knapp mit 12:10 geschlagen geben.

 

Aufstellung und Ergebnisse:

Tor: Sitter, Henke

Feld: O. Döring, J. Dumtzlaff, A. Döring, M. Olinger, E. Benzel, T. Homma, L. Henke, N. Dobrzanski, N.Steinmann, T. Niemtschak, T.Wimmer

 

SG Nußloch - SG Schwarzbachtal  (10:7)

SG Schwarzbachtal - TSV A Viernheim  (4:16)

TSV A Viernheim - SG Nußloch  (12:10)

_____________________________________________________________________

 

21.05.2019

BHV - Qualifikation 1. Spieltag am 19.05.2019 in Mannheim

 

Nach einer etwas holprigen Vorbereitung startete die männliche B-Jugend am 19.05.2019 in die erste Runde der BHV-Qualifikation und trat in Mannheim gegen vier Mannschaften an.

 

Im ersten Spiel trat man gegen den Gastgeber HC MA-Neckarau an und konnte nach der ersten 20-minütigen Quali-Spielzeit mit 12:10 gewinnen.  Nach einem Spiel Pause musste man sich mit der JSG Hemsbach/Laudenbach messen. Leider fand das Team in den ersten zehn Minuten nicht in Ihr Spiel und konnte den 8:1 Rückstand nur noch zum 10:6 verkürzen. Im dritten Spiel des Tages traf man auf einen alten Bekannten mit der SG HD-Kircheim. Bereits in der C-Jugend traf man auf den überwiegenden Teil dieses Teams und beide Spiele verliefen knapp und waren spannend. So auch dieses Qualifikationsspiel. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so stand am Ende ein 11:11 Unentschieden auf dem Tableau.  Das letzte Spiel des Tages gegen den TV Schriesheim wurde dadurch zu einem Spiel das darüber entscheiden sollte, ob die B-Jugend weiterhin die Chance hat , sich für die Badenliga zu qualifizieren. Da Schriesheim gegen Kirchheim gewinnen konnte, war man also gewarnt. Aber unsere Spieler konnten ihre letzten Kräfte mobilisieren und durch ein taktisch gut umgesetztes  und diszipliniert geführtes Spiel konnte man am Ende 16:12 gewinnen. Durch diesen Sieg standen am Ende 5:3 Punkte und voraussichtlich Platz zwei der Tabelle. Damit besteht weiterhin die Gelegenheit das Minimalziel Landesliga zu erreichen.

 

Aufstellung und Ergebnisse:

Tor: Sitter, Henke

Feld: O. Döring, J. Dumtzlaff, A. Döring, M. Olinger, E. Benzel, T. Homma, L. Henke, N. Dobrzanski, N.Steinmann, T. Niemtschak

 

SGN - HC MA-Neckarau  (10:12)               

JSG Hemsbach/Laudenbach – SGN  (10:6)

SG HD K´heim – SGN  (11:11)

SGN – TV Schriesheim  (16:12)

_____________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________

 

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.