News/Berichte männliche A1-Jgd. / 2017/2018


19.03.2018

SG Nußloch – JSG Neuthard/Büchenau 46:19 (25:10)

Im letzten Spiel der Runde empfing unsere A-Jugend den Tabellenletzten JSG Neuthard / Büchenau, der mit dezimiertem Kader anreisen musste. Die SGN legte mit Tempo-Handball los und nach vier Minuten stand es bereits 5:0 für die Hausherren. Spätestens beim 10:2 in der 9. Min. war absehbar, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Zu einseitig war das Spielgeschehen. Nußloch blieb torhungrig und nach dem 15:5 in der 17. Min. wurden beim Stande von 25:10 die Seiten gewechselt.

Da bei den Gastgebern auch in Halbzeit 2 kein Einbruch zu erkennen war und von allen Positionen getroffen wurde, schaffte die SGN zum Saisonende einen Kantersieg.

Für Luca Schmitt, Christian Weber und Noah Schneider war es das letzte Jugendspiel, da sie nun altersbedingt in den Herrenbereich wechseln. Spieler und Trainer wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft und die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern für die tolle Unterstützung während der Runde.

Mit diesem Sieg belegt unsere A-Jugend zum Rundenende einen hervorragenden 4. Platz der Badenliga. Dieser berechtigt die neue A-Jugend, in der kommenden Runde an der Vorqualifikation zur Jugend-Bundesliga teilzunehmen. Diese Quali beginnt bereits am Sa., den 14.04.2018 mit den Begegnungen gegen den TSV Birkenau und die HG Oftersheim/Schwetzingen.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (6), Stefan Floder (8/2), Jannik Jungbauer (5), Tim Lazarus (10), Noah Schneider (6), Kevin Steinbächer (6), Nikolaj Viktorov, Christian Weber (5)


13.03.2018

HG Oftersheim/Schwetzingen - SG Nußloch 21:13 (7:8)

Am vergangenen Sonntag trat unsere A-Jugend beim Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter HG Oftersheim/Schwetzingen an. Im November konnte Nußloch dem Gegner in der Olympiahalle die einzige Niederlage der Vorrunde zufügen.

Die Anfangsphase war durch starke Abwehrreihen und herausragende Torwartleistungen beider Mannschaften geprägt und so stand es nach 12. Min. erst 3:1 für die Hausherren. Die Gäste taten sich im Angriff schwer, gingen aber in der 22. Min. erstmals mit 4:5 in Führung. Dieser knappe Vorsprung konnte in der bis dahin torarmen Begegnung bis zum Pausenpfiff gehalten werden (7:8).

Nach dem Seitenwechsel ging die HG erneut mit 9:8 in Führung, ehe die SGN mit vier Toren in Folge in der 38. Min. einen 9:12 Vorsprung herausspielte. Doch nun verliesen die bis dahin souverän leitenden Referees ihre Linie und Nußlochs Anhang fühlte sich in den letzten 15 Minuten klar benachteiligt. Im Schlussviertel musste man fünf Zwei-Minuten-Strafen hinnehmen, während die HG in den gesamten 60 Minuten mit keiner einzigen Hinausstellung bestraft wurde. Doch auch in den wenigen Minuten, in denen Nußloch nicht in Unterzahl spielte, war das Angriffsspiel zu hektisch und ideenlos. Trotzdem erspielte man sich weitere Torchancen, die aber aufgrund einer katastrophalen Chancenauswertung und einem weiterhin glänzend aufgelegten HG-Torwart Fauerbach, nicht im Tor untergebracht werden konnten. So nutze der Spitzenreiter die permanente Überzahl und setzte sich Tor um Tor ab, während der SGN ab der 40. Minute kein weiterer Treffer mehr gelang. Nach einer 10:13 Führung musste unsere A-Jugend eine deftige 21:13 Niederlage hinnehmen und rutschte vom 3. auf den 4. Tabellenplatz.

Durch diesen Sieg sicherte sich die HG Oftersheim/Schwetzingen die „Badische Meisterschaft“. Glückwunsch nochmals an dieser Stelle.

Am kommenden Sonntag findet in der Olympiahalle das letzte Rundenspiel unserer Mannschaft statt. Gegner ist um 14:30 Uhr der Tabellenletzte JSG Neuthard/Büchenau, die am vergangenen Wochenende mit einem deutlichen Sieg gegen den Tabellenfünften auf sich aufmerksam machten.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (4), Stefan Floder (5/1), Jannik Jungbauer (2), Tim Konrad, Tim Lazarus (2), Kevin Steinbächer, Nikolaj Viktorov, Christian Weber


05.03.2018

SG Nußloch – TSG Wiesloch 36:27 (20:13)

Obwohl die Favoritenrolle beim Spiel des Tabellendritten Nußloch gegen den Vorletzten Wiesloch klar verteilt schien, durften die Gastgeber dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Gäste holten aus den letzten drei Spielen 5:1 Punkte und das Vorspiel im Oktober gewann die SGN denkbar knapp und glücklich mit nur 2 Toren Unterschied.

Aber unsere Mannschaft startete mit Volldampf in die Partie und lag nach drei Minuten mit 4:0 in Front. Die TSG legte nach und konnte beim 5:3 und 7:5 auf 2 Tore verkürzen. Doch Nußloch hatte die richtige Antwort parat und ging in der 14. Min. mit 11:5 in Führung. Die SG ging weiterhin entschlossen und konsequent in die Zweikämpfe und bis zur Halbzeit hatte man sich eine 7-Tore-Führung herausgespielt (20:13).

Unvermindert drückte unsere A-Jugend aufs Tempo und lies auch nach dem Seitenwechsel nichts mehr anbrennen. Der Gegner wurde weiter auf Distanz gehalten und beim Stande von 32:22 in der 49. Min. war der Vorsprung auf 10 Tore angewachsen. Nußloch kam in der Abwehr zu zahlreichen Ballgewinnen, die blitzschnell in Gegenstöße und Tore umgewandelt wurden. So konnte die klare Führung bis zum Schlusspfiff beibehalten werden und die Hausherren gingen mit einem deutlichen 36:27 Sieg vom Platz.

David Bonelli (15 Tore) und Stefan Floder (10 Tore) verdienten sich an diesem Tag mit einer starken Leistung und einer hervorragenden Wurfausbeute Bestnoten.

Am Sa. 10.03.2018 ist die SG Nußloch zu Gast beim Tabellenführer HG Oftersheim / Schwetzingen. Anpfiff ist um 18:30 Uhr in der Nordstadthalle in Schwetzingen.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (15), Stefan Floder (10/2), Jannik Jungbauer (1), Tim Konrad (2), Tim Lazarus (2), Noah Schneider, Kevin Steinbächer (1), Nikolaj Viktorov (1), Christian Weber (4)


JSG Leutershausen/Heddesheim - SG Nußloch 18:25 (5:12)

Nach zwei spielfreien Wochenenden stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel bei der JSG Leutershausen / Heddesheim auf dem Programm. Dank der Handballpause konnten einige SGN-Spieler ihre Verletzungen auskurieren, aber auf Grund der Verletzung von Sebastian Raab (Mittelhandbruch), trat Nußloch erneut nicht in Bestbesetzung an.

Die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung, doch dies sollte die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Nach dem 2:2 setzte sich unsere Mannschaft mit einer konzentriert agierenden Abwehr bis zur 18. Min. auf 2:7 ab. Torhüter Luca Schmitt zeigte sich als starker Rückhalt und so ging man mit einer komfortablen 7-Tore-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber stärker und bei der SGN schlichen sich unnötige Fehlpässe ein. Die Defensivarbeit wurde ebenfalls nicht konsequent ausgeführt und so holte die JSG Tor um Tor auf. Beim Stande von 11:14 in der 40. Min. war die deutliche Halbzeitführung auf drei Tore geschmolzen. Nun war es Torwart Herbert Wagner, der sich mit mehreren Paraden auszeichnen konnte. Nach dem 14:17 fanden die Gäste wieder einigermaßen in ihren Rhythmus zurück und bis zum Schlusspfiff wurde der alte Abstand von sieben Toren wieder hergestellt.

Mit diesem doppelten Punktgewinn und der gleichzeitigen Niederlage des TSV Birkenau, klettert unsere A-Jugend auf den 3. Tabellenplatz der Badenliga.

Nach drei Auswärtsspielen in Folge, empfängt die SGN am kommenden Sonntag die TSG Wiesloch zum Nachbarschaftsderby in der Olympiahalle. Anpfiff ist um 12:30 Uhr.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (2), Stefan Floder (7/3), Jannik Jungbauer (4), Tim Konrad, Tim Lazarus (5), Noah Schneider (1), Kevin Steinbächer (1), Nikolaj Viktorov, Christian Weber (5)


TSV Birkenau - SG Nußloch 24:15 (9:6)

Am vergangenen Wochenende reiste unsere A-Jugend als Tabellendritter zum Vierten nach Birkenau. Die SGN hatte wie in der Vorwoche Personalsorgen und musste auf die beiden Rückraumspieler Stefan Floder und Tim Lazarus verzichten.

Trotzdem konnte unserer Mannschaft die erste Viertelstunde ausgeglichen gestalten (3:3, 13. Min.). Die Abwehr stand sehr gut, doch leider wurden im Angriff zu wenige Torchancen erspielt. Daraufhin folgten zwei fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen und die doppelte Unterzahl warf das Nußlocher Spiel komplett aus der Bahn. Birkenau nutzte den Vorteil und erhöhte innerhalb von zwei Minuten auf 6:3. Diesem 3-Tore-Rückstand lief die SGN bis zum Seitenwechsel hinterher.

Nach Wiederanpfiff viel auch noch Tim Konrad mit einer Daumenverletzung aus und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Als dann Kevin Steinbächer in der 43. Min. in einer erneut höchst umstrittenen Situation mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde, hatte Nußloch keine Auswechselmöglichkeiten mehr. Zusätzlich ließ man noch zahlreiche Torchancen liegen und so war die Niederlage besiegelt.

Unterm Strich war es eine absolut faire Begegnung und der Sieg der Hausherren gerechtfertigt. Aber die aus Nußlocher Sicht krassen Fehlentscheidungen machten einen knapperen Ausgang unmöglich. Durch die Niederlage wechselten Birkenau und Nußloch die Tabellenplätze 3 und 4.

 

 

Nach einer Pause über die Faschingsferien, muss die SGN am Samstag den 24.02.2018 bei der SG Leutershausen / Heddesheim erneut auswärts ran.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (2), Jannik Jungbauer (4), Tim Konrad (2), Sebastian Raab (5), Noah Schneider, Kevin Steinbächer, Nikolaj Viktorov (1), Christian Weber (1)


SG Edingen/Friedrichsfeld - SG Nußloch 25:27 (12:11)

Nach zwei Niederlagen in Folge, wollte unsere A-Jugend gegen den Tabellen-fünften SG Edingen/Friedrichsfeld wieder punkten. Doch die Voraus-setzungen waren alles andere als optimal. Im Training standen verletzungs- und krankheitsbedingt nur sieben Spieler zur Verfügung und bis zum Wochenende lichtete sich das Lazarett nur teilweise. Trotzdem ging unsere Mannschaft hochmotiviert ins Spiel und konnte mit 0:2 in Führung gehen. Die Gastgeber erzielten den Ausgleich und bis zum 6:6 Mitte der ersten Hälfte blieb die Begegnung absolut ausgeglichen. Die Mannheimer erhöhten dann aber in der 20. Min. auf 9:6 und auch 5 Minuten vor dem Seitenwechsel hielt der Drei-Tore-Vorsprung (11:8). Die SGN legte noch zweimal nach und so ging man mit einem knappen Rückstand in die Kabine (12:11).

Nach dem Wiederanpfiff konnten die Gäste nochmals ausgleichen, ehe sich die Hausherren erneut auf drei Tore absetzten (15:12). Nußloch glich erneut aus (15:15) und beim Stande von 16:17 in der 41. Min. ging man erstmals wieder in Führung. Der Vorsprung wurde mit einer bärenstarken Abwehr eisern verteidigt. Alle Spieler gingen an die Leistungsgrenze und der Kampfgeist war an diesem Tag ungebrochen. So gelang es der SGN in der 48. Min. auf drei Tore vorzulegen (18:21). Edingen/Friedrichsfeld kam immer wieder auf zwei Tore ran, aber Nußloch hatte in den folgenden Gegenangriffen die richtige Antwort parat. So konnte unsere A-Jugend das Spiel mit 25:27 für sich entscheiden und belegt weiterhin den 3. Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenvierten TSV Birkenau, der am vergangenen Wochenende dem Tabellenführer HG Oftersheim/Schwetzingen ein Unentschieden abverlangte.

 

Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Luca Schmitt (1), Herbert Wagner

Feld: David Bonelli (6), Stefan Floder (3/1), Jannik Jungbauer (4), Tim Konrad (1), Sebastian Raab (5), Noah Schneider (3/2), Kevin Steinbächer, Nikolaj Viktorov (4).


SG Nußloch – HSG Walzbachtal 17:19 (8:7)

Im ersten Spiel des Jahres kam der Tabellenzweite Walzbachtal in die Olympiahalle. Nußloch wollte zuhause weiterhin eine weiße Weste behalten und mit einem Heimsieg mit der HSG den Tabellenplatz tauschen.
Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten in der 6. Min. mit 1:3 in Führung gehen. Doch dann stellte sich die Abwehr der SGN besser auf den Gegner ein und man ließ in den nächsten knapp 8 Minuten keinen weiteren Treffer zu. Mit vier Toren in Folge drehten die Hausherren den Rückstand in der 14. Min. zu einer 5:3 Führung. Nun hatte die SGN ihrerseits Ladehemmung und erzielte erst in der 22. Min. die Führung zum 6:5. Bis zur Halbzeit hätte Nußloch bereits eine kleine Vorentscheidung herausspielen können, ging aber grob fahrlässig mit den eigenen Torchancen um. Neben zwei verworfenen 7-Metern, blieben auch zahlreiche 100%-ige ungenutzt. Die HSG nahm den Torhüter heraus und brachte einen weiteren Feldspieler. Dank der Wurfgenauigkeit von Torwart Luca Schmitt, der vor dem Seitenwechsel zwei weitere Bälle parierte und mit direkten Würfen auf das leere gegnerische Tor einnetzte, ging Nußloch mit 8:7 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel ging es genauso weiter. Während die HG Angriff für Angriff keinen weiteren Treffer erzielen konnte, schaffte es auch Nußloch nicht, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. So fiel in der 38. Min. der erste Treffer in Hälfte 2 zum 8:8 Ausgleich. Die ständig wechselnde Führung um ein Tor, wurde immer wieder ausgeglichen und zwei Minuten vor dem Abpfiff stand es 17:17 Unentschieden. Und so kam es, wie es kommen musste. Walzbachtal zeigte sich in der Schlussphase als das cleverere, aber auch glücklichere Team und entschied die hart umkämpfte Begegnung mit zwei weiteren Treffern mit 17:19 für sich.
Nußloch verpasste durch die erste Heimniederlage den Sprung auf den 2. Platz und hat nun den punktgleichen TSV Birkenau direkt im Nacken. Unsere A-Jugend muss jetzt dreimal hintereinander auswärts gegen direkte Verfolger antreten. Am Sa. 27.01.2018 spielt unsere Mannschaft gegen den Tabellenfünften SG Edingen/Friedrichsfeld und es folgen die Partien beim TSV Birkenau (Platz 4) und bei der JSG Leutershausen/Heddesheim (Platz 6).


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt (3), Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (4), Stefan Floder (3), Jannik Jungbauer (1), Tim Konrad, Tim Lazarus (1), Sebastian Raab (3/1), Noah Schneider (1), Kevin Steinbächer (1), Nikolaj Viktorov


TG Eggenstein - SG Nußloch 28:24 (13:14)

Zum Jahresabschluss musste unsere Mannschaft nochmals auswärts antreten. Das Hinspiel vor drei Wochen konnte unsere A-Jugend vor heimischem Publikum deutlich mit 36:23 für sich entscheiden, doch nun waren die Karten neu gemischt.
Die SGN kam nur schleppend in die Partie und so lagen die Gastgeber nach 5. Min. mit 3:0 in Führung. Nußloch fand langsam ins Spiel und nach dem Ausgleich zum 4:4 in der 9. Min., konnte man sich in der 14. Minute auf 4 Tore absetzen (4:8). Bis zur 20. Min. wurde der Abstand gehalten (8:12), doch Eggenstein schaffte es immer wieder, Lücken im Nußlocher Abwehrverband zu finden. Im Gegenzug tat sich die SG sehr schwer, den Ball im Gehäuse der Hausherren unterzubringen. So kämpfte sich die TG wieder ran um beim Stande von 13:14 wurden die Seiten gewechselt.
Nach dem Wiederanpfiff erzielte Eggenstein den Ausgleich zum 14:14. Nußloch konnte anschließend zwar immer wieder vorlegen, kassierte aber in den Gegenangriffen auch immer wieder einfache Tore. In der 48. Min. ging die TG erstmals seit der 8. Min. wieder in Führung (23:22) und die SG erzielte in der 51. Min. nochmals den 24:24 Ausgleich. In den letzten 9 Minuten gelang unserer Mannschaft aber kein weiterer Treffer mehr und so gewannen die Hausherren am Ende mit 28:24.
Die TG fand immer wieder Mittel ihre Außenspieler freizuspielen und allein diese beiden Positionen erzielten mehr als die Hälfte der Eggensteiner Treffer, was am Ende ausschlaggebend für die Nußlocher Niederlage war.
Trotz dieses unerwarteten Dämpfers im letzten Spiel des Jahres, spielte unsere A-Jugend bisher eine sehr starke Runde und belegt zum Jahreswechsel einen hervorragenden 3. Platz in der Badenliga.
Das nächste Spiel findet erst am 21.01.2018 statt. Dann kommt mit der HSG Walzbachtal der „Herbstmeister“, die nach Abschluss der Vorrunde zusammen mit der HG Oftersheim/Schwetzingen an der Tabellenspitze standen, zum Spitzenspiel in die Olympiahalle.


Die männliche A-Jugend bedankt sich bei ihren Zuschauern für die tolle Unterstützung in der laufenden Runde und wünscht allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (6), Stefan Floder (6), Jannik Jungbauer (3), Tim Konrad, Tim Lazarus (5), Sebastian Raab (2), Noah Schneider (2/2), Kevin Steinbächer, Nikolaj Viktorov, Christian Weber


SG Nußloch – TGS Pforzheim 40:17 (19:6)

Das erste Rückrundenspiel war auch gleichzeitig das letzte Heimspiel für unsere A-Jugend in diesem Jahr. Unsere Mannschaft hatte sich für das Spiel einiges vorgenommen, denn beim Hinspiel in Pforzheim musste sich die SGN knapp mit 3 Toren geschlagen geben (27:24). Nußloch nahm den Schwung aus sieben siegreichen Spielen in Folge mit und wollte auch weiterhin zuhause eine weiße Weste behalten.
Die Gastgeber spielten von Anfang an konzentriert, waren aufmerksamer in der Deckung und durchschlagkräftiger in der Offensive. Der Tabellendritte ging bereits in der 6. Min. mit 4:1 in Führung und bis zur 12 min. war der Vorsprung auf 9:3 angewachsen. Der Tabellensechste aus der Goldstadt sollte an diesem Tag keine Siegchancen mehr bekommen und beim Stande von 14:4 (21. Min.) war man erstmals auf 10 Tore enteilt. Zur Halbzeit stand eine komfortable 19:6-Führung auf der Anzeigetafel.
In Hälfte 2 ging die Begegnung genauso weiter und Nußloch konnte die Gäste weiterhin auf Distanz halten (26:8; 40 min.). Nach dem 29:15 in der 50. Min., zündete die SGN nach einer Auszeit nochmals den Turbo und erzielte in den letzten 10 min. noch 10 weitere Tore. David Bonelli erzielte mit seinem 10. Treffer den 40:17 Endstand und so feierte unsere Mannschaft einen Kantersieg mit 23 Toren Differenz.


Im letzten Spiel des Jahres 2017 muss unsere Mannschaft nochmals auswärts ran. Gegner ist die TG Eggenstein und das Spiel beginnt am Sa. 16.12.2017 um 20:00 Uhr im Sportzentrum Eggenstein.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (10), Stefan Floder (7), Jannik Jungbauer (8), Tim Konrad (1), Tim Lazarus (6), Sebastian Raab, Noah Schneider (2), Kevin Steinbächer (2), Nikolaj Viktorov (3), Christian Weber (1)


SG Nußloch – TG Eggenstein 36:23 (18:10)

Die TG Eggenstein war bis zu diesem Wochenende ein völlig unbekannter Gegner, gegen den unsere A-Jugend in der Vergangenheit noch nie gespielt hatte. Nach einem anfänglichen Abtasten, konnte die SGN nach dem 3:3 in der 5. Min. mit 6:3 in Führung gehen. Bis zur 22. Min. wurde der Abstand auf 7 Tore vergrößert (15:8) und Nußloch ging mit einem komfortablen Vorsprung (18:10) in die Halbzeitpause.
Unsere Mannschaft deckte weiterhin konsequent und auch im Angriff wurden den zahlreichen Zuschauern sehenswerte Aktionen und Tore präsentiert. In der 36. Min. war der Abstand erstmals auf 10 Tore angewachsen (21:11) und konnte bis zur 48. Min. sogar auf 13 Tore ausgebaut werden (28:15). Auch in der Schlussphase zeigten die Gastgeber kaum Schwächen und so wurde der Vorsprung bis zum Schlusspfiff gehalten.
Erfreulicherweise zeigten beide Torhüter erneut eine starke Leistung und es konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Mit diesem Heimsieg bleibt unsere A-Jugend zuhause weiter ungeschlagen und belegt nach Abschluss der Vorrunde den 3. Platz in der Badenliga.
Nach einem spielfreien Wochenende kommt am 10.12. die TGS Pforzheim zum Rückrundenstart in die Olympiahalle.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (1), Stefan Floder (5), Jannik Jungbauer (5), Tim Konrad (3), Tim Lazarus (5), Sebastian Raab (7), Noah Schneider (4/1), Kevin Steinbächer (3), Nikolaj Viktorov (2), Christian Weber (1)


JSG Neuthard/Büchenau - SG Nußloch 23:31 (11:14)

Die männliche A-Jugend bleibt weiterhin in der Erfolgsspur und erzielte bei der JSG Neuthard/Büchenau einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg.
Bei der Qualifikationsrunde zur Badenliga im Mai konnte man den Gegner knapp mit 13:12 besiegen, doch nun waren die Karten neu gemischt. Die SGN legte konzentriert los und konnte sich in der Anfangsphase schnell absetzen. Nach dem 1:5 in der 6. Min., baute unsere Mannschaft den Vorsprung in der 13. Min. auf 7 Tore aus (4:11). Einige Nachlässigkeiten bei der SG ermöglichten es den Hausherren bis zur Halbzeit  auf 11:14 zu verkürzen.
Nach dem Wiederanpfiff schaffte es die JSG zwar nochmals auf 2 Tore ranzukommen (12:14 und 13:15), aber Nußloch zog erneut einen Zwischenspurt an und ging in der 38. Min. mit 13:19 in Führung. Die Gastgeber wurden weiterhin auf Distanz gehalten und Mitte der zweiten Halbzeit wuchs der Abstand auf 9 Tore an (15:24). In der Schlussphase standen mit Tim Konrad, Jakob Förch und Felix Mechler drei B-Jugend-Spieler auf der Platte. Der Gegner wurde auch weiterhin auf Distanz gehalten und Nußloch gewann das Spiel deutlich mit 23:31.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (4), Stefan Floder (3), Jakob Förch, Jannik Jungbauer (2), Tim Konrad (4), Tim Lazarus (6), Felix Mechler (1), Sebastian Raab (5), Noah Schneider (5/2), Kevin Steinbächer, Nikolaj Viktorov, Christian Weber (1)


SG Nußloch – TSV Birkenau 25:20 (9:11)

Im zweiten Mittwochsspiel der laufenden Saison, empfing der Tabellendritte Nußloch den Tabellenfünften Birkenau.
Sie SGN kam gut in die Partie und ging mit 3:0 in Führung. Doch dann riss der Faden und von nun an spielte die Nußlocher Mannschaft verkrampft und unkonzentriert. Die TSG konnte in der 12. Min. zum 3:3 ausgleichen und bis zur 20. Min. (5:5) war die Begegnung ausgeglichen. Unsere A-Jugend leistete sich zu viele technische Fehler und Fehlwürfe und so setzten sich die Gäste in der 26. Min. auf 4 Tore ab (6:10). Bis zur Pause konnte der Abstand jedoch auf 2 Tore verkürzt werden (9:11).
Die 2.Halbzeit ging weiter, wie die erste geendet hatte. Nußloch spielte teilweise „mit angezogener Handbremse“ und die Chancenauswertung ließ nach wie vor zu wünschen übrig. So lief die SGN weiterhin einem Rückstand hinterher und in der 46. Min. stand es 14:17 für die Gäste.
Man muss der Mannschaft zugutehalten, dass sie sich nie aufgegeben hat und nun fand sie über den Kampf zurück ins Spiel. In der 51. Min. erzielte man beim 18:18 den erster Ausgleich seit der 20. Min. 3 ½ Min. vor Spielende stand es noch 20:20 Unentschieden und nun brannte die SGN ein Feuerwerk ab. 5 Tore in Folge, 2 davon in eigener Unterzahl (!), brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Man muss hier die Leistung von Torwart Luca Schmitt und Mittelmann Tim Lazarus hervorheben, die maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft hatten.
In einer über weite Strecken zerfahrenen, aber auch spannenden und intensiven Begegnung, schaffte es unsere A-Jugend in der Schlussphase den Hebel umzulegen und erzielte den fünften Sieg in Folge. Mit nun 10:4 Punkten festigt Nußloch den 3. Platz in der Badenliga.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (1), Stefan Floder (5), Jakob Förch, Jannik Jungbauer (1), Tim Lazarus (7), Felix Mechler, Sebastian Raab, Noah Schneider (1), Kevin Steinbächer (6), Christian Weber (4)


SG Nußloch – HG Oftersheim/Schwetzingen 24:23 (12:11)

Nach zwei spielfreien Wochenenden, empfing unsere A-Jugend den Tabellenführer HG Oftersheim/Schwetzingen in der Olympiahalle.
Die SGN lag in den Anfangsminuten knapp zurück, konnte aber in der 14. Min. zum 4:4 ausgeglichen und bis zum Schlusspfiff sollte man nicht mehr in Rückstand geraten. Unsere Mannschaft legte immer wieder vor und setzte sich in der 21. Min. mit drei Toren leicht ab (9:6). Doch der Vorsprung hatte nicht lange Bestand und die Gäste verkürzten mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach 30. Min. zum 12:11 Halbzeitstand.
Nach der Pause konnten die Hausherren immer wieder in Führung gehen, ohne sich entscheidend abzusetzen. In der 41. Min. glich Oftersheim/Schwetzingen aus, aber Nußloch schaffte es, bis zur 52. Min. erneut einen 3-Tore-Vorsprung herauszuspielen.
Am Ende drohte das Spiel zu kippen, aber nun begann der Höhepunkt der Paraden von Torwart Luca Schmitt, der bereits in den ersten 50. Min. eine sensationelle Leistung zeigte. Zwischen der 50. und 54. Minute parierte Luca drei Siebenmeter (!!) und so konnte die SG knapp in Führung bleiben. Die Gäste zogen in der Schlussphase alle taktischen Register, gingen in der Abwehr zur offenen Manndeckung über und brachten im Angriff den siebten Feldspieler. Da unsere Mannschaft gleichzeitig eine 2-Minuten-Strafe hinnehmen musste, hatten die Gäste doppelte Überzahl. Und so erzielte die Spielgemeinschaft in der 58. Min. den Ausgleich zum 23:23. Im weiteren Verlauf wurde ein sauber herausgespielter Kempa-Trick der HG von Luca mit dem „Bein“ pariert – dem Nasenbein. Durch den Ballgewinn gelang der SG Nußloch 22. Sekunden vor Abpfiff der vielumjubelte Siegtreffer zum 24:23.
Ohne die tolle Mannschaftsleistung zu schmälern, war der Nußlocher Sieg nur dank der überragenden Torhüterleistung von Luca zu erreichen, der sich auch mit insgesamt drei Kopftreffern nicht aus der Bahn werfen ließ. Für die HG war es die erste Saisonniederlage, für die SGN der vierte Sieg in Folge.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli, Erik Drück, Stefan Floder (9/4), Jannik Jungbauer (4), Tim Konrad, Tim Lazarus (4), Sebastian Raab, Noah Schneider (1), Kevin Steinbächer (4), Christian Weber (2)


TSG Wiesloch – SG Nußloch 24:26 (15:14)

Im dritten Spiel innerhalb von 8 Tagen konnte die SGN in der „Englischen Woche“ den dritten Sieg in Folge erzielen. In einer von der ersten bis zur letzten Minute spannenden Partie, hatte Nußloch am Ende knapp die Nase vorn und ging als „Derbysieger“ vom Platz.
In Hälfte eins war die Begegnung so ausgeglichen, dass nach jedem Führungstreffer sofort der Ausgleich erzielt wurde. Die SGN konnte weder mit der offensiven 3:2:1-, noch mit der defensiven 6:0-Deckung an die Abwehrleistung der beiden letzten Spiele anknüpfen und so ging man mit einem Tor Rückstand in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber erstmals eine 2 Tore-Führung heraus (16:14), aber das Spiel verlief weiterhin absolut offen (18:18; 20:20; 23:23). Erst in der Schlussphase schaffte es Nußloch vorzulegen und Dank der Torwartleistung von Herbert Wagner, gelang es der TSG nicht mehr, den Ball im Tor der Gäste unterzubringen. So gewann Nußloch mit 24:26 und steht aktuell zusammen mit dem TSV Birkenau auf dem 3. Tabellenplatz der Badenliga.
Nach einer zweiwöchigen Spielpause, empfängt unsere m. A-Jugend am So. 12.11.2017 um 14:30 Uhr den Tabellenführer HG Oftersheim/Schwetzingen in der Olympiahalle.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Leon Gutberlet, Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: Niklas Berndt, David Bonelli (3), Erik Drück, Stefan Floder (9/3), Jannik Jungbauer (2), Tim Konrad, Tim Lazarus (3), Sebastian Raab (6), Noah Schneider (2), Kevin Steinbächer (1), Christian Weber


SG Nußloch - SG Edingen/Friedrichsfeld 22:17 (8:9)

Zur ungewohnten Anspielzeit, hatte unsere A-Jugend am Mittwochabend den Tabellendritten SG Edingen/Friedrichsfeld zu Gast in der Olympiahalle.
Die SGN knüpfte an die Leistung vom Wochenende an und spielte erneut eine bärenstarke Abwehr. So stand es in der 15. Min. erst 4:4 und auch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit war die Begegnung ausgeglichen (23. Min 6:6 / 27. Min. 8:8).
Nach dem Seitenwechsel konnte unsere Mannschaft schnell ausgleichen und man sollte im gesamten Spiel nicht mehr in Rückstand geraten. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut (39. Min. 12:9 / 46. Min. 15:11) und in der 58. Min. war der Abstand auf 7 Tore angewachsen.
Aus einer starken Mannschaftsleistung sind Torwart Luca Schmitt und Stefan Floder hervorzuheben. Während sich Luca mit zahlreichen Paraden auszeichnen konnte, war Stefan an diesem Abend kaum zu stoppen und er erzielte mit 11 Treffern die Hälfte aller SGN-Tore. Einzig mit der Chancenauswertung waren die Trainer unserer m. A-Jugend an diesem Tag unzufrieden, was nach dem Sieg allerdings zweitrangig war.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (1), Erik Drück, Stefan Floder (11/4), Jannik Jungbauer (1), Tim Konrad (2), Tim Lazarus (2), Jonas Lehmann (1), Sebastian Raab (2), Noah Schneider, Kevin Steinbächer (2), Christian Weber


SG Nußloch-JSG Leutershausen/Heddesheim 27:23 (15:10)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Badenliga-Saison feierte die SG Nußloch gegen die JSG Leutershausen / Heddesheim den ersten Sieg.
Erstmals in dieser Runde konnte unsere A-Jugend auf David Bonelli und Luca Schmitt zurückgreifen. Von den ersten Spielminuten an war zu erkennen, dass die Mannschaft hoch motiviert und konzentriert agierte und man erwischte einen Traumstart. Durch ein temporeiches und variables Angriffsspiel, sowie einer offensiv ausgerichteten Abwehr, ging die SGN in der 12. Min. mit 7:1 in Führung. Der Abstand wurde gehalten und bis zur 26. Min. sogar auf 8 Tore ausgebaut (15:7). Die JSG konnte zwar noch 3 Anschlusstreffer erzielen, aber dennoch ging man mit einer soliden 5-Tore-Führung in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild. Nußloch  konnte sich erneut absetzen und in der 40. Min. war der alte Abstand wieder hergestellt (20:12). Leutershausen / Heddesheim kam nochmals auf 4 Tore ran (52. Min., 24:20) aber die Hausherren ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und so wurde das Spiel absolut verdient mit 27:23 gewonnen.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

Tor: Leon Gutberlet, Luca Schmitt, Herbert Wagner
Feld: David Bonelli (4), Erik Drück, Stefan Floder (6), Jannik Jungbauer (2), Tim Konrad (4), Tim Lazarus (4), Jonas Lehmann, Sebastian Raab (4), Noah Schneider, Kevin Steinbächer (3), Christian Weber


Neue Trikots für A-Jugend Badenliga-Team – Danke Firma Dambuk Sanitär und Heizung!

Unsere neuformierte männliche A-Jugend hat sich in den Quali-Turnieren für die Badenliga qualifiziert und wird diese Saison dank der großzügigen Unterstützung der Firma Dambuk Sanitär und Heizung mit neuen Heimtrikots auflaufen. Wie bereits in der vergangenen Saison war es für Eberhard Dambuk, Mitinhaber der Firma Dambuk Sanitär und Heizung, selbstverständlich den Nachwuchsspielern einen neuen Trikotsatz zu sponsern.  Die Brüder Eberhard und Herbert Dambuk, Inhaber der Firma Dambuk Sanitär und Heizung, sind ein zuverlässiger und langjähriger Sponsor an unserer Seite und möchten mit diesem Engagement weiterhin die aufstrebende  Nachwuchsarbeit in unserem Verein unterstützen. Die Jugendspieler sowie ihr Trainerteam um Mario Donath und Rainer Lazarus bedanken sich herzlich für die neuen Trikots und hoffen in der Saison viele gute Spiele im neuen Outfit zu zeigen.
An dieser Stelle möchte sich auch die Jugendleitung nochmals herzlich bei der Firma Dambuk Sanitär und Heizung bedanken.
Hi

Unser Foto zeigt Eberhard Dambuk, Firma Dambuk Sanitär und Heizung,  und unsere männliche A-Jugend gemeinsam mit ihren beiden Trainern und unserem Athletiktrainer.
Foto : Jan A. Pfeifer


TGS Pforzheim - SG Nußloch 27:24 (12:11)

Nach der Auftaktniederlage beim Tabellenführer Walzbachtal, musste unsere A-Jugend erneut auswärts antreten. Mit der TGS Pforzheim hatte man es mit einem Gegner zu tun, der nach drei Niederlagen am Tabellenende der Badenliga stand.
Die Anfangsphase war bis zur 17. Min. ausgeglichen (8:7), ehe sich die Gastgeber mit drei Toren in Folge in der 24. Min. auf 11:7 absetzten. Nußloch tat sich gegen die offensive Deckung schwer und man schaffte es nicht, die freien Räume zu nutzen. Viele technische Fehler erschwerten es, den Abstand zu verkürzen. Dank zahlreicher Paraden von Torwart Leon Gutberlet, er hielt u. a. drei Siebenmeter, schafft es unsere A-Jugend bis zur Pause auf ein Tor ranzukommen (12:11).
Im zweiten Spielabschnitt wollte Nußloch die Aufholjagd fortsetzen, was auch anfangs gelang. In der 34. Min. erzielte man erstmals den Ausgleichstreffer zum 13:13 und bis zum 16:15 in der 38. Min. blieb man an den Goldstädtern dran. Wie bereits in Hälfte eins, legte Pforzheim einen Zwischenspurt ein und erhöhte in der 41. Min. auf 19:15.
In der Schlussphase kam die SGN immer wieder auf 2 Tore ran (22:20; 48. Min.), aber die TGS stellte im Gegenangriff stets den 3-Tore-Abstand her. Eine Manndeckung ab der 50. Min. bei Finn Malolepszy, der alleine 8 Treffer für seine Mannschaft erzielte, brachte nicht den gewünschten Erfolg. Pforzheims Bester, der in der laufenden Runde bisher „nur“ für die Herrenmannschaften spielte, ging in dieser Runde erstmals für seine A-Jugend auf Tore-Jagd. Pforzheim gewann das Spiel am Ende mit 27:24 und Nußloch stand erneut mit leeren Händen da.
Am kommenden Wochenende hat die männliche A-Jugend ihr erstes Heimspiel. Gegner ist die JSG Leutershausen/Heddesheim, die im Mai knapp an der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga gescheitert ist.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Leon Gutberlet, Herbert Wagner
Feld: Erik Drück (4), Stefan Floder (8/3), Jannik Jungbauer, Tim Lazarus, Jonas Lehmann, Sebastian Raab (2), Noah Schneider (4), Kevin Steinbächer (6), Nikolaj Viktorov, Christian Weber


HSG Walzbachtal - SG Nußloch  24:15 (14:8)

Im Mai hatte sich unsere A-Jugend für die Badenliga qualifiziert und am „Tag der deutschen Einheit“ fuhr die Mannschaft zu ihrem ersten Saisonspiel nach Wössingen. Mit der HSG Walzbachtal hatte man es mit einem Gegner zu tun, der bereits mit zwei Kantersiegen in die Runde gestartet war.
Nußloch begann konzentriert und konnte mit 0:2 in Führung gehen. Die Begegnung blieb bis zur 22. Min. ausgeglichen (7:6), ehe sich bei der SGN zahlreiche Abspielfehler einschlichen und der Abwehrverband nicht mehr funktionierte. Die HSG nutzte dies gnadenlos aus und setzte sich mit 4 Toren in Folge auf 11:6 ab. Walzbachtal baute die Führung noch etwas aus und beim Stand von 14:8 wurden die Seiten gewechselt.
Auch in Hälfte 2 war noch viel Sand im Getriebe im Nußlocher Spiel. Gegen die Abwehrreihen der Walzbachtaler fand unser Angriff kaum Lücken und die wenigen erarbeiteten Torchancen wurden oft vom glänzend aufgelegten gegnerischen Torhüter pariert.
Es war nicht der Tag unserer A-Jugend. Die HSG Walzbachtal führt zwar die Tabelle mit 6:0 Punkten und einem Torverhältnis von 88:49 Toren (!) an, aber die SG Nußloch verkaufte sich in ihrem ersten Saisonspiel weit unter Wert. Dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel, war auch unseren beiden Torhütern Herbert Wagner und Leon Gutberlet zu verdanken, die alleine 5 Siebenmeter entschärfen konnten.


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:
Tor: Leon Gutberlet, Herbert Wagner
Feld: Niklas Berndt (1), Erik Drück (1), Jannik Jungbauer (1), Tim Konrad, Tim Lazarus (4), Jonas Lehmann (1), Sebastian Raab (4/3), Noah Schneider (2), Kevin Steinbächer (1), Nikolaj Viktorov, Christian Weber


Männliche A-Jugend qualifiziert sich für die Badenliga

Großartige Leistung vom gesamten Team

 

Unsere männliche A-Jugend hat sich am Sonntag beim BHV-Qualifikationsturnier in Hardheim im Nachgang für die Badenliga qualifiziert. In der kommenden Saison spielt unser Team nun in der höchsten Spielklasse im Badischen-Handball-Verband.

 

Ein bemerkenswerter Erfolg! Denn die Mannschaft um das Trainerteam Mario Donat und Rainer Lazarus besteht fast ausnahmslos aus dem jüngeren Jahrgang und kann nächstes Jahr nochmal in ihrer Altersklasse an den Start gehen.

 

Vergangene Woche mussten die Jungs zunächst beim Turnier in Friedrichsfeld antreten. Bei drei Siegen und einer Niederlage gegen die SG Edingen-Friedrichsfeld musste unsere Jugend am Sonntag in Hardheim nachsitzen. Die Gegner war hier der TV Hardheim (16:7), die JSG Neuthard-Büchenau (13:12), die JSG Leutershausen-Heddesheim II (20:6) und der Nachwuchs der SG Stutensee-Weingarten (18:10). Bemerkenswert macht diesen Erfolg unter anderem die Tatsache, dass die SG Stutensee-Weingarten letzte Woche noch bei der Jugendhandball-Bundesliga-Qualifikation antrat und gegen unsere Jungs keine Chance hatten.

 

Betrachtet man weiterhin, dass fast alle Gegner aus Spielgemeinschaften bestehen, so ist dieser Erfolg noch höher zu bewerten und eine weitere Auszeichnung für die tolle Jugendarbeit bei der SGN!

Hinten v.l.n.r.: Co-Trainer Rainer Lazarus, Kevin Steinbächer, Stefan Floder, Sebastian Raab, Tim Lazarus, Jonas Lehmann, Eric Drück, Leon Gutberlet, Trainer Mario Donat

 Vorne v.l.n.r.:  Nikolaj Viktorov, Jannik Jungbauer, Niklas Berndt, Christian Weber,

Noah Schneider, Herbert Wagner


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.