mC-Jugend

SG Nußloch - JSG Hemsbach/Laudenbach 31:26 (12:12)

Deutliche Leistungssteigerung sichert Sieg

Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte sich die männliche C-Jugend  am Ende deutliche gegen die JSG Hemsbach/Laudenbach mit 31:26 durchsetzen.

Unsere Jungs hatten sich gegen die JSG sehr viel vorgenommen und wollten vor allem die wurfgewaltigen Rückraumspieler in ihrem Wirkungskreis einschränken. Dies gelang allerdings nur bedingt. Die Abwehr stand zwar recht solide, aber die letzte Konsequenz fehlte. So gelangen den Gästen immer wieder einfache Tore. Auch im Angriff fehlte die letzte Bereitschaft die Lücken zu suchen und ein Laufspiel aufzuziehen. So musste das Heimteam immer einem Rückstand nachlaufen. Doch nach und nach kämpften sich unsere Jungs heran und konnten in der 22. Minute den Ausgleich zum 11:11 erzielen. Hemsbach/Laudenbach gelang zwar nochmal die Führung zum 12:11, die aber bis zum Pausentee egalisiert werden konnte.

Die „Hallo-Wach“ Halbzeitansprache des Trainerteams Herb/Homma zeigte Wirkung und mit dem ersten Angriff gelang auch die erstmalige Führung. Die Abwehr arbeitete jetzt auch mit letzter Konsequenz und Sven Sitter im Tor entschärfte die Bälle die noch durchkamen. Angetrieben durch diese Abwehrarbeit, begann auch nun der Angriff die Laufbereitschaft an den Tag zu legen und zog die Abwehr der Gäste immer wieder auseinander. So gelang den Blauhemden binnen fünf Minuten auf 17:13 (32. Minute) davon zu ziehen. Da es den Gästen in den nächsten beiden Angriffen den Abstand zu verkürzen, sah der Gästetrainer gezwungen in der 35. Minute seine Auszeit zu legen. Doch die Nußlocher kamen besser aus der Unterbrechung und legten gleich zwei Tore nach und führten in der 36 Minute nun mit 21:15. Doch die Spieler der JSG gaben nicht auf und versuchten alles um in Schlagdistanz zu kommen. Doch immer wenn den Gästen ein Treffer gelang, legte unser Angriff, getrieben von Tim Wimmer und Nino Kirchner, immer wieder nach und konnten den Abstand auf mindestens vier Toren halten. Der SGN gelang in den letzten Minuten das Spiel zu beruhigen und der stark aufspielende Lars Hortien erzielte 10 Sekunden vor Spielende den 31:26 Endstand.

Am Ende steht ein verdienter Sieg, da es unser Team geschafft hat über eine lange Distanz die Abwehr dicht zu bekommen und im Angriff ein Laufspiel aufzuziehen, Dieses Bewegungsspiel und die Leidenschaft gilt es nun in das nächste Spiel mitzunehmen, um am 14.10.2017 um 10:45 Uhr gegen die JSG Schwarzbachtal die Weiße Heimweste zu behalten.

 

Tor: Sven Sitter

Feld:  Tobias Niemtschak 1;  Lars Hortien 9/3, Tim Wimmer 7, Julian Dumtzlaff 3, Nikolas Hau, David Kistner

Marcel Olinger; Tim Homma ; Nino Kirchner 9, Nico Dobrzanski, Philipp Strein     


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.