Negativserie hält auch im bayerischen Fürstenfeldbruck an.

(MG) Auch am dritten Spieltag in Folge hält die Negativserie unserer 1. Herrenmannschaft an. Mit einer deutlichen 17:26 Niederlage gegen die Panthers des TuS Fürstenfeldbruck musste unsere Mannschaft am Samstagabend, nicht nur ohne Punkte,  sondern auch noch mit der erste Niederlage  gegen die Bayern, den weiten Heimweg in die Heimat antreten. Dabei gab es an der verdienten Niederlage und dem verdienten Sieg der Panthers nichts zu beschönigen.

Trotz des ersten Treffers durch Kevin Bitz, zeigte sich schon zu Beginn des Matches, dass die offensive und robuste 3:2:1 Deckung der Gastgeber an diesem Abend eine harte Nuss sei, die es für unsere Mannschaft galt zu knacken.  Aber auch auf Seiten der Gäste stand die Abwehr gut. So stand es folglich zur ersten Auszeit von TuS Trainer Martin Wild in der 15. Minute „nur“ 3:3 unentschieden. Auch 3 Minuten später, als auch Christian Job die grüne Karte legte, stand es immer noch 3:3. Im Anschluss hierzu erzielte die SG Nußloch durch Lucas Gerdon zwar die 4:3 Führung, dies sollte aber im Verlauf der restlichen Spielzeit das letzte Mal sein. Nachdem der TuS Fürstenfeldbruck über 6:4 und 7:5 mit Toren in Front liegt, setzt die SG Nußloch, um gegen die an diesem Tag sehr gut agierende Panther-Abwehr zum Erfolg zu kommen, das Mittel des 7ten Feldspielers ein. Unsere Mannschaft kommt auch tatsächlich zum Abschluss, scheitert aber am Aluminium. Des einen Freud, des anderen Leid – Der Abpraller landet genau in den Händen von Yannick Engelmann der mit seinem Treffer auf das leere Tor der SG seine Mannschaft zum ersten Mal beim Stand von 8:5 mit 3 Zählern in Front brachte. Über 11:8 ging es beim 11:9, mit einem Zwei Tore Rückstand für unsere Mannschaft, in die Kabine.

Nach dem Wechsel verkürzte unsere Mannschaft beim 11:10 und, 12:11 zwar wieder auf jeweils einen Treffer, konnte aber dem anschließenden 3:0 Lauf der Gastgeber zum 15:11, auch aufgrund einfacher Ballverluste unsererseits, nichts entgegensetzen. In der Folge konnte unsere Mannschaft unter anderen auch zwei Einwurfmöglichkeiten von der 7-Meter-Linie nicht nutzen, und so erzielten die Panters in der 45. Minute erstmals einen 5-Tore-Vorsprung. Christian Job legte nun richtigerweise zum zweiten Mal in diesem Match die grüne Karte und bat seine Mannschaft an die Auswechselbank. Doch auch diese Maßnahme konnte keine Wendung des Spiels herbeiführen. 8 Minuten später führten die Hausherren immer noch mit 5 Toren (22:17). Der Treffer in der 54. Minute zum 22:17 durch David Ganshorn sollte der Letzte für unsere Mannschaft in diesem Spiel sein. In den letzten 6 Minuten dominierte der TuS Fürstenfeldbruck das Spiel und erhöhte bis zum Schlusspfiff mit 4 weiteren Toren  auf 26:17.

 

Die SG Nußloch spielte mit M. Bitz und F. Lieb im Tor, Ch. Buse,K. Bitz (4), L. Crocoll, D. Ganshorn (2), L. Gerdon (2), J. Herbert (1), N. Herrmann, S. Körner (1), Ph. MüIIer (2), G. Pauli (2/2), M. Schmitt (2), R. Trifanovs (1).


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.