Berichte / News - Saison 2017/2018


26.04.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch - TV Schriesheim

Samstag, 28.04.2018, 17:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Saisonabschluss mit Happyend  - Als Meister im letzten Spiel gegen Schriesheim

DIE NUSSIS LADEN ALLE IHRE FANS UND FREUNDE ZUM LETZEN HEIMSPIEL DER SAISON 2017/2018

 

 

Am Samstag geht’s für den frisch gebackenen Bade(n)meister ein letztes Mal auf die Platte. Anpfiff ist am Samstag  um 17:30 gegen Schriesheim. Die Gäste stehen auf dem Tabellenplatz 8 und sind somit für die nächste Saison in der Bandenliga sicher gesetzt. Die Nussis wollen sich für die tolle Saison nochmals mit einer sehenswerten Leistung bei den Zuschauern bedanken. Im Anschluss an das Spiel ist die Meisterschaftsfeier geplant. Alle Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen, den Aufstieg mit den Nussis zu feiern. 


24.04.2018

Damen - Badenliga

TG Neureut - SG Nußloch 30:31 (15:15)

Lea Goßmann schießt Nussis zum Sieg über Neureut

Mit der Meisterschaft in der Tasche traten die SG Damen die Reise zur Auswärtspartie nach Neureut an. Dementsprechend ging die Mannschaft entspannt ins Spiel. Neureut, die noch mitten im Abstiegskampf stecken zeigten sich aber ab der ersten Minute siegeswillig. Die Nussis hingegen spielten mit angezogener Handbremse weswegen man es nicht schaffte sich abzusetzen (7:7). Dies zog sich bis zur Halbzeit hin, in die Pause ging man mit einem 15:15 Unentschieden. Aber auch nach der Halbzeit hatte die SG weiterhin Probleme die Gastgeber in den Griff zu bekommen. Nach 45 Minuten lagen die Nussis mit 25:23 zurück, fünf Minuten später glich man dies aber wieder aus. Kurz vor Schluss gelang den Gästen eine zwei Tore Führung, doch Neureut weiterhin kämpferisch, glich abermals aus. Aber dann kam das erlösende Tor durch Rechtsaußenspielerin Lea Goßmann, die den Siegtreffer erzielte. Der Gastgeber kam zwar im Gegenangriff nochmals vors Tor der SG, doch den Torwurf parierte Torfrau Jaqueline Schnurpfeil.

Die Freude war groß. Nun heißt es als frisch gebackener Meister alles für das letzte Saisonspiel zu geben um zu Hause ungeschlagen zu bleiben.

 

Für Nußloch spielten V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (5), T. Beckenbach (8/3), C. Edler-Mende(2), M. Gerhardt (2), L. Goßmann (3), M. Joerg, S. Kann, K. Knoof (1), K. Lemke (3), F. Racky (2), K. Ritz (3), J. Werle (2).


22.04.2018

Damen - Badenliga

1. Damenmannschaft Meister der Badenliga und Aufsteiger in die BW-OL

Noch bevor heute Mittag des Vorletzte Spiel unserer Damen in Neureut angepfiffen wird ist die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz Meister der Frauen Badenliga und Aufsteiger in die Baden-Württemberg Oberliga. Grund hierfür ist die Niederlage des Tabellenzweiten, TSG Wiesloch gestern Abend vor eigenem Publikum gegen den TSV Viernheim. Damit hat die Mannschaft nach dem bitteren Abstieg im letzten Jahr den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga geschafft. Wir gratulieren der Mannschaft, der Trainerin, den Betreuern und allen die an diesem Erfolg teil haben zu dieser Leistung!


19.04.2017

Damen - Badenliga

TG Neureut - SG Nußloch

Sonntag, 22.04.2018, 15:00 Uhr, Sporthalle 1, Unterfeldstr. 6 in 76149 KA-Neureut

Nussis haben ersten Matchball - Entscheidende Partie gegen Neureut

Eine Woche vor Ende der Saison 2017/18 haben es die Nussis selbst in der Hand, die Meisterschaft perfekt zu machen. Gelingt ihnen am Sonntag ein Sieg gegen die TG Neureut, so sind die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz vorzeitig Meister der Badenliga und steigen wieder in die Baden-Württemberg Oberliga auf. Aber bis dahin warten noch harte 60 Minuten auf die SG. Im Hinspiel taten sich die Nussis gegen den Tabellenletzten sichtlich schwer und entschieden die Partie erst in der zweiten Halbzeit. Zudem ist die TG Neureut mitten im Abstiegskampf, womit für sie jeder Punkt entscheidend sein wird. Für die Nussis gilt es weiterhin konzentriert und fokussiert zu sein um sich für die harte Arbeit über die gesamte Saison selbst zu belohnen. - Kommt und unterstützt die SG Damen auf der Zielgeraden.


15.04.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch – TSV Birkenau II    37:28 (15:14)

Nussis sichern sich zwei Matchpunkte

SG Damen siegen gegen unbequemen TSV Birkenau II 

 

Auch zwei Spiele vor Schluss holen die Nussis wichtige Punkte im Meisterschaftskampf. Trotz schwacher Leistung gelingt der SG zum Schluss der deutliche Sieg. Die erste Halbzeit war nichts für schwache Nerven, die Gäste präsentierten sich kämpferisch und hielten das Tempo der SG konstant mit (12:12). Das Spiel der Nußlocherinnen war in dieser Phase geprägt von zahlreichen technischen Fehlern sowie zu vielen Fehlwürfen.  Kurz vor der ersten Halbzeit schaffte man jedoch die erstmalige Führung (15:14). Zurück aus der Pause glichen die Gäste direkt aus, aber so langsam merkte man den Aufschwung der SG, weswegen man nur sieben Minuten später eine fünf Tore Führung erzielte (21:16). Von nun an gelang es der Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz sich abzusetzen. Der  Schlüssel zum Erfolg war wieder einmal die starke erste und zweite Welle. Aber auch Kreisläuferin Carolin Edler-Mende nutze die offenen Räume des Gegners und verwandelte die sich ihr bietenden Chancen. Zehn Minuten vor Schluss führten die Nussis mit 31:24 und der 17te Sieg war somit besiegelt. Nun heißt es für die SG Damen auf der Zielgeraden nochmals alles zu geben, denn gelingt ihnen am Sonntag ein Sieg gegen Neureut, könnte man bereits dort die vorzeitige Meisterschaft feiern.

 

Nußloch spielet mit  V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (3), T. Beckenbach (2), C. Edler-Mende (6), M. Gerhardt, L. Goßmann, M. Joerg (7), S.Kann, K. Knoof (2), K. Lemke (7), F. Racky(6), K. Ritz (1), J. Werle (3).


11.04.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch – TSV Birkenau 2

Samstag 14.04.2018 um 20:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

TSV Birkenau 2 zu Gast in der Olympiahalle

Nach dem wichtigen Sieg gegen die HG Saase vergangenes Wochenende nehmen die Schützlinge von Nadine Strienz weiterhin Kurs auf die Meisterschaft. Am Samstag empfängt die SG die 3. Liga Reserve aus Birkenau. Diese stehen momentan auf dem Tabellenplatz 9 und sind so noch in den Abstiegskampf der Badenliga verwickelt. Im Hinspiel gelang den Nussis ein deutlicher Sieg, man trennte sich mit einem klaren 26:35. Dabei führte vor allem das Tempospiel der SG Damen zum Erfolg. Genau daran gilt es anzuknüpfen, um es so den jungen Birkenauerinnen so schwer wie möglich zu machen. Fokussiert und siegeswillig starten die Nussis in die verbleibenden drei Spiele. Um sich dann am Ende für die harte Arbeit über die ganze Saison zu belohnen.

Kommt alle und unterstützt die Nussis auf der Zielgeraden! 


09.04.2018

Damen – Badenliga

HG Saase - SG Nußloch 37:42 (17:18)

Nussis wahren ihre Chance

Nach hartem Kampf gehen SG Damen als Sieger vom Platz

 

(KL) Mit dem klaren Ziel vor Augen, weiterhin um die Meisterschaft mitspielen zu wollen, traten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz fokussiert und hoch konzentriert in die Partie gegen die körperlich überlegenen Saaserinnen. Nach Anpfiff verdeutlichte der Gastgeber sofort, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde. Aber die Nussis nahmen den Kampf an, lagen anfangs jedoch gegen die stark aufspielende HG zurück (8:5). Nach 25 Minuten glückte dann durch Felicia Arnold der Ausgleich. Immer mehr gelang es der SG ihr gewohntes Spiel von erster und zweiter Welle erfolgreich umzusetzen. Saase hielt dennoch mit (17:17). In die Halbzeitpause retten sich die SG Damen mit einem Tor Vorsprung in die Kabine (17:18).

Aus der Halbzeit gekommen trat wieder eine hoch konzentrierte Mannschaft aufs Parkett. Saases Trainerin Michaela Grunert reagierte von nun an auf eine stark aufspielende Tara Beckenbach mit einer Manndeckung. Die SG ließ sich aber keines Wegs aus dem Konzept bringen und spielte weiterhin selbstbewusst (23:24). Die motivierten Gastgeberinnen glichen weiter aus (25:25). Aber nach 40 Minuten wurde es für Saase schwerer gegen die immer flotter spielenden Nussis gegen zu halten. Durch zwei schnelle Tore von der Linksaußenposition setzte sich die SG entscheiden ab (25:27). Ab diesem Zeitpunkt gaben sie die Führung nicht mehr aus der Hand und präsentierten sich weiterhin hoch konzentriert. Zehn Minuten vor Schluss gelang es Saase nochmals auf zwei Tore ran zu kommen. Doch auch dies wurde direkt durch zwei schnelle Tempogegenstöße zu Nichte gemacht (30:34). Nun meldete sich auch Torfrau Jaqueline Schnurpfeil zum Dienst und stach zum Ende wichtige Bälle die schlussendlich den Sieg einleiteten.

Ein kämpferisches Kollektiv brachte den Nussis am Samstagabend  zwei eminent wichtige Punkte auf das eigene Konto. Es heißt nun weiterhin zielstrebig in die verbleibenden drei Spiele zu gehen und Pluspunkte einzufahren. Schließlich stehen noch entscheidende Partien auf dem Spielplan. 

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (9), T. Beckenbach(6), C. Edler-Mende (2), M. Gerhardt (3), L. Goßmann, M. Joerg (6), K. Knoof (4), K. Lemke (7), F. Racky (5), K. Ritz, J. Werle.


05.04.2018

Damen - Badenliga

HG Saase - SG Nußloch

Samstag, 07.04.2018 um 20:00 Uhr, Sachsenhalle 

SG Damen vor schwerer Auswärtspartie gegen Saase

Nach dem freien Osterwochenende stehen die Nussis in den Startlöchern für die letzten vier Spiele der Saison. Als Tabellenführer fährt man am Samstagabend zur körperlich Überlegen HG Saase. Im Hinspiel lagen die Gäste lange vorne doch gegen Ende setzten sich die Nussis deutlich durch. (37:28)

Der Tabellenfünfte hatte diese Woche eine Doppelbelastung, da sie am Mittwoch im Nachholspiel gegen die TSG Wiesloch auf die Platte mussten. Die SG Damen wollen sich mit einem dynamischen Spiel durchsetzen und an die Leistung vom letzten Spiel anknüpfen. Allerdings war die SGN in der Rückrunde bei Auswärtsbegegnungen nicht erfolgreich. In beiden Spielen, sowohl gegen Viernheim als auch in Brühl ließ man Punkte.  Nun heißt es mit voller Konzentration und Siegeswille in die Partie zu starten.

Deswegen geht der Aufruf an die SG Fans, kommt nach Saase und unterstützt die Nussis bei der schweren Auswärtspartie. Los geht’s, die SG Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Angriff am Samstag um 20 Uhr in der Sachsenhalle.


26.03.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch - HG Oftersheim/Schwetzingen 29:23 (13:14)

Mit Tempo gut ausgesehen

Nussis holen Sieg gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen

Nach der bitteren Niederlage am vergangen Sonntag gegen den TV Brühl, traten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz hoch motiviert und sehr konzentriert auf das Parkett. So zwang man die  durch Trainer Klaus Braun top eingestellten Gäste nach zehn Minuten erstmals bei einem Spielstand von 7:4 zur grünen Karte. Diese brachte die HG erstaunlicherweise in Schwung, nur fünf Minuten später erzielten diese den Ausgleich (8:8). Ab diesem Zeitpunkt spielte sich ein ständiger Führungswechsel der beiden Badenligisten ab, bei dem Tara Beckenbach mit insgesamt sieben Treffern die Mannschaft der SG im Spiel hielt. In die Halbzeitpause trennte man sich mit einem 13:14. Weiterhin hoch motiviert ging man die nächsten 30 Minuten an, zunächst gelang durch Felicia Arnold der Ausgleich (14:14). Nach und nach trug das temporeiche Spiel der SG Damen seine Früchte. Dies hatte man vor allem der Abwehrumstellung  zu verdanken, bei der Flavia Racky die entscheidende Rolle zum Erfolg trug. Von nun an gelang es die erste und zweite Welle dynamisch auszuspielen. Somit bauten die Nussis die Führung aus (20:17). Aber die Gäste gaben keine Minute auf und kämpften sich in der 47 Minute nochmals auf zwei Tore ran (23:21). Worauf die Nussis mit drei schnellen Tempogegenstößen eine Antwort parat hatten (26:21). Der SG gelang es bis die Führung zu verteidigen und am Ende den Deckel drauf zu halten. Somit gewannen die Nussis in einem umkämpften Spiel letztendlich verdient mit 29:23.

 

Fazit: Weiter so Nussis! Ein ganz besonderes Dankeschön gilt den Zuschauern und dem Arenasprecher mit seinem Team für die lautstarke Unterstützung.

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (8), T. Beckenbach(7), C. Edler-Mende, M. Gerhardt (5), L. Goßmann, M. Joerg (2/1), S. Kann, K. Knoof (3), K. Lemke (1), F. Racky (3), K. Ritz, J. Werle.


22.03.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch - HG Oftersheim/Schwetzingen

Sonntag, 25.03.2018 um17:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

SG Damen wollen zwei Punkte

Die HG Oftersheim/Schwetzingen zu Gast in der Olympiahalle

 

Nach der zweiten Saisonniederlage heißt es für die SG Damen Mund abwischen und weiter fokussiert auf die verbleibenden fünf Spiele schauen. Am Sonntag steht wieder eine entscheidende Partie auf dem Plan. Die Nussis empfangen den Tabellen vierten, die HG Oftersheim/Schwetzingen. Der Aufsteiger sorgte schon für so manche Überraschung in der Liga. Auch die SG hatte im Hinspiel so ihre Probleme mit dem eingespielten Team. Nach schwacher erster Halbzeit gelang es den Schützlingen von Trainerin Nadine Strienz die Partie erst im zweiten Durchgang zu drehen (26:29). Dabei fiel vor allem die beeindruckende kämpferische Leistung auf, die die Mannschaft  nach der Halbzeitpause zeigte.  Jetzt heißt es alle Kräfte bündeln um für die entscheidende Phase der Saison gewappnet zu sein. Mannschaftsgeist aktivieren und mit voller Motivation in die bevorstehende Begegnung.

  

Angriff am Sonntag 17 Uhr in der Olympiahalle, unterstütz die SG Damen in der entscheidenden Phase der Saison. 


19.03.2018

Damen – Badenliga

TV Brühl – SG Nußloch 28:24 (13:14)

Kollektivversagen kostet SG Damen den Sieg

Nussis müssen nach schwacher Leistung zweite Saisonniederlage hinnehmen

Erst nach neun Minuten gelang der erste Treffer, diese Anfangsphase spiegelte den kompletten Spielverlauf wieder. Die SG tat sich sichtlich schwer mit der aggressiven Deckungsweise der Brühlerinnen, die ihrerseits mit einem 4:0 Lauf starteten. Nachdem man Trainerin Nadine Strienz recht schnell zur grünen Karte zwang, wachten die Nussis allmählich auf. Danach spielte sich ein ständiger Führungswechsel der Mannschaften ab. In die Halbzeitpause ging man mit einem Tor Vorsprung (13:14). Zurück im Spiel gelang den Nussis eine zwei Tore Führung. Doch die Hausherrinnen blieben den Gästen weiterhin dicht auf den Fersen (17:17). Nach 40 Minuten lag Brühl mit einem Tor in Führung. Durch zahlreich verworfene Bälle und zu viele technische Fehler schaffte es die SG nicht den Spieß umzudrehen. Der TV Brühl nutze weiterhin seine Chancen, dabei gelang es ihnen, in dieser Phase des Spiels, vor allem den Mitteblock  auszuspielen um zwei Treffer vorzulegen (22:20). 15 Minuten vor Schluss nahm Nadine Strienz nochmals die Auszeit, doch auch diese Maßnahme half an diesem Sonntag nichts mehr. Die Nußlocherinnen, weiterhin konzeptlos und mit zu vielen ungenutzten Chancen, mussten sich letztendlich nach 60 Minuten geschlagen geben.                                                                                                 Fazit: Brühl ging am Sonntagabend verdient als Sieger vom Platz. Der TV zeigte der SG, dass noch viel Arbeit vor unserer Mannschaft steht, wenn sie am Ende bei der Vergabe der Meisterschaft mitreden will.

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (8), T. Beckenbach (2/2), C. Endler-Mende, M. Gerhardt, L, Goßmann, M. Joerg (5), S. Kann, K. Knoof, K. Lemke (6), F. Racky, K. Ritz, J. Werle (3). 


14.03.2018

Damen - Badenliga

TV Brühl - SG Nußloch

Sonntag, 18.03.2018, 18:00 Uhr, Sporthalle am Schwimmbad in Brühl

Nussis vor schwerer Auswärtspartie

SG Damen am Sonntag zu Gast beim TV Brühl

Nach einer Heimspielserie müssen die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz am kommenden Sonntag auch mal wieder Auswärts auf die Platte. Es geht gegen die seit Wochen gut aufgelegten Brühlerinnen. Mit ihrem aktuellen Tabellenplatz 7 sind die Gastgeber seit nunmehr drei Spielen ungeschlagen und fegten die letzten 3 Gegner förmlich aus der Halle. Der Trainer der Brühlerinnen Franz-Josef Höly gab nach dem letzten Sieg gegen Neureut zu Protokoll: „Vielleicht können wir auch Nußloch Kopfzerbrechen bereiten“. Dies gelang dem TV im Hinspiel zumindest streckenweise, am Ende gingen die zwei Punkte dann doch deutlich an die Nussis (35:27).

Trainerin Nadine Strienz meint: „Brühl ist die Mannschaft der Rückrunde, dass wird ein schweres Spiel. Wir nehmen diese Begegnung sehr ernst und wissen was uns erwarten wird.“ Man beachte, dass Brühl als einzige Mannschaft neben den Nußlocherinnen Wiesloch vor heimischer Kulisse geschlagen hat. Damit setzten sie ein deutliches Ausrufezeichen an die Liga. Es warten spannende 60 Minuten, die weiterhin richtungsweisend für die Nussis sein werden.

Deswegen geht der Aufruf an die SG Fans: Kommt nach Brühl und unterstützt die SG Damen bei der Auswärtspartie in Brühl. Los geht’s, die Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr in der Sporthalle am Schwimmbad in Brühl. 


12.03.2018

Damen – Badenliga

SG Nußloch – TSV Rot 36:28 (15:16)

Nussis holen in zweiter Hälfte den Sieg

SG Damen setzten sich auch gegen den TSV Rot durch und führen weiterhin die Tabellenspitze an.

Nach schwerfälligen ersten 30 Minuten finden die Nussis erst im zweiten Durchgang zurück in die Erfolgsspur. Man geriet an hochmotivierte Roterinnen, die den SG Damen gewaltig dagegenhielten. So zeichnete sich ab der ersten Minute ein ständiger Führungswechsel der beiden Mannschaften ab. Nach den ersten 15 Minuten führte man nur knapp mit zwei Toren. Das Angriffsspiel der SG wirkte träge gespickt von uneffektiven Einzelaktionen (8:6). Die Gäste nutzen die Fehler aus und spielten weiter munter auf. Weshalb Rot auch mit einem Tor Führung in die Halbzeitpause ging (15:16). Die harte Halbzeitansprache von Trainerin Nadine Strienz fruchtete. Gute zehn Minuten konnte der TSV Rot noch gegen immer besser spielende Nußlocherinnen mithalten (21:21). Aber der jetzt stabil aufspielende Mittelblock ermöglichte wieder das erste und zweite Wellenspiel der SG Damen. Binnen acht Minuten ließ man den TSV Rot kein Tor erzielen. Die Nussis bestraften diese Schwächephase mit schnellen Gegentreffern und bauten die Führung somit aus (28:21). Ab der 45 Minute spielte sich die SG richtig in Schwung und ließ Rot nicht nochmal ran kommen (30:22). Dabei fiel vor allem Marie Joerg auf, die das gesamte Spiel über eine beachtliche Leistung zeigte. Auffallend war auch die kämpferische Mannschaftsleistung, die man nach einem Rückstand aufbrachte und somit verdient die Punkte holte.

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, L. Anselmann (1/1), T. Beckenbach (9/4), C. Edler-Mende (5), M. Gerhardt (2), L. Goßmann, M. Joerg (6), S. Kann (1), K. Knoof (3), K. Lemke (3), F. Racky (1), K. Ritz, J. Werle (5).


07.03.2018

Damen – Badenliga

SG Nußloch – TSV Rot

Sonntag den 11.03.2018 um 17:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Das nächste Derby steht an

 Nach einem verdienten Sieg über die SG Heddesheim sind die Nussis schon wieder zu Hause gefordert. Zu Gast ist der Nachbar aus Rot. Der TSV belegt momentan den 10. Tabellenplatz. Im Hinspiel der beiden Mannschaften ging der Sieg deutlich an die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz (34:42). Eine vor allem in der Offensive starke Vorstellung brachte den Nussis die zwei Punkte. Hingegen zeigten sie aber auch eine schwache Abwehrleistung, weswegen man auch 34 Gegentore kassierte. Soviel wie gegen keine andere Mannschaft in dieser Runde. Dies soll am kommenden Sonntag natürlich vermieden werden.  Trotz des hohen und deutlichen Hinspiel- Ergebnisses ist die SG gewarnt: Der TSV Rot befindet sich mitten im Abstiegskampf, braucht jeden Punkt und zeigte gerade in den letzten Spielen eine klare Aufwärtstendenz.

Die Nussis hoffen auch bei diesem Heimspiel wieder auf die Unterstützung des Nußlocher Anhangs. 


06.03.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch – SG Heddesheim 34:21 (14:11)

Nussis holen sich Punkte zurück

Schmerzlich musste man im Hinspiel ein Punkt abgeben. Doch im Rückspiel glückte den SG Damen die Revanche.

 

Mit gewohnter Leistung starteten die Schützlinge von Nadine Strienz in die Sonntagspartie. Die Gäste aus Heddesheim zeigten sich motiviert und glichen immer wieder aus. So kam man nach 20 Minuten zum Spielstand von 9:9. Immer wieder Angeführt von Leaderin  Michelle Gerhardt, die über das gesamte Spiel 9 Tore zum Sieg beisteuern konnte, ging die SG mit einem 4 Tore Puffer in die Halbzeit (14:11). Zurück in der zweiten Hälfte konnte die Führung kontinuierlich ausgebaut werden (18:12).                                    

Nadine Strienz testete mehrere Spielerkonstellationen aus, was dem Spielverlauf der Nussis keinen Abbruch tat. Aufgrund des  stabil aufspielenden Innenblock konnten die Gäste im Angriff nicht mehr viel nachlegen. Dies führte nicht nur zu einem erfolgreichen Konterspiel, sondern auch die zweite Welle wurde mit zuhnehmenden Spielverlauf durch Rückraumspielerin Tara Beckenbach erfolgreich abgeschlossen.

Auffallend, war wieder  die geschlossene Mannschaftsleistung, die die Nussis über 60 Minuten, den Zuschauen bieten konnte. Mit dem Sieg gegen den fünft platzierten  sprechen die Nussis auch weiterhin ein Wort bei der Vergabe der Meisterschaft mit.

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (5), T. Beckenbach (9/4), M. Gerhardt (9), L. Großmann (1), M. Joerg (5),S. Kann (2), K. Knoof,  K. Lemke, C. Mende (1), F. Racky, K. Ritz (1), J. Werle (1).


26.02.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch – SG Heddesheim

Sonntag 04.03.2018, 14:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch 

Nussis wollen im Heimspiel gegen Heddesheim Rechnung begleichen

Am kommenden Sonntag steht die Mannschaft von Trainerin Nadine Stienz vor einer großen Aufgabe. Zu Gast ist die SG Heddesheim, die den Nussis als einzige Mannschaft in der Hinrunde Punkte entlockte. Nach einer harzfreien Partie und zahlreichen Fehlwürfen trennte man sich mit einem Unentschieden (24:24). Dabei kassierte man durch die Rückraumspielerin Selina Hammersdorf, die in dieser Partie zwölfmal traf in letzter Minute den Ausgleichstreffer. Die Gäste, die auf Tabellenplatz 5 weilen, zeigen die komplette Saison eine konstante Leistung und sorgten schon für so manche Überraschung. Die Nussis sind bereit für die Revanche und wollen sich die zwei Punkte nicht nehmen lassen. Zur anstehenden Partie meint Trainerin Nadine Stienz: „Wir haben ganz klar unser Augenmerk auf die Rückraumspielerin Selina Hammersdorf gerichtet. Aber wir wollen uns weiterhin auf unser Spiel konzentrieren und die Fehler aus dem Hinspiel vermeiden.“

Dabei sind diese Punkte wichtiger denn je,  um weiterhin im Aufstiegskampf mitwirken zu können. Kommt also am Sonntag um 14:30 in die Olympiahalle nach Nußloch und unterstützt die Nussis.


18.02.2018

Damen - Badenliga 

SG Nußloch - HG Königshofen/Sachsenflur 34:23 (12:10)

SG Damen finden zurück in die Erfolgsspur

Kantersieg über Königshofen/Sachsenflur (34:23)

 

Nach der bitteren Niederlage im Auswärtsspiel gegen Viernheim vor zwei Wochen, hatte die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz genug Zeit um das Spiel zu reflektieren und an den Fehlern zu arbeiten. Es galt für die Nussis zurück in die Erfolgsspur zu finden. Ziel war es, die letzte Partie abzuhaken und nun die gewohnte Leistung abzurufen.

Nach Anpfiff der Samstagabendpartie zeigten sich die Gäste aus Königshofen/Sachsenflur sichtlich motiviert, womit die SG in den ersten 30 Minuten zu kämpfen hatten. So setzten sich die Nussis nach zehn gespielten Minuten nur mit zwei Toren ab. (6:4) Königshofen ließ zunächst nicht nach und glich zwei Minuten später aus und übernahm zwischenzeitlich sogar die Führung. (7:8) Aber die SG Damen spielten mit gewohnter Schnelligkeit den Angriff aus und blieb somit immer dran. Kurz vor Abpfiff der ersten 30 Minuten fanden dann die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz in ihr gewohntes Spiel, weshalb man durch einen schnellen Konter, der von Julia Werle verwandelt wurde eine Halbzeitführung von 12:10 erzielen konnte.

Zurück im Spiel knüpften die Nussis an die letzten Minuten der ersten Halbzeit an. Binnen zwei Minuten war man dreimal erfolgreich, die Gäste hingegen ließen ihre Chancen liegen und gerieten somit in einen fünf Tore Rückstand. (15:10) Der Schlüssel zum Erfolg war auch in dieser Begegnung das schnelle Umschaltspiel der SG, womit Königshofen/Sachsenflur im weiteren Verlauf der Partie immer größere Probleme bekam. Nach 37 Minuten gelang es den Gästen nochmals den Rückstand auf drei Tore verkürzen, was sie aber nicht halten konnten. Mit vielen Kontertoren und Treffern aus dem Rückraum gelang es den Nussis wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Nach einem spielfreien Wochenende trifft man dann im nächsten Heimspiel auf die SG Heddesheim, mit der man nach einem Unentschieden im Hinspiel noch eine Rechnung offen hat.

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (8), T. Beckenbach (6), M. Gerhardt (5), L. Großmann, M. Joerg (4),  S. Kann,  K. Knoof (3), K. Lemke (2), M. Moll (1), F. Racky (3), K. Ritz, J. Werle (2).

 


16.02.2018

Damen - Badenliga

SG Nußloch - HG Königshofen/Sachsenflur 

Samstag, 17.02.2018, 20:00 Uhr, Olympiahalle in Nußloch

SG Damen gegen die HG Königshofen/ Sachsenflur

Nach der ersten Niederlage der Saison und einem Handball freiem Wochenende, steht die HG Königshofen/Sachsenflur auf dem Programm. Die Gäste weilen momentan auf dem letztem Tabellenplatz. Dabei mussten sie im letzten Spiel gegen die SG Heddesheim eine deftige Heimniederlage hinnehmen (19:29). Gegen Viernheim hingegen, eine Woche zuvor mussten sie sich nur mit einem Tor Unterschied geschlagen geben (27:26). Auch die SG Damen hatten im Hinspiel so ihre Probleme. Im Auswärtsspiel gewann man nur knapp mit einem Tor und konnte nach einem spannenden Spiel zwei Punkte erkämpfen (28:29).

 

Für die Nussis gilt, die Niederlage in Viernheim abzuhaken und mit gewohnter Leistung die bevorstehende Partie anzutreten. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Olympiahalle in Nußloch.

 

Kommt und unterstützt unsere Mädels, um zurück in die Erfolgsspur zu gelingen.


05.02.2018

Damen - Badenliga

TSV Amiticia Viernheim - SG Nußloch 28:26 (11:10)

SG Damen schaffen es nicht das Ruder umzureißen, verlieren in Viernheim und lassen erstmals doppelt Punkte

Nun hat es auch die SG Damen erwischt. Nach einer umkämpften Partie gelingt es Viernheim die Nuss zu knacken.

 

Verhalten startete die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz in die Sonntagspartie. Man führte trotz dessen nach 10 gespielten Minuten mit zwei Toren(4:6). Der Gastgeber zeigte sich allerdings kämpferisch und legte nach. Es ergab sich ein ständiger Führungswechsel. Vor der Halbzeit schlich sich jedoch die erste Schwächephase der SG ein. Viernheim erzielte durch zwei Treffer den Halbzeitstand von 11:10.

Zurück im Spielgeschehen konnten die Viernheimerinnen ihren Lauf mit drei aufeinander folgenden Treffern zum 14:11 ausweiten. Im weiteren Spielverlauf hatten die Nussis mehrmals die Chance die Partie nochmals zu drehen, dies gelang aber in diesem Spiel nicht. Nicht zuletzt durch die gut aufspielende Stefanie Osada war es, der SG dieses Wochenende verwehrt als Sieger vom Platz zu gehen. Dabei gilt es die Gastgeberinnen zu loben, die über 60 Minuten eine souveräne Leistung boten und verdient den Nussis die Punkte entführten.

Nichts desto trotz muss insbesondere die Mannschaft aus den gemachten Fehlern lernen um sich nach der Faschingspause in gewohnter Form zu präsentieren, sodass sie weiterhin ein Wort bei der Vergabe der Tabellenspitze mitreden können.

 

Nußloch spielte mit V Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (10), T. Beckenbach (5), C. Edler-Mende, M. Fessler, M. Gerhardt (5), L. Großmann, M. Joerg, K. Knoof (2), K. Lemke (2), F. Racky (1), K. Ritz, J. Werle (1).


01.02.2018

Badenliga - Damen

TSV Amiticia 09/06 Viernheim - SG Nußloch (So. 04.02.2018, 15:45 Uhr) 

SG Damen vor schwerer Auswärtspartie

Nussis am Sonntag gegen den TSV Amicitia 06/09 Viernheim

 

Nachdem die SG nach dem Topduell am vergangen Samstag die Tabellenspitze weiter anführt, stehen sie bereits vor der nächsten schweren Aufgabe. Im Hinspiel gewann man das erste Spiel der Saison deutlich vor heimischer Kulisse. (28:19) Viernheim, die mittlerweile einen Trainerwechsel vorgenommen haben, weilen momentan auf Tabellenplatz 8. Mit dem neuen Trainer Matthias Kolander kam frischer Wind in die souveräne Badenligamannschaft. Mit einer Niederlage auswärts gegen Heddesheim (23:20) und einem Sieg vor heimsicher Kulisse gegen Königshofen/Sachsenflur (27:26) startete der TSV in das neue Jahr. Für die Nussis gilt, nach dem erfolgreichen Spiel vergangenes Wochenende in der Spur zu bleiben und sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen. Bis zum Ende der Saison ist es noch ein harter Weg und bedeutet viel Arbeit für die Schützlinge der Trainerin Nadine Strienz. 

„Ich bin stolz auf die Mädels aber jetzt müssen wir weiter abliefern sonst nützt uns der Doppelsieg gegen den direkten Verfolger Wiesloch gar nichts.“  Jetzt liegt es in den Händen der SG, weiterhin an der Tabellenspitze der Badenliga zu bleiben.

 

Anpfiff am Sonntag, 15:45 in der Rudolf Harbig Halle in Viernheim. 


28.01.2018

Badenliga - Damen

SG Nußloch - TSG Wiesloch 28:24 (17:10)

Nussis bleiben auch nach Topduell der Badenliga ungeknackt

Nussis bleiben auch nach Topduell der Badenliga ungeknackt

 

Letzte Woche punktete man knapp in Wiesloch, am Samstag wollten das die SG Damen unbedingt wiederholen. Nach nervenaufreibenden 60 Minuten konnten die Nussis, vor einem phantastischen Publikum in der fast vollen Olympiahalle, ihren zweiten Sieg gegen den direkten Konkurrenten die TSG Wiesloch feiern.

 

Extrem konzentriert und top eingestellt starteten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz in die entscheidende Partie am Samstagabend. So gelang es den Gästen erst nach sechs Minuten den ersten Treffer zu erzielen. Die SG spielte wohl auf und erhöhte die Führung auf 6:1. Kurzerhand griff Trainer Frank Gerbershagen zur grünen Karte. Aus dem Konzept war die Heimmannschaft aber nicht zu bringen. Mit einer dynamischen zweiten Welle, ermöglicht durch die prima haltende Vanessa Dörr, spielte man sich weiter in Schwung. Nach 20 Minuten konnte man durch die glänzend aufgelegte  Michelle Gerhardt auf 11:5 erhöhen. Den Gästen gelang es bis dahin nicht die Nussis zu stoppen, weshalb man mit einer Führung von sieben Toren in die Halbzeitpause ging. (17:10) Zurück im Spiel nahm man sich vor, Wiesloch keineswegs rankommen zu lassen und die Führung weiterhin auszubauen. Aber die Gäste fanden besser in die zweite Hälfte der Partie. Binnen drei Minuten verkürzten die Wieslocherinnen auf einen vier Tore Rückstand (17:13). In das Spiel der SG schlichen sich viele technische Fehler und verworfene Konterbälle der ersten Welle. Die Schwächephase ließ langsam nach und die SG erhöhte wieder auf 20:16. Doch Wiesloch zeigte sich weiterhin kämpferisch und verkürzte nochmals auf ein zwei Tore Rückstand (21:19). Clever holte  Marie Joerg eine Doppelzeitstrafe heraus, sodass die Gäste zehn Minuten vor Schluss nur zu viert auf dem Spielfeld standen. Die Nussis nutzen die Überzahl gekonnt aus und erhöhten wieder auf 22:19. Aber Wiesloch blieb weiterhin dicht auf, sie scheiterten aber in der entscheidenden Phase an Torhüterin  Jaqueline Schnurrpfeil, die die Nussis mit ihren sensationellen Paraden im Spiel hielt. Fünf Minuten vor Schluss ließ sich Felicia Arnold nicht aus dem Konzept bringen, und krönte ihre ausgezeichnete Leistung mit ihrem sechsten Treffer und erhöhte wieder auf eine sechs Tore Führung. Damit war die Messe gelesen, Wiesloch konnte nochmals auf 4 Tore verkürzen, konnte aber die erneute Niederlage nicht verhindern. Getragen von einem fantastischen Publikum holten die Nussis damit einen 3 Punkte Vorsprung in der Tabelle auf ihren ärgsten Verfolger. Nach dem Spiel wurde dieser Sieg gemeinsam mit den Fans gebührend gefeiert. Sie Mannschaft und alle Verantwortlichen bedanken sich hiermit für die phantastische Unterstützung von den Rängen - vielen Dank! 

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (6), T. Beckenbach (6/4), C. Edler-Mende (1), M. Fessler, M. Gerhardt (5), L. Großmann, M. Joerg (2), K. Knoof (1), K. Lemke (4), F. Racky (2), K. Ritz, J. Werle (1).


Nussis wollen Matchball nutzen

Nachdem die SG Damen vergangenes Wochenende im Spitzenspiel der  Badenliga als glücklicher Sieger vom Feld gingen werden die Karten für kommenden Samstag neu gemischt. Auf dem Programm steht das direkte Rückspiel gegen die TSG Wiesloch. Schafft es die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz  den Deckel drauf zu machen und sich für die harte Arbeit über viele Monate zu belohnen?
„Wir haben letztes Wochenende die zwei Punkte nach Nußloch geholt, jetzt tun wir alles dafür, dass sie auch in Nußloch bleiben. Aber es wird ganz schwer für uns“. Letztlich müssen die Nussis nochmals ihre Abwehrleistung und vor allem das Überzahlspiel optimieren, sodass man es Wiesloch so schwer wie möglich macht.
Der Aufruf geht wieder an die SG Fans, kommt am Samstag in die Olympiahalle und unterstützt die Nussis beim Rückspiel gegen die TSG Wiesloch. Lasst uns genauso viel Stimmung machen wie vergangenes Wochenende.
Los geht’s, die SG Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung, Anwurf ist am Samstag um 20 Uhr in der Olympiahalle in Nußloch.


SG Damen übernehmen nach Spitzenspiel die Tabellenführung

Nussis gewinnen 26:27 beim Spitzenreiter Wiesloch

 

Nichts für schwache Nerven spielte sich am Samstag in der Stadionhalle in Wiesloch ab. Nußloch fuhr als glücklicher Sieger nach Hause, doch leicht war das keines Wegs.
Das Spitzenspiel der Badenliga nahm wie erwartet ausgeglichen seinen Lauf, wobei die Mannschaft von Trainer Frank Gerbershagen etwas besser in die Partie kam. (2:0) Die SG Damen sichtlich nervös brauchten einige Minuten um sich zu sammeln. Aber nach 10 Minuten erzielte Kreisläuferin Kimberly Knoof das 4:4. Von nun an zeigte sich ein heiß umkämpftes Duell, mal Wiesloch vorne mal die SG. Nach 15 Minuten hatte die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz einen drei Tore Lauf, weshalb Wieslochs Trainer Gerbershagen erstmals zur grünen Karte griff. (7:9) Wiesloch kam danach zum Torwurf und verkürzte auf 8:9. Kurz vor Ablauf der ersten Halbzeit parierten sowohl Wieslochs Torhüterin Katharina Fiala als auch Vanessa Dörr einen 7m was zum 13:14 Pausenstand führte.
In der Halbzeitansprache forderte Trainerin Strienz das Tempospiel hoch zu halten und keinesfalls nachzugeben. Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit glich Wiesloch jedoch sofort aus. Das Angriffsspiel der SG nun geprägt von technischen Fehlern, was Wiesloch sofort bestrafte. Sie übernahmen nach einem Doppelschlag der stark aufspielenden Spielmacherin Lena Striftler sogar die Führung. (16:14) Aber die Nussis zeigten sich weiterhin kämpferisch und fanden dadurch zurück ins Spiel. Nach 40 Minuten glich Michelle Gerhardt aus und Kimberly Knoof erzielte durch eine dynamisch gespielte zweite Welle die Führung. (19:20) Kurz vor Schluss waren die Nussis mit zwei Toren vorne (22:24) aber entschieden war zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Wiesloch kam wieder auf ein Tor ran. (24:25) Aber die SG erhielt nach einem Foul einen sieben Meter, den Tara Beckenbach entscheidend traf.  (24:26) Trotz unterzahl gelang es dem Gastgeber erfolgreich abzuschließen somit verkürzten sie wieder auf 25:26.
Eine Minute vor Schluss spielte man die Linksaußenposition sensationell frei und konnte erneut einen  zwei Tore Vorsprung erzielen. Bangen in der Stadionhalle, denn Wiesloch verkürzte erneut. (26:27) Trainerin Strienz legte die Grüne Karte und stellte die Mannschaft für die letzten Sekunden nochmals ein, dennoch  verlor die SG den Ball im letzten Angriff. Aber Katharina Lemke und Felicia Arnold unterbaden das Konterspiel der Gastgeberinnen,  sodass sie zwar mit zwei Minuten vom Feld gestellt wurden, es aber  somit  keine Chance mehr auf einen Abschluss gab.
Trainerin Nadine Strienz sichtlich stolz nach der nervenaufreibenden Partie: „Das war nicht leicht und hätte auch anders ausgehen können, heute gehen wir als Sieger nach Hause. Das heißt noch gar nichts. Ein großes Dankeschön geht an die Zuschauer, die die Stadionhalle zu einer Heimhalle gemacht haben“.
Ein wichtiger Schritt den die SG Damen gemacht haben, bleibt zu hoffen, dass sie nächstes Wochenende im Rückspiel genau da weiter machen, wo sie Samstag aufgehört haben.


Torschützinnen:
Racky(1), Knoof(3), Beckenbach (9/2) Edler-Mende (2), Joerg (2), Arnold (3), Gerhardt (3), Lemke (4), Großmann, Ritz, Werle, Fessler
Tor: Dörr, Schnurpfeil


Handballkracher in der Badenliga

SG Damen gegen Tabellenführer Wiesloch

 

Am Samstag kommt es zum absoluten Derby  in der Badenliga. Die SG Damen sind zu Gast beim Tabellenführer und Nachbarn, der TSG Wiesloch. Mit nur zwei Minuspunkten ist Wiesloch der  Meisterschaftsfavorit Nummer 1. Einzig und allein gegen den TV Brühl patzten sie anfangs der Runde. (26:30)
Dabei trifft man auf eine eingespielte Mannschaft, gespickt mit ehemaligen BHV Auswahlspielerinnen die seit Jahren eine dominierende Rolle in der Badenliga spielen, trainiert von dem Top Coach Frank Gerbershagen. Trainerin Nadine Strienz: „Wiesloch ist eine der souveränsten Mannschaften dieses Jahr, man merkt, dass sie ein eingespieltes Team sind.“
Dabei sind die Nussis in der auswärtigen Halle in der klaren Außenseiterrolle, nichts desto trotz wollen sie über 60 Minuten alles geben und schauen was am Ende möglich ist, man weiß, die TSG Wiesloch muss das Heimderby positiv gestalten um weiterhin Kurs auf die angestrebte Meisterschaft und den damit verbundenen  Aufstieg in die BWOL zu halten.
„Wir sind ganz klar der Außenseiter, wir spielen noch nicht so lange zusammen wie Wiesloch und haben oftmals noch Schwächephasen, die werden von Wiesloch natürlich sofort bestraft“, gibt Strienz zu Protokoll.  Eins ist sicher, für Spannung wird gesorgt sein.
Deswegen geht der Aufruf an die SG Fans, kommt nach Wiesloch und unterstützt die Nussis bei ihrer bis dato schwierigsten Aufgabe der bisherigen Saison. Los geht’s, die SG Mädels freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.


Anpfiff am Samstag um 17 Uhr, in der Stadionhalle in Wiesloch


SG Damen belohnen sich im ersten Spiel des neuen Jahres

Nussis gewinnen 27:33 in Schriesheim

 

Nach der Weihnachtspause waren die SG Damen am Samstag beim Tabellen sechsten in Schriesheim zu Gast. Mit dem Ziel, weiterhin ungeschlagen zu bleiben startete die Mannschaft von Nadine Strienz hellwach und hochkonzentriert in die erste Partie in 2018.
In den ersten Minuten zeigten beide Mannschaften eine ausgeglichene Leistung, bis es der SG nach zehn Minuten gelang sich entscheidend abzusetzen. (3:5)  Mit zahlreichen Tempogegenstößen aber auch einer erfolgreichen zweiten Welle bauten die Nussis den Vorsprung weiter aus. (3:6) Nach 20 Minuten kam der Gastgeber nochmals auf ein Tor ran, aber die SG agierte sofort mit vier schnellen Abschlüssen. (6:11) In die Halbzeitpause ging es mit einem sechs Tore Vorsprung. (9:15)
Mit dem Ziel an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen startete man mit hoher Entschlossenheit in die nächsten 30 Minuten. Dabei schoss man binnen fünf Minuten fünf Tore und konnte den Spielstand auf eine zehn Tore Führung erhöhen. Die Nussis spielten weiter ein hohes Tempo, womit Schriesheim entscheidende Probleme hatte. Im weiteren Verlauf der Partie fanden die Gastgeberinnen keine entscheidenden Mittel mehr, die Partie nochmal zu kippen. Sie zeigten sich jedoch bis zur letzten Minute kämpferisch. Trainerin Nadine Strienz meint: „Wir waren uns am Ende des Sieges zu sicher, wir müssen in Zukunft bis zum Schluss unsere Leistung konstant durchziehen“.
Trotz allem ein souveräner Sieg  für die Nussis, die über 60 Minuten die Partie dominierte.


Tor:  Dörr, Schnurpfeil
Torschützinnen: Racky (1), Knoof (3), Beckenbach (5/1), Edler-Mende (1), Joerg (7), Werle (2), Arnold (6), Fessler (1), Gerhardt (2), Lemke (5), Großmann, Ritz


Nussis nach Weihnachtspause zurück ins Spielgeschehen

SG Damen gegen den TV Schriesheim

 

Mit dem ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr startet die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz gegen den TV Schriesheim .Der Gastgeber steht nach zehn Spielen auf  Tabellenplatz sechs. Mit elf Minuspunkten hält  sich der Gastgeber im sicheren Mittelfeld der Tabelle. Dabei spielten sie vor allem am Anfang der Saison immer wieder erfolgreich und gewannen souverän gegen die Ligakonkurrenten. Auch gegen den Aufstiegskandidaten HG Saase mussten sie sich nur mit einem Tor geschlagen geben. (27:28)  Trainerin Nadine Strienz meint: „Wir müssen an die gute Leistung im letzten Jahr anknüpfen und dürfen Schriesheim nicht unterschätzen. Sie spielen einen guten Handball und sind immer für eine Überraschung gut.“


Die Nussis starteten nach einer kleinen Weihnachtspause vergangene Woche wieder  in den Trainingsalltag und optimierten nochmal Laufwege und Abwehrtheorien. Willensstark und mit hoher Konzentration wollen die SG Damen in den zweiten Teil der Saison starten.


Anpfiff am Samstag, 18 Uhr im Schulzentrum in Schriesheim


18.12.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - TV Brühl     35:27 (14:16)

SG Damen ungeschlagen unterm Weihnachtsbaum

Nussis gewinnen auch im letzten Spiel im Jahr 2017 gegen  TV Brühl

 

Mit dem Kopf schon bei der anschließenden Weihnachtsfeier ging die Mannschaft von Trainerin Nadine Wiume sehr träge in die Partie am Samstag. Brühl hingegen hellwach zeigte den Nussis in der ersten Halbzeit wo es lang ging. So stand es nach 10 gespielten Minuten 5:8 für die Gäste.
Die SG mit Schwierigkeiten im Abschluss zeigte sich auch in der Abwehr  meistens zu spät dran. Die flinken Gäste nutzen die Schwächephase der Nussis gekonnt aus und erhöhten den Vorsprung auf fünf Tore. (5:10) Kurz vor der Halbzeit wachte man dann allmählich auf und fing an eine aggressive Abwehr zu decken, was direkt zu zwei Gegenstößen führte. In die Halbzeit ging man dann mit zwei Toren Rückstand. (14:16) In der Kabine fand Trainerin Nadine Wiume die richtigen Worte und heizte ihre Mannschaft für die bevorstehenden 30 Minuten ein. Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte lief es dann endlich für die Nussis. Zwei schnelle Tore brachten  den Ausgleich, die SG von nun an schneller auf den Füßen, auch die Abwehr stand nun besser. (16:17)  Die Torhüterinnen Vanessa Dörr und Jaqueline Schnurpfeil waren kaum mehr zu bezwingen.  Brühl zeigte sich weiterhin kämpferisch und hielt bis zur 45 Minute  mit. Doch die SG  hielt das Tempo weiter hoch, womit die Brühler zum Schluss zu kämpfen hatten. (24:21) In den letzten Minuten ließen die Nussis nichts mehr zu und holten verdient die nächsten zwei Punkte.


Tor: Vanessa Dörr, Jaqueline Schnurpfeil
Torschützinnen:  Großmann (1), Racky (4), Beckenbach (9/5), Werle (1), Edler-Mende (1), Joerg (2), Arnold (7), Gerhardt (5), Knoof (3), Lemke (2), Ritz, Fessler,


14.12.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - TV Brühl

SG Damen vor letztem Heimspiel in 2017

Nussis mit Rückraumverstärkung gegen den TV Brühl

 

Kurz vor dem Jahreswechsel steht die Mannschaft von Trainerin Nadine Wiume noch vor einer schweren Aufgabe. Brühl ist zu Gast in der Olympiahalle. Der TV, mit neuem Trainer und vielen Jugendspielerinnen aus der A-Jugend aufgestellt, spielt ein sehr schnelles Vorzugsspiel und entzog somit auch dem absoluten Aufstiegsfavoriten TSG Wiesloch zwei Punkte.


„Die Brühlerinnen sind nicht zu unterschätzen, sie haben Wiesloch geschlagen. In diesem Spiel dürfen wir uns nicht wieder so eine Schwächephase wie gegen Neureut erlauben, dass wird knallhart bestraft“, meint Wiume. Brühl momentan auf dem Tabellenplatz 10, was aber meist an den  knapp verlorenen  Spielen liegt. Im letzten Spiel musste die Mannschaft von Franz-Josef Höly gegen die HG Saase ran und gab sich nach einer umkämpften Partie mit 31:35 geschlagen.


Für die SG wird Julia Werle in den Kader rücken, sie spielte ausgerechnet bis vor kurzem noch beim TV Brühl und wird am Samstag ihr erstes Spiel im blau-weißen Trikot machen.  


Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Nussis zum Ende dieses Jahres sehr freuen.


im Dezember 2017

Damen - BWOL

Damen besuchen zusammen winterlichen Europapark

Am vergangenen Samstag  Morgen machte sich unsere erste Damenmannschaft, mit dem Bus, auf den Weg zum Europapark in Rust und nutzten das spielfreie Wochenende zu einem gemeinsamen Teambuilding Tag. Im winterlichen Ambiente testeten die Nussis sämtliche Bahnen und Shows. Gut gelaunt und mit Glühwein gewärmt ging es am Abend zurück nach Nußloch, wo zum Abschluss des schönen und spannenden Tages noch ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm stand. Am Ende waren sich alle einig: "Ein toller Tag, der wieder einmal zeigt wie gut die Stimmung im Team ist".


11.12.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - TG Neureut     28:20 (14:8)

Heimsieg trotz Schwächephase

SG Damen holen nach schwacher Anfangsphase in der zweiten Hälfte die nächsten  zwei Punkte

 

Ausgeglichen startete die Partie am Sonntagnachmittag gegen die TG Neureut. Mit sieben Siegen im Rücken spielte die Mannschaft von Trainerin Nadine Wiume mit einem hohen Tempospiel nach vorne, Neureut hielt zunächst mit. Die Nußlocherinnen zeigten sich weiterhin sicher, dass hatte man vor allem einer starken Vanessa Dörr im Tor zu verdanken, die in den ersten Minuten gleich zwei sieben Meter hielt. Nach 25 Minuten stand es  10:5,  bis zur Halbzeit spielte man konstant und ging mit einem 5 Tore-Puffer in die Pause. (14:9)
Zurück im Spiel hatten man das Gefühl es stünde eine andere Mannschaft auf dem Feld. Die TG Neureut immer wieder erfolgreich, die SG hingegen schoss binnen 10 Minuten kein Tor. (14:12) Es war kein Zusammenspiel ersichtlich und auch das Tempospiel ließ weiter nach. Nach 45 Minuten schafften die Gäste sogar den Ausgleich. Aber dann wachten die Nussis allmählich wieder auf und erzielten durch einen Doppelschlag von Marie Joerg wieder die Führung. (18:16) In den folgenden Minuten stimmte auch die Abwehrarbeit wieder. Mit zahlreichen Tempogegenstößen und klar erarbeiteten Chancen gestalteten die Nußlocherinnen den Spielstand immer höher. Am Ende war man froh über die zwei erkämpften Punkte.
Letztendlich ragte in dieser Partie Vanessa Dörr aus der Mannschaftsleistung heraus, sie zeigte über die gesamten 60 Minuten eine herausragende Leistung.
Torschützinnen:
Racky (3), Knoof (2), Beckenbach (4/1), Edler-Mende (2), Joerg (4), Arnold (7), Gerhardt (4), Lemke (2), Großmann, Ritz, Fessler
Tor:
 Dörr, Schnurpfeil


07.12.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - TG Neureut

SG Damen im Heimspiel gegen Neureut

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es für die Damen der SG Nußloch am Sonntag gegen die TG Neureut. Die Gäste weilen momentan auf dem 10. Tabellenplatz, mit 5:11 Punkten. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ernst verlor die meisten Spiele sehr knapp und unglücklich doch in den letzten Wochen sind sie immer erfolgreicher. Gegen Viernheim gewann man zu Hause 28:24 und auch im letzten Spiel gegen den Tabellennachbarn Königshofen/Sachsenflur konnten sie zwei wichtige Punkte holen. Dabei fiel einem  nicht nur die aggressive Deckung der Neureuterinnen ins Auge sondern auch die Torschützin Nina Treml, die neben fünf Toren aus dem Spiel heraus auch noch alle fünf Siebenmeter verwandelte.

 

Trainerin Nadine Wiume: „Wir haben in Birkenau zu viele Fehler gemacht, dass soll sich gegen Neureut  nicht wiederholen“.  Nach vielen intensiven Trainingseinheiten gehen die Nussis hochmotiviert und steht´s fokussiert an die nächste Aufgabe ran.

 

Anpfiff ist am Sonntag 17 Uhr in der Olympiahalle in Nußloch

 


27.11.2017

Damen - BWOL

TSV Birkenau 2 - SG Nußloch    26:35 (11:15)

Souveräner Sieg für die SG Damen in Birkenau

Nussis nach sieben Spielen weiterhin ungeschlagen

 

Mit dem Ziel, an das letzte Wochenende, als man gegen die HG Saase spielte anzuknüpfen, gelang der SG sofort einen 0:3 Lauf. Der TSV Birkenau 2, hauptsächlich mit Jugendspielerinnen aufgestellt, scheiterte anfangs immer wieder an der SG Torfrau Vanessa Dörr. So gelang es oft  in das Tempospiel überzugehen und einfache Tore zu erzielen, weshalb nach 15 Minuten eine sieben Tore Führung zustande kam. (3:10) Bis zur Pause holten die Birkenauerinnen aber wiederum auf und verkürzten den Pausenstand auf 11.15.
Nach der Pause konnten die Nussis  zunächst wieder einen beruhigenden Vorsprung ausbauen, aber der TSV Birkenau 2 agierte nun treffsicherer, weshalb die Gastgeberinnen auf drei Tore ran kamen. (18:21) Doch dann legte die SG mit vier schnellen Toren wieder vor. (19:26) Daran war Flavia Racky maßgeblich beteiligt, durch ihre präzise Abwehrarbeit auf der vorgezogenen Position konnte sie sich Bälle erkämpfen und immer wieder selbst mit Treffern belohnen. 10 Minuten vor Abpfiff war der Sieg gesichert, die Nussis führten bereits mit 7 Toren.
Letztendlich konnten die Nußlocherinnen durch ihre routinierte Leistung den TSV auf Distanz halten und einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen.


Tor:
Dörr, Schnurpfeil
Torschützinnen:
Gerhardt (4), Racky (14), Fessler (1), Joerg (2), Ritz (1), Großmann (1), Arnold (3), Beckenbach (8), Lemke


23.11.2017

Damen - BWOL

TSV Birkenau 2 - SG Nußloch

Nussis müssen Derbysieg vergolden


SG Damen wollen weiße Weste gegen TSV Birkenau 2 behalten

 

Nach dem nervenaufreibenden Sonntagnachmittag steht am kommenden Wochenende der TSV Birkenau 2 auf dem Programm. Die 3.Liga Reserve rangiert momentan auf dem Tabellenplatz 10. Doch zeigte der TSV in den letzten beiden Spielen eine gute Leistung und konnte somit vier Punkte verbuchen. Hinzu kommt, dass man sich nicht genau vorbereiten kann, da der Kader immer anders aufgestellt ist. So zahlt sich vor allem die über Jahre hinweg gute Jugendarbeit der Gastgeberinnen aus. Auch die SG hat davon profitiert, denn auch Vanessa Dörr, Kimberly Knoof, Michelle Gerhardt und Lea Goßmann trugen das Trikot von Birkenau. Egal mit welcher Mannschaft der TSV antritt, die Nussis müssen sich auch im nächsten Spiel weiterhin auf ihre eigene Leistung konzentrieren und fokussiert in die Partie gehen um beide Punkte einzufahren.
„Wir dürfen uns keinesfalls ausruhen, Birkenau ist unberechenbar und durch ihre jungen dynamischen Spieler nicht zu unterschätzen“, so Trainerin Nadine Wiume.

 

Anpfiff am Samstag um 18 Uhr in der Langenbergsporthalle


20.11.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - HG Saase     37:28 (17:17)

Sieger im Derby gegen Saase (37:28)

SG Damen setzten sich gegen rustikal auftretende Saaserinnen durch

 

Zunächst starteten die SG Damen nervös in das Aufeinandertreffen am Sonntagnachmittag. Saase agierte hingegen abgezockt, der wurfgewaltige Rückraum konnte immer wieder durch die Abwehr der SG durchbrechen und mehrfach die Führung erzielen. Die Nussis scheiterten zunächst an der Torfrau,  zudem hatte man Probleme die körperlich überlegenen Gäste in den Griff zu bekommen. (7:12) 
Doch nach 20 Minuten bahnte sich eine Wende an. Nußloch handelte zunehmend geschickter. Durch eine stark vorgetragenes Tempospiel und einen variablen Angriff kam man  Saase entscheidend näher. Daraus resultiert der Halbzeitstand von 17:17. Noch stärker kamen die Nußlocherinnen aus der Halbzeit, sie behielten von nun an die Oberhand. (20:18) Der Grund war das Einstellen der technischen Fehler und das geschickt vorgetragene Angriffsspiel  inszeniert und geleitet von Michelle Gerhardt. Zudem musste  Saase  dann eine Disqualifikation gegen ihre vormals 2. Liga Spielerin Antonia Grössl einstecken. Aber der Gegner von der Bergstraße kämpfte sich nach 36 Minuten wieder zurück ins Spiel und glich nochmal aus (20:20). Im weiteren Verlauf schwankte die Führung hin und her. 20 Minuten vor Abpfiff stand es  unentschieden (22:22). Aber die Nussis zeigten  sich kämpferisch und hielten das Tempospiel weiterhin hoch. Dies wurde nach 45 Minuten belohnt. Dabei gelang eine zwei Tore Führung, wegen wiederholtem Foulspiel kassierte dann Maureen Merkel direkt die rote Karte. Sieben Minuten vor Schluss waren die Nußlocherinnen nicht mehr zu stoppen, sie führten fünf Minuten vor Schluss mit 33:27, somit war die Entscheidung in diesem ersten Derby gefallen. (33:27). In einem 4 Sekunden vor Ende vorgetragenen Konter durch die SG Nußloch wurde die Spielerin durch die Torfrau der Gäste unsportlich gefoult und daher konsequent durch die gut agierenden Schiedsrichter mit der roten Karte und Disqualifikation mit Bericht bestraft.
Nadine Wiume nach dem Spiel: „Wir haben die Nerven behalten und eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. So haben wir verdient zwei Punkte geholt“. 
Tor: Dörr, Schnurrpfeil
Torschützinnen: Racky (3), Knoof (5), Beckenbach (5), Mende (3), Joerg (2), Arnold (6), Gerhardt (9), Lemke (4), Großmann, Ritz, Fessler


16.11.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - HG Saase

Wegweisendes Wochenende für die SG Damen

Nach drei Auswärtsspielen in Folge, spielen die Damen der SG Nußloch endlich wieder vor heimischer Kulisse. Zugleich kommt es auch noch zum  Topduell der Badenliga.
Die Nussis empfangen die derzeit zweitplatzierten HG Saase, sie mussten bis jetzt nur beim Tabellenführer der TSG Wiesloch Punkte lassen.
Ganze vier ehemaligen Spielerinnen der SG Nußloch kommen in die Olympiahalle, darunter Michaela Grunnert, die nun das Amt als Trainerin übernommen hat, aber doch auch ab und an als aktive Spielerin am Geschehen teilnimmt.
Sowieso läuft Saase mit vielen Erfahrenen Spielerinnen auf, Antonia Grössl, die letztes Jahr noch in der zweiten Bundesliga spielte.
Die Nußlocherinnen sind am Sonntag ein krasser Außenseiter wollen aber auf jeden Fall mit der Wurfgewaltigen HG Saase mithalten.
Nadine Wiume meint: „Natürlich ist Saase der große Favorit, nach dem Wochenende müssen wir auf jeden Fall eine Schippe drauf legen um mithalten zu können, aber zu verlieren haben wir nichts“. 
Aber mit der Unterstützung und der Zuschauer im Rücken kann einiges möglich sein.


Anpfiff am Sonntag, 17 Uhr in der Olympiahalle


13.11.2017

Damen - BWOL

HG Oftersheim/Schwetzingen - SG Nußloch     26:29 (17:12)

SG Damen holen nach Aufholjagt zwei Punkte

Nach schwacher erster Halbzeit gelingt der Sieg über die HG Oftersheim/Schwetzingen

 

Angekündigt von der Lokalzeitung als die TSG Wiesloch (Tabellenführer) starteten die SG Damen sehr schwach in die Sonntagspartie. Nach nur acht Minuten und einem Spielstand von 6:4 legte die Trainerin Nadine Wiume erstmals die Grüne Karte.
Doch auch danach war keine Besserung in Sicht, die SG gestern sehr schwerfällig und unkonzentriert, was die Gastgeberinnen gekonnt nutzen und die Führung auf 13:9 weiter ausbreiteten. Das Nußlocher Spiel weiterhin geprägt durch technische Fehler und zahlreichen Fehlwürfen. Weshalb sich der zu hohe Rückstand zur Halbzeit nicht vermeiden ließ (17:12).
In der Halbzeit fand SG Trainerin Nadine Wiume nicht nur die richtigen Worte und heizte ihre Mannschaft für die nächsten 30 Minuten ein, sondern erstellte auch ein neues Spielkonzept.  Die Nussis wie ausgewechselt, es wurde die Deckungsweise auf eine 5/1 umgestellt, so gelang es den Rückstand aufzuholen. Die Gastgeberinnen schossen binnen zehn Minuten zwei Tore. Nach 40 gespielten Minuten glichen die Nußlocherinnen erstmals aus.
Von nun an boten beide Mannschaften ein heiß umkämpftes Duell, was man auch vor allem einer starken Jaqueline Schnurrpfeil zu verdanken hatte. Bei einem Spielstand von 22:22  erzielte man durch die zweite Welle schnelle Tore.
Nach einem Doppelschlag von Flavia Racky zwei Minuten vor Abpfiff konnte man mit zwei Toren in Führung gehen. (25:27). Sämtliche versuche der HG die Segel noch einmal rumzureißen scheiterten. Die SG erhöhte durch Kimberly Knoof nochmals auf 26:29.
Trainerin Nadine Wiume nach der spannenden Partie sichtlich erleichtert: „Wir haben erst in der zweiten Halbzeit richtig ins Spiel gefunden, aber durch unsere kämpferische Leistung kamen wir zurück.“

Torschützinnen
Racky (4), Knoof (4), Beckenbach (3), Joerg (4/1), Arnold (10), Lemke (4), Großmann, Edler-Mende, Ritz, Fessler, Gerhardt

Tor: Dörr, Schnurrpfeil


09.11.2017

Damen - BWOL

HG Oftersheim/Schwetzingen - SG Nußloch

Nußlocher Damen setzen auf Revanche

Nachdem die Herren vergangenes Wochenende das heiß umkämpfte Derby bei der HG Oftersheim/Schwetzingen nicht für sich entscheiden konnten, will die Mannschaft von Trainerin Nadine Wiume einen Sieg nach Nußloch holen.
Die HG Damen: Aufsteiger, überrascht so mach etablierte Mannschaft in der Badenliga. Mit sechs Minuspunkten weilen sie gerade auf Tabellenplatz 5. Während die Nussis auf Platz 6 sind, welches an den wenig gespielten Spielen liegt.
Im letzten Spiel musste das Team von Klaus Braun gegen Königshofen/Sachsenflur aufs Packet hier mussten sie sich mit einem Tor geschlagen geben.
Dazu wird man noch auf ein alt bekanntes Gesicht, Saskia Zachert treffen, die vor zwei Jahren für eine Saison in Nußloch spielte. Vor ihr sei man gewarnt, jeder weiß, wenn Zachert in Torlaune gerät ist sie nur schwer zu stoppen.
„Sie spielen einen sehr guten Handball, es wird auf jeden Fall schwer für uns am Sonntag, zumal ich denke, dass sie im oberen Drittel mit spielen werden, aber wir haben unsere Mittel und werden alles für ein Sieg geben“, gibt Trainerin Nadine Wiume zu Protokoll.
Vor dem dritten Auswärtsspiel in Folge hat man vor allem die Abwehr nochmals optimiert, denn im letzten Spiel wurde diese von den Nussis etwas vernachlässigt.
Eins ist klar, es wird ein spannendes Spiel und die Nußlocherinnen müssen zeigen, dass sie auch gegen spielstarke Oftersheimerinnen standhalten können.

Anpfiff ist am Sontag 14:30, in der Karl-Frei-Sporthalle Oftersheim


30.10.2017

Damen - BWOL

TSV Rot - SG Nußloch     34:42 (15:22)

SG Nußloch im 4. Spiel weiterhin ungeschlagen

Eine vor allem in der Offensive starke Vorstellung bringt Nußloch einen 34:42 – Auswärtserfolg über die TSV Rot.

 

Zu Beginn war noch nicht absehbar, dass man heute solch ein Ergebnis erzielen sollte. Kimberly Knoof wurde im Abwehrinnenblock schmerzlich vermisst und so musste man etliche, vermeidbare Tore hinnehmen. Durch eine stark vorgetragenes Tempospiel und einen variablen Angriff hielt man das Spiel jedoch ausgeglichen. Auch eine Manndeckung gegen Rückraumspielerin Tara Beckenbach brachte keinen Bruch in das Nußlocher Angriffsspiel. Bis zur 22. Minute beim Stand von 13:14 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Doch dann kam die wohl entscheidende Phase des Spiels. Nußloch erzielte 6 Tore in Folge und sorgte damit für eine erste kleine Vorentscheidung. Diesen Vorsprung konnte man bis zur Halbzeit halten und ging mit einer 15:22 – Führung in die Kabinen.
Nach der Pause setzte die Mannschaft alles daran, letzte Hoffnungen des Gastgebers direkt im Keim zu ersticken. Trainerin Nadine Wiume wechselte munter durch, was jedoch keinesfalls für einen Bruch im Spiel der Nußlocherinnen sorgte. Im Gegenteil: Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut. Torhüterin Jacky Schnurpfeil konnte sich in dieser Phase auch noch auszeichnen und parierte zwei 7-Meter. Auch Felicia Arnold zeigte über das komplette Spiel hinweg eine starke Leistung mit insgesamt 10 Toren. Am Ende stand ein, auch in der Höhe verdienter, 34:42-Erfolg zu Buche. Trotz dessen darf der Erfolg nicht über die schwache Abwehrleistung hinwegtäuschen, 34 Gegentore sind vermeidbar und definitiv zu viel.


Tor : Dörr, Schnurrpfeil
Torschützinnen: Ritz (3), Racky (5),Gerhardt (5), Joerg (4/2), Großmann (2), Edler-Mende (5), Arnold (10), Beckenbach (6), Lemke (1), Anselmann, Fessler


26.10.2017

Damen - BWOL

TSV Rot - SG Nußloch

Nächster Auswärtskracher

SG Damen zu Gast beim TSV Rot


Am kommenden Wochenende müssen die Nussis zu ihrem zweiten von insgesamt drei Auswärtsspielen in Folge ran.
Dabei treffen die Nußlocherinnen auf zwei gut bekannte Gesichter, Theresa und Katharina Bergweiler, die beide in der Jugend und dem Damen Bereich der SG aktiv waren.
Roth konnte bei insgesamt vier Spielen nur eins gegen Königshofen/Sachsenflur gewinnen (29:25). Gegen Schriesheim nahm man ein Punkt mit und gegen Viernheim und Wiesloch mussten sie sich deutlich geschlagen geben.
Nach diesen vier Spielen fiel einem vor allem Sarah Knopf auf, die in jeder Partie ablieferte.


Aber die SG ist gewarnt, spätestens nach dem unentschieden in Heddesheim wissen sie, woran sie noch arbeiten müssen. Es gilt sich nach dem verlorenen Punkt in Heddesheim aufzuraffen und klar auf die nächsten anstehenden Partien zu fokussieren, dass Ziel muss sein die klaren Chancen zu verwandeln und über 60 Minuten zu kämpfen.


Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in der Parkringhalle.


23.10.2017

Damen - BWOL

SG Heddesheim - SG Nußloch     24:24 (11:13)

Chancenverwertung kostet SG Damen den Sieg


Unentschieden in Heddesheim

 

Nach einem spielfreien Wochenende griffen die SG Damen am Samstag wieder aktiv in das Spielgeschehen der Badenliga ein.
Ab der ersten Minute boten beide Teams eine temporeiche Partie, die SG zunächst immer mit der Nase vorn. (1:3)
Mit sauber ausgespielten Angriffe, präzisen Pässen und getimten Abläufen waren die Nussis immer wieder erfolgreich. So baute man die Führung immer weiter aus und konnte nach 18 Minuten eine acht Tore Führung erkämpfen.
Aber Heddesheim zeigte sich weiterhin kämpferisch und hielt sich weiter im Spiel, verkürzte sogar nach 25 Minuten wieder auf ein Tor. (10:11) Leider konnten die Nußlocherinnen den Vorsprung nicht halten. Ein Grund war die miserable Chancenauswertung vor allem im Tempogegenstoß. Im ganzen Spiel verschoss man allein 7 freie Konter.
Dank einer herausragenden Tara Beckenbach rettete man sich mit zwei Toren Führung in die Halbzeit.  (11:13)
Für die kommenden 30 Minuten nahm man sich unbedingt vor, die SG Heddesheim nicht nochmal ran kommen zu lassen und an die Leistung der ersten viertel Stunde anzuknüpfen. Vorerst gelang das, denn über weite Strecken hatten die Nussis wieder die Nase vorn. (16:20)
Aber Heddesheim war die letzten 10 Minuten der Partie noch voll dar. Selina Hammersdorf, die Rückraum links Spielerin kam so richtig in Schwung und schoss den Ausgleich 8 Minuten vor Ende.  
Doch die SG erhöhte durch einen Doppelschlag von Felicia Arnold zum 22:24. In den folgenden Minuten zeigte die Mannschaft von Trainerin Nadine Wiume ein kopfloses Spiel, man schloss zu hektisch ab und erarbeitete sich keine klaren Chancen mehr.
Heddesheim hingegen mit Selina Hammersdorf traf erneut und verkürzte wieder auf ein Tor. Es zeigte sich weiterhin eine nervöse SG, kurz vor Ende zwangen sie dann Heddesheim zum Freiwurf.
Selina Hammersdorf nahm sich den Ball und traf somit zum zwölften Mal und ihre Mannschaft zum Punktgewinn.
Enttäuschende Gesichter bei den Nussis, dieses Spiel hätte nicht unentschieden ausgehen müssen.
Aber jetzt ist die SG gewarnt für die nächsten beiden Auswärtspartien.

Großmann (1), Beckenbach (9/2), Edler-Mende (3), Joerg (1), Arnold (4), Fessler (1), Lemke (5), Racky, Knoof, Ritz, Gerhardt   


19.10.2017

Damen - BWOL

SG Heddesheim - SG Nußloch

SG Damen vor schwieriger Auswärtsserie

Nach dem Krimi in Königshofen hatte die SG ein spielfreies Wochenende, bevor ganze drei wichtige Auswärtspartien anstehen.

 

Am Samstag geht es für die Mannschaft von Nadine Wiume zur SG Heddesheim. Die Mannschaft schaut nach drei Spielen auf zwei Siege und eine Niederlage zurück.
Dabei verloren sie gegen den aktuellen Tabellenführer nur mit zwei Toren (25:23) womit sie direkt ein Ausrufezeichen an die Liga schickten.
Im zweiten Spiel der Saison, stand Birkenau auf der Liste, in dieser Partie konnten sie lockere zwei Punkte aufs eigene Konto verbuchen (14:18)
Am vergangenen Sonntag spielten sie dann gegen die TG Neureut und gewannen ebenfalls sehr deutlich. (21:29)
Nach einem Spielfreien Wochenende haben die Nussis viel an ihrem Entscheidungsspiel gearbeitet und auch die Abwehr nochmals optimiert. Auch das spielen mit Harz hat die SG die letzten zwei Trainingswochen gelassen, denn leider rechnet man mit einem Harzverbot in der Nordbadenhalle.
„Heddesheim spielt eine sehr gute Abwehr, aber es gilt sich weiter auf unsere Stärken zu fokussieren und kämpferisch zu sein“, meint SG Coach Nadine Wiume.
Es wartet eine spannende Partie am kommenden Wochenende, zudem ist es das erste Heimspiel für Heddesheim, was heißt, dass viele Zuschauer und eine extra Packung Motivation erwartet wird.

Anpfiff ist am Samstag in der Nordbadenhalle 1 um 17:30 Uhr.


09.10.2017

Damen - BWOL

HG Königshofen/Sachsenflur - SG Nußloch     28:29 (11:14)

Krimi in Königshofen

 

SG Damen holen ersten Auswärtssieg

 

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison 2017/18 stand die Mannschaft von Nadine Wiume vor ihrem ersten Auswärtsspiel in Königshofen Sachsenflur.
Nach 10 Minuten konnte die SG eine kleine Führung aufbauen. (3:7) Die Angriffe wurden zügig abgeschlossen und auch in der Abwehr konnte man viele Bälle gewinnen. So konnte man sich weiter auf 9:13 absetzen.
Bis zur Halbzeit ließ man etwas nach und ging mit drei Toren  Führung in die Pause. (11:14) . Jedoch aus der Pause kamen die Nussis wieder mal schwer in Gang. Die Angriffe wurden zu hektisch abgeschlossen, in der Abwehr wurden zu viele 1 gegen 1 Aktionen verloren,
so dass der Gastgeber in der 34 Minute erstmals in Führung (15:14) ging, aber die SG zeigte sich kämpferisch und legte nach, so schafften sie gleich wieder den Ausgleich.
Doch Königshofen ließ nicht locker und legte nochmal eine drei Tore Führung nach, aber Nußloch zog nach, angeführt durch Michelle Gerhardt so dass ein Ausgleich geschaffen werden konnte. (26:26).
Durch einen Doppelpack  von Felicia Arnold auf (27:28) konnte die Führung erzielt werden.
Aber auch der Gastgeber traf und glich wieder aus. Die SG im Angriff war nun gezwungen abzuschließen und so kam Katharina Lemke zum Wurf und traf.  (28:29)
Auch nach diesem Tor gab Königshofen nicht auf und erkämpfte sich einen 7 Meter, welcher jedoch nicht verwandelt werden konnte.  Die SG, musste bis zur letzten Sekunde zittern und konnten dann die ersten Auswärtspunkte mit nach Hause nehmen.
Auch Trainerin Nadine Wiume sichtlich erleichtert: „Heute war es nicht einfach für uns, aber ich bin sehr stolz auf die kämpferische Leistung meiner Mannschaft“.
Tor: Dörr, Schnurpfeil
Torschützinnen: Racky (3), Knoof (1), Beckenbach (7/3), Mende (3), Joerg (1/1), Arnold (5), Gerhardt (6), Lemke (3) Großmann, Ritz, Fessler, Anselmann


05.10.2017

Damen - BWOL

HG Königshofen/Sachsenflur - SG Nußloch

SG Damen vor erster Auswärtspartie


Am Sonntag treffen die SG Damen auf den nächsten Gegner der Badenliga, Königshofen/Sachsenflur. Die SG ist gewarnt, auf ihrem erfolgreichen Auftakt vergangenes Wochenende gegen Viernheim wollen sie sich keines Wegs ausruhen.
Für den Gastgeber ist das Spiel gegen die Nussis das erste Spiel in der Saison 17/18. Weshalb die Motivation in der Mannschaft von Trainer Alexander Schad doppelt hoch sein wird.
Obwohl Königshofen, eine Mannschaft ist, die seit langen  Jahren in der Badenliga vertreten ist, stellt sie trotzdem für die SG ein ungeschriebenes Blatt dar.
Trainerin Nadine Wiume meint: „Es wird schwer sich auf den Gegner einzustellen, da wir Königshofen nicht kennen. Wir werden uns nur auf uns zu konzentrieren und in den kommenden Trainingseinheiten das Angriffsspiel noch optimieren.“
Daher gilt es für die SG Nußloch sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und möglichst die kleinen Fehler aus dem ersten Spiel abzustellen. So wollen die Nussis weiterhin ein temporeiches und dynamisches Spiel spielen, um Königshofen zu überspielen, gleichzeitig aber dann im stehenden Angriff nicht überhastet abschließen.
Anpfiff ist am Sonntag um 15:30 in der Tauber-Franken-Sporthalle in Lauda-Königshofen.


02.10.2017

Damen - BWOL

SG Nußloch - TSV Viernheim     28:19 (10:8)

Auftakt nach Maß für die SG Damen

Erstes Heimspiel der Damen vor stattlicher Kulisse
Erstes Heimspiel der Damen vor stattlicher Kulisse

SG Nußloch gewinnt zum Saisonstart mit 28:19 gegen TSV Amicitia 06/09 Viernheim.

 

Hochmotiviert und mit dem Willen die letzte Saison so schnell wie möglich vergessen zu machen, startete die SG Nußloch direkt gut in das Spiel. Beim 5:2 (11 min.) konnte man sich erstmals auf 3 Tore absetzen. Die Abwehr stand solide, lediglich im Angriff wurde noch zu hektisch abgeschlossen. Teilweise ließ man sich von der Hektik des Gegners anstecken und warf unnötig den ein oder anderen Ball weg. Sonst hätte die Führung zur Pause noch deutlicher ausfallen können. Zwar ging man trotzdem mit einem 10:8 aus Nußlocher Sicht in die Kabinen, zufrieden waren beiden Seiten damit aber nicht.
In der Halbzeit fand SG Trainerin Nadine Wiume wohl die richtigen Worte. Die Mannschaft schaffte es ihre Fehler abzustellen und konnte sich durch ein konsequentes Tempospiel erstmals deutlich absetzen. Dabei besonders zu erwähnen gilt Torhüterin Vanessa Dörr, welche maßgenaue Konterpässe auf die pfeilschnellen Außen spielte. Beim 18:11 (42 min.) durch Kimberly Knoof betrug der Vorsprung erstmals 7 Tore, eine kleine Vorentscheidung. Doch auch hier blieb die SG Nußloch konzentriert, mit dem Wissen im Hinterkopf, letzte Saison solch einen Vorsprung schon verspielt zu haben. Wiume wechselte durch und gab jeder Spielerin Spielzeit und die Möglichkeit noch einmal sich für weitere Einsätze zu empfehlen. Durch die Wechsel entstand kein Bruch, im Gegenteil: Der Vorsprung konnte gegen wacker kämpfende Vierheimerinnen weiter vergrößert werden. Mit einem, auch in der Höhe verdienten, 28:19 besiegte man letztendlich die TSV 06/09 Amicitia Viernheim.
Auch Trainerin Nadine Wiume zeigte sich mit dem Auftakt sichtlich zufrieden: „Wir haben eine stabile Abwehr gezeigt und haben schnell umgeschaltet. Zu Beginn der Saison weiß niemand so recht wo er steht, daher bin ich durchaus zufrieden mit unserem Auftritt.“ Nun gilt es die erste Euphorie mit in das nächste Spiel mitzunehmen und dann die gute Leistung zu bestätigen.


28.09.2017

Damen - BWOL

SG Damen bereit

Nussis im ersten Spiel gegen Favoriten TSV Amicitia Viernheim

 

Krachend geht es für die SG Damen in die Badenliga Saison 2017/18. Zum ersten Spiel gastiert direkt einer der Favoriten für das obere Tabellendrittel der Badenliga.
Der TSV Amicitia Viernheim überzeugt seit Jahren in der Liga, vor zwei Jahren schafften sie sogar den Aufstieg in die BWOL. Leider stiegen sie im selben Jahr wieder ab.
Doch von einer Krise keine Spur, die Mannschaft  blieb im Großen und Ganzen zusammen und belegte letzte Saison den dritten Platz, somit belohnte sich die Mannschaft von Michael Jakob, der auch erst seit diesem Jahr im Amt ist für eine erfolgreiche Arbeit.
Das letzte aufeinandertreffen der SG Damen spielte sich in der Saison 2015/16 ab, als beide Teams noch in der BWOL antraten. Damals konnten die Nussis beide Partien deutlich für sich entscheiden, aber das spielte sich vor zwei Jahren ab.
Für dieses Jahr setzt sich Viernheim kein konkretes Saisonziel, Trainer Micheal Jakob will mit seiner neuen Mannschaft ordentlichen Handball spielen.
Die Trainerin der SG, Nadine Wiume gab die Tage zu Protokoll: „Wir werden uns diese Woche intensiv vorbereiten, wir wissen, dass gleich zu Anfang eine schwere Aufgabe auf uns wartet.“
Ein Vorteil könnte jedoch sein, dass beide Mannschaften erst das kommende Wochenende in das Spielgeschehen eingreifen, während die Saison schon seit zwei Wochen voran geht.
Verstecken brauch sich das Team von Nadine Wiume jedenfalls nicht. Denn blickt man auf die lange Vorbereitungsphase zurück, lässt sich so manche Veränderung erkennen.
Hart haben sie für die bevorstehenden Spiele gearbeitet und nun wird sich endlich zeigen ob sich die intensive Vorbereitung auszahlen wird.  
Jetzt sind die Nussis heiß auf das erste Zusammentreffen für diese Saison.
Anpfiff am Sonntag, um 14:30 in der Olympiahalle in Nußloch.


SG Damen in letzter Vorbereitungsphase

Mitten im zweiten Vorbereitungsverlauf steht nun nicht nur noch die Abwehrarbeit auf dem Trainingsplan, sondern auch neue Angriffskonzeptionen werden  in den Trainingsalltag integriert. Da die Vorbereitungsphase dieses Jahr  länger als bisher üblich geplant ist, nützt Trainerin Nadine Wiume diese Zeit sinnvoll aus.
Hierbei legt sie hohen Wert auf das Umschaltspiel von  Abwehr zum Angriff. Dabei sollten die Nußlocherinnen nicht nur primär ins Tempogegenstoßspiel gehen, sondern auch die zweite Welle spielt nun nach klaren Konzeptionen. Ebenso fokussiert sich Wiume auf das Entscheidungsspiel. Hierbei ist das besondere Augenmerk auf das Kleingruppenspiel im Angriff gerichtet.
Um diese Spielansätze auch in den Spielbetrieb einzubringen, ist es Wiume nach wie vor wichtig viel Spielpraxis zu sammeln. Diese konnte zuletzt bei einem Freundschaftsspiel gegen Köchertürn, einem Württembergligisten unter Beweis gestellt werden.
Hierbei zeigte sich die Mannschaft der SG willensstark und kampfbereit.
Ein paar Tage später reiste man ins Württembergische Kochertürn um an einem Turnier teil zu nehmen. Beim 5. Volker-Gerting Turnier spielte man gegen Mannschaften aus der BW Oberliga und Württembergliga. Da die Trainerin mehrere Taktiken und Spielerkombinationen ausprobiert hatte  zeigte sich die SG anfangs noch etwas verhalten und musste sich zunächst in die Spiele einfinden, was  jedoch im weiteren Turnierverlauf nicht mehr von so großer Bedeutung war. Außerdem gelang es dem aktuellem Neuzugang Michelle Gerhardt, die bis vor kurzem als Au-pair in Genf arbeitete sich hervorragend in die Mannschaft zu integrieren. Letztlich konnte man einen soliden dritten Platz erreichen und musste sich nur gegen die zwei höherklassigen Mannschaften geschlagen geben.
In den nächsten Wochen wird die Trainingsintensität bis zum Rundenstart nochmals erhöht,  
hinzu kommt eine Freitags- und eine Kraft-Ausdauer-Einheit donnerstags im Racket Center Nußloch.
Bevor es am 01.10.  mit der Saison los geht, steht noch ein Testspiel gegen die Jugendbundesligamannschaft aus Neckarsulm auf dem Programm, welches am nächsten Donnerstag in Neckarsulm stattfinden wird.
Eine bekannte Mannschaft, hier konnten die Nussis bereits  im Hinspiel  eine ordentliche Leistung abliefern.
Nun heißt es die letzte Phase der anstrengenden Vorbereitung optimal zu gestalten und beim ersten Heimspiel sich für die bisherige intensive Trainingsarbeit mit einer guten Partie zu belohnen.


SG Nußloch Damen zurück in der Vorbereitung

Nachdem die Damen der SG Nußloch seit sechs Wochen wieder in das Training gestartet sind, gab es auch schon den ein oder anderen Test für den neuen Badenligsten. Das erste Trainingsspiel der Vorbereitung ging gegen Rintheim (Landesliga), dann spielte man gegen die Jugendbundesliga Mannschaft aus Neckarsulm. Außerdem besuchten die SG eine Team-Building Maßnahme um auch einmal außerhalb der Trainingshalle etwas zu unternehmen und den Teamgeist zu stärken. Hierfür ging es in den Escaperoom in Mannheim.

Mit dem ersten Trainingslager von insgesamt drei starteten die Nussis am letzten Samstag um 10 Uhr mit einer Vormittagstrainingseinheit. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen, dann stand der Fototermin auf dem Programm, bevor es zur zweiten Einheit des Tages ging.


Damen mit positivem Auftakt beim Turnier in Leinfelden-Echterdingen.

Am Sonntag  machten sich die Nussis früh morgens auf den Weg zum zweiten Teil des Wochenendes. Mit einem anstrengendem Trainingstag  in den Knochen ging es im ersten Spiel gegen den Bayernligst  TSV Haunstetten. Die SG spielte sehr souverän und gewann mit 16:10, dabei fiel einem vor allem die aggressive Deckungsweise und auch der Tempoangriff ins Auge. Im zweiten Spiel mussten die Damen dann gegen den Aufsteiger der 3. Liga Süd, die Reserve der Bären aus Ketsch antreten, die Gegnerinnen waren gespickt mit ehemaligen Bundesligaspielerinnen und von einem Hauptamtlichen Trainer betreut. 

Anfangs etwas überrascht von der Deckungsweise des Gegners kämpften sich die Nussis im weiteren Spielverlauf aber wieder zurück, jedoch unterlag man letztlich unglücklich mit 14:17. Das nächste Spiel ging dann gegen die FSG Waiblingen/Korb den Aufsteiger in die  2.Liga. Die SG scheute keine Angst und spielte clever mit, sodass man das ganze Spiel auf Augenhöhe gestaltete (9:12). Im letzten Spiel ging es gegen die bekannte BWOL Mannschaft Bönnigheim. Man konnte den Nußlocherinnen die Anstrengung der letzten Tage anmerken, aber trotzdem holten sie alles aus sich heraus und kämpften bis zum Schluss. Leider mussten sie sich knapp mit 7:8 geschlagen geben.

Am Ende des Wochenendes war Trainerin Nadine Wiume aber sichtlich zufrieden: „So wie wir uns auf dem Turnier präsentiert haben, ist es der Weg in die richtige Richtung. Und so müssen wir jetzt weiter machen“. Motivierte Sie die Mannschaft für die nächsten anstrengenden Trainingseinheiten.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.