Berichte / News - Saison 2018/2019

Saison 2017/18          Saison 2016/17          Saison 2015/16


23.12.2018

Frauen - Nussis

VfL Waiblingen 2 - SG Nußloch   27:32 (13:19)

SG Damen legen sich zwei Punkte unter den Weihnachtsbaum

Die Nussis verabschieden sich mit einem Sieg in die Weihnachtspause 

 

Nach der bitteren Niederlage am Sonntag gegen die SG  Heidelsheim/ Helmsheim war für die Nussis klar, dass das nächste Spiel in Waiblingen gewonnen werden muss. Mit dieser Einstellung fuhren die SG Damen zum Letztplatzierten. Die Nussis, die ab der ersten Minute hoch konzentriert auf der Platte standen gingen nach 10 Minuten mit drei Toren in Führung. (4:7) Man ließ dem Gastgeber im Angriff nur wenig Freiheiten und bestrafte die Fehler direkt mit schnellen Gegenangriffen.

Mitte der ersten Halbzeit erzielte man so eine sechs Tore Führung. (6:12) In dieser Phase war es vor allem Julia Werle, die die treibende Kraft der Nussis war. Sie überzeugte vor allem durch ein starkes Eins gegen Eins.  Bis zur Halbzeit hielte die SG das Tempo hoch und ging mit einem Stand von 13:19 in die Pause. Für die kommenden 30 Minuten nahm man sich vor, die Führung nicht mehr aus den Händen zu geben. Dies gelang, Waiblingen 2 schaffte es nicht das Ruder umzureißen und hinkte der frei aufspielenden SG hinterher. Kurz vor Spielende näherte der Gastgeber sich nochmals auf vier Tore ran, dies wurde aber im Gegenangriff sofort zu Nichte gemacht und kurze Zeit später führte die SG Damen wieder mit sechs Toren. Somit gehen die Nussis auf Tabellenplatz 10 in die verdiente Winterpause.

 

Nußloch spielte mit Dörr und Schnurpfeil im Tor, Racky (3), Beckenbach (3), Kann (2), Joerg (9/4), Werle (4), Arnold (6/1), Gerhardt (4), Lemke (1), Goßmann, Lurz, Fichtner.


20.12.2018

Frauen - Nussis

VfL Waiblingen 2 - SG Nußloch

Samstag 22.12.2018, 16:00 Uhr, Rundsporthalle, Oberer Ring, 71332 Waiblingen

Nussis vor Abstiegsduell

SG Damen gegen VfL Waiblingen 2

 

Nach der erneuten Niederlage am Sonntag gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim befinden sich die SG Damen nach Beginn der Rückrunde mitten im Abstiegskampf. Am Samstag geht’s kurz vor Weihnachten zum ebenfalls abstiegsgefährdeten VfL Waiblingen 2, sie sind mit drei Siegen das Schlusslicht der Tabelle. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit einem unentschieden (27:27). Zu hoffen bleibt für die Nussis, dass trotz der spielfreien ersten Mannschaft, die sich in der zweiten Bundesliga schon in der Winterpause befinden keine Spielerin aushelfen wird. Trainerin Nadine Strienz: „Wir wissen nicht genau, was für Spielerinnen am Samstag auf der Platte stehen werden, aber das sind Dinge die wir nicht ändern können. Wir müssen uns auf uns konzentrieren“. Eine klares Statement, jetzt ist es wichtig, dass die Nussis anfangen zu punkten.

 

Anpfiff am Samstag um 16 Uhr, Abfahrt mit dem Bus um 12:00 

Anmeldung unter nussihandball@outlook.de


18.12.2018

Frauen - Nussis

„Ich verlasse meine zweite Heimat“

Nach zwei Jahren zieht Nadine Strienz aus privaten Gründen zurück nach Reutlingen

 

(bz) Nadine Strienz hat die Taschentücher schon bereitgelegt. „Ich verlasse Nußloch auf jeden Fall mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn das hier ist meine zweite Heimat geworden“, erklärt die Trainerin der Handball-Oberliga Frauen der SG Nußloch. Am Saisonende verlässt die den Verein aus privaten sowie beruflichen Gründen.

Als Strienz im Sommer 2017 die Nussis übernommen hatte, mussten diese den bitteren Abstieg aus der Oberliga verdauen. In der damaligen Saison lernte sie die SGN kennen, als sie mit dem TuS Metzingen II in die 3. Liga aufstieg und zwei Mal in der Spielzeit 2016/17 als Konkurrentin auf Nußloch traf. „Nadine hat mit viel Engagement und intensivem Training eine richtige Einheit aus der Mannschaft geformt“ lobt der SGN-Abteilungsleiter Manfred Gspandl die 39-Jährige in höchsten Tönen, „und dann hat sie trotz des doppelten Punktabzugs wegen Schiedsrichtermangel die Meisterschaft eingefahren.“

Ab Februar muss die Trainerin ein extrem großes Pensum abspulen. Von da an wohnt sie in Reutlingen, wo sie vor ihrem Referendariat in Nordbaden bereits lebte, unterrichtet dann in Esslingen und coacht gleichzeitig die Nussis. „Das große Ziel ist, meinem Nachfolger eine Oberliga-Mannschaft zu übergeben“, setzt Strienz alles daran, sich mit dem Erreichen des Saisonziels zu verabschieden.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem, was Nadine bei uns geleistet hat und wünschen ihr für ihre private, berufliche sowie sportliche Zukunft alles erdenklich Gute“, sagt Gspandl, der aktuell zusammen mit den Verantwortlichen auf der Suche nach adäquatem Ersatz ist, „um die Mannschaft dauerhaft in der Oberliga zu etablieren.“


17.12.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - SG Heidelsheim/Helmsheim   23:24 (9:14)

Nussis unterliegen knapp

SG Frauen müssen gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim mit 23:24 eine weitere bittere Niederlage hinnehmen.

Nachdem die SG Nußloch vergangenes Wochenende im Auswärtsspiel bei der Bundesliga-Reserve von Frisch Auf Göppingen nicht punkten konnte, sollte gegen Heidelsheim ein positives Ergebnis auf die Anzeigentafel. Und zwar in erster Linie, um sich etwas Luft zum direkten Abstiegsplatz zu verschaffen. Leider schlug dieser Versuch fehl, am Ende stand ein bitteres 23:24 (9:14) aus Sicht der Nussis.

Nach einem ordentlichen Start gestalteten sich die ersten 20 Minuten ausgeglichen, ehe sich die Gäste ein wenig absetzen konnten (7:10). Den Rückstand hatten die Nußlocherinnen vor allem ihrer schwachen Chancenverwertung zu verdanken, bis zur Halbzeitpause lagen sie gar mit fünf Treffern zurück (9:14).

In den zweiten Abschnitt fand die SGN weitaus besser. Felicia Arnold schoss ihre Mannschaft lediglich fünf Minuten später zum Ausgleich, während Torfrau Vanessa Dörr mit zahlreichen Paraden ebenfalls einen großen Anteil daran hatte. Die Heidelsheimerinnen zogen kurze Zeit später dennoch wieder auf 18:21 davon. Die Schützlinge von Nadine Strienz ließen sich nicht abschütteln, kämpften sich Tor um Tor heran und gingen zehn Minuten vor dem Ende kurzzeitig in Führung (22:21).

Ausgerechnet dann scheiterten sie wieder an dem Torgespann der Heidelsheimerinnen, weswegen es ihnen nicht gelang, die Führung weiter auszubauen. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff glichen die Gäste abermals aus, die Nussis blieben darauf ohne Torerfolg und kassierten im folgenden Gegenangriff den Siegtreffer zum 23:24. In den letzten zwei Minuten sollte kein Treffer mehr gelingen. Leider gelang es trotz der übersichtlichen Spielgestaltung von Michelle Gerhardt nicht, an diesem Tag etwas Zählbares zu erreichen.

Jetzt heißt es den Abstiegskampf anzunehmen und die Köpfe frei zu bekommen, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

 

SG Nußloch: Dörr und Schnurpfeil im Tor, Goßmann (1), Racky (3), Beckenbach (2), Kann (1), Joerg (2), Werle (1), Arnold (7), Gerhardt (4), Lemke (2), Lurz, Fichtner, Dörfler.


13.12.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - SG Heidelsheim/Helmsheim

Sonntag 16.12.2018, 14:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch 

Nussis starten in die Rückrunde

SG Damen vor Heimspiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim

 

Am kommenden Sonntag starten die Nussis bereits in die Rückrunde. Zu Gast ist die SG Heidelsheim/ Helmsheim, die nach 13 Spielen auf Tabellenplatz 7 steht. Im Hinspiel kassierte man im ersten BWOL Spiel der Saison, bei dem Rückraumspielerin Felicia Arnold verletzungsbedingt aber noch fehlte, die erste Niederlage. Damals trennten sich die beiden Mannschaften mit einem Endergebnis von 28:25, es schien, als seien die SG Damen spielerisch noch nicht in der Oberliga angelangt, aber nach 13 Spielen haben sie sich allmählich an den rauen Wind der höheren Liga gewöhnt. Im letzten Spiel gelang es den Schützlingen von Trainerin Nadine Strienz aber nicht die gewünschten zwei Punkte zu holen. „Das Spiel in Göppingen haben wir definitiv in der Abwehr verloren. Wir waren einfach zu passiv und haben den Gegner frei aufspielen lassen“, meinte Strienz nach dem Spiel. Genau das soll gegen Heidelsheim/Helmsheim nicht passieren, denn für diese Fehler wird man auf diesem Niveau direkt bestraft. Mit hoher Intensität starteten die SG Damen bereits am Montag in die nächste Trainingswoche, denn es gilt das Spiel gegen die Bundesligareserve aus Göppingen abzuhaken und für die nächsten Punkte zu kämpfen. Anpfiff am Sonntag um 14.30.

Kommt und unterstützt die Nussis beim Start in die Rückrunde 


09.12.2018

Frauen - Nussis

TPSG Frisch Aus Göppingen 2 - SG Nußloch   38:31 (19:15)

Nussis verlieren das Duell der Tabellen-nachbarn - trotz 31 erzielter Tore

(MG) Dabei sah alles erst mal so gut aus… Bis zur 12. Minute konnten unsere Nussis das Spiel gegen die Bundesliga Reservemannschaft noch offen gestalten und lagen bis dahin zeitweise mit zwei Toren (3:5) in Front. Ab der 12. Minute (7:8) startete die Heimmannschaft in 5 Minuten einen 5:0 Lauf zum Spielstand von 12:8 in der 17. Minute. Nadine Strienz zog zum ersten Mal die grüne Karte und bat die Mannschaft zur ersten Auszeit auf Nußlocher Seite. Zunächst konnte der Lauf der Gastgeberinnen unterbrochen, der Abstand aber nicht verkürzt werden. Somit ging man mit einem 4-Tore Rückstand in die Kabinen.

Wer sich erhoffte, dass sich die Gäste in Abschnitt zwei wieder herankämpften, sah sich eines Bessern belehrt. Dazu ließ die Abwehr der Nussis an diesem Tage zu viele Tore zu. Nach 12 Minuten in der zweiten Halbzeit lagen die Gäste bereits vorentscheidend mit 8 Toren im Rückstand (29:21). Beim 33:24 in der 48. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Der Gastgeber verwaltete bis zum Schlusspfiff den Vorsprung souverän und gewann am Ende mit 38:31 verdient das Duell der Tabellennachbarn und zog in dieser an den Nussis vorbei.

31 Tore in der Fremde sollten eigentlich ausreichen, jedoch 38 Gegentreffer sind eindeutig zu viel. Bis zum nächsten wichtigen Heimspiel weis die Mannschaft um ihre Trainerin Nadine Strienz woran sie arbeiten muss, um zu Hause gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim bestehen zu können um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

 

Die SG Nußloch spielte mit Dörr und Schnurpfeil im Tor, Racky (4), Beckenbach, Saddiki (5), Kann, Hagedorn (1), Joerg (6), Werle (2), Arnold (8), Gerhardt (3), Dörfler, Lemke (2). 


06.12.2018

Frauen - Nussis

TPSG Frisch Aus Göppingen 2 - SG Nußloch

Sonntag 09.12.2018, 18:00 Uhr, EWS Arena, Nördliche Ringstraße 87, Göppingen

Duell der Tabellennachbarn

Nussis vor Auswärtspartie bei Frisch Auf Göppingen

 

Nach dem Derbysieg gegen St.Leon/Reilingen gingen die Nussis gestärkt in die nächste Trainingswoche. Viel Zeit bleibt den Spielerinnen nicht sich auf den nächsten Gegner Göppingen, dem direkten Tabellennachbarn einzustellen. Mit neun Punkten weilen die Nussis auf Tabellenplatz 11, dicht gefolgt von Frisch Auf Göppingen, die sieben Punkte auf ihrem Konto haben. Trainerin Nadine Strienz: „Auf uns wartet eine der schwersten Partien am Wochenende, beide Mannschaften stehen mit dem Rücken zur Wand.“ Die SG Damen haben gerade einmal ein Sieg mehr geholt dabei aber zwei Spiele mehr als der Gastgeber. Schaffen es die Nussis die nächsten zwei Punkte mit nach Nußloch zu bringen? Die SG Damen sind sich der Wichtigkeit der Partie bewusst und werden alles geben um als Sieger vom Pakett zu gehen.

 

Kommt mit und unterstützt die Nussis im Auswärtsspiel bei Frisch Auf Göppingen. Abfahrt mit dem Bus am Sonntag um 14:15.

Anmeldung unter  nussihandball@outlook.de

 

Anpfiff in Göppingen um 18 Uhr. 


03.12.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - HSG St.Leon/Reilingen   26:25 (12:12)

Derbysieger - Nussis gewinnen in einer packenden Partie gegen den Nachbarn aus St. Leon/ Reilingen

(KL) Eins war man sich auf den Seiten der Nußlocherinnen bewusst, einfache 60 Minuten werden es nicht werden. Aber die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz nahmen ab der ersten Minute den Kampf gegen die körperlich überlegenen St.Leonerinnen an. Es ereignete sich ein ständiger Führungswechsel beider Mannschaften. Auch nach einer guten Viertelstunde konnte sich keiner absetzen (8:8). Die SG Damen in der Abwehr mit der nötigen Härte, im Angriff erspielte man sich klare Torchancen, scheitere aber noch an der Torfrau aus St.Leon. Demnach ging man mit einem 12:12 in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Pause lagen die Nussis zunächst in Führung (14:13). Aber St.Leon/Reilingen glich kurze Zeit später wieder aus und übernahm nur fünf Minuten später die Führung (16:18). Grund des kurzzeitigen Rückstandes war der Verfall in alte Muster. In der Abwehr war die SG plötzlich ein Schritt zu spät und der Angriff gestaltete sich nur durch Einzelaktionen. So lag man nach 45 Minuten mit drei Toren zurück (17:20). In dieser Phase hielt Torfrau Vanessa Dörr die Nussis im Spiel, die über die gesamte Partie eine beachtliche Leistung zeigte.  Die SG Damen kämpften sich in der crunch time ins Spiel zurück und glichen wenige Minuten später durch Rechtsaußenspielerin Marie Joerg wieder aus (21:21). Nun waren die SG Damen wieder in Fahrt wobei Felicia Arnold mit ihren pfeilgenauen Rückraumwürfen die ausschlaggebende Akteurin war. Drei Minuten vor Spielende stand es erneut unentschieden (25:25). Kurze Zeit später standen die Nussis nach einem Ballverlust der Gäste wieder im Angriff. Eine Minute verbleibend spielte man die Linksaußenposition frei, von wo der Ball ins goldene Ziel fand und den Nussis den Derbysieg bescherte. Wenige Sekunden vor Schluss schaffte es St Leon/Reilingen im Angriff nicht nochmals auszugleichen. Nach 60 hart umkämpften Minuten gingen die Nussis verdient als Derbysieger vom Feld. 

 

 

 

Für Nußloch spielten Dörr, Schnurpfeil

Beckenbach (2), Saddiki (2/2), Kann (3), Joerg (5), Arnold (7), Gerhardt (2), Lemke (5), Goßmann, Racky, Werle, Fichtner, Dörfler 


30.11.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - HSG St.Leon/Reilingen

So 02.12.2018, 14:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Derby in der Olympiahalle

SG Damen gegen die HSG St Leon/Reilingen

 

Nach der Niederlage am vergangenen Samstag stehen die Nussis vor ihrem nächsten Heimspiel. Zu Gast sind die Nachbarinnen aus St Leon/Reilingen, sie haben sich im Laufe der Runde im oberen Drittel auf Tabellenplatz vier angesiedelt. Die Mannschaft, die vor allem bekannt durch ihr Tempospiel ist, teilte sich im letzten Spiel die Punktevergabe und musste sich mit einem Unentschieden in Bönnigheim zufriedengeben. Dabei waren zum wiederholten Mal Annika Rimpf und Linda Gottselig die Hauptakteurinnen der HSG. St Leons Trainer Sascha Kuhn lobte nach dem Spiel in Bönnigheim vor allem die Deckungsarbeit seiner Schützlinge. 

 

Von diesem Tabellenplatz können die SG Damen nur träumen mit sieben Niederlagen schaffen sie es nach wie vor nicht sich aus dem Tabellenkeller zu spielen. Trainerin Nadine Strienz meint: „In Heiningen haben wir ganz klar gezeigt bekommen, dass es in dieser Liga nicht reicht nur 20 Minuten gut zu spielen. Das muss uns am Sonntag über 60 Minuten gelingen.“ Aber Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Regeln.

 

 

Kommt und unterstützt die Nussi im Derby gegen die HSG St Leon/Reilingen.

 

Anpfiff am Sonntag um 14:30 


26.11.2018

Frauen - Nussis

TSV Heiningen - SG Nußloch 30:26 (17:17)

Nussis schlagen sich selbst

SG Damen kassieren Niederlage gegen TSV Heiningen

 

Nichts zu holen bei den Schwäbinnen aus Heiningen. Dabei starteten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz gut in die Partie am späten Samstagabend. Über die ersten zehn Minuten ereignete sich ein ausgeglichenes Spiel. Kurze Zeit später setzten sich die Nussis entscheidend mit drei Toren ab, weswegen man Heiningens Trainer Gerd Römer zur grünen Karte gezwungen hat. Zum Erfolg kamen die SG Damen vor allem durch schnelle Angriffe, bei denen Marie Joerg die Lücken in der Defensive des Gegners nutze und die SG auch im weiteren Verlauf der Partie im Spiel hielt. Nach 20 Minuten führten die Nussis weiterhin mit drei Toren, es schien als hatte man den Gastgeber im Griff. Das Spiel gestaltete die SG mit klarem Spielkonzept und hohem Tempo. Aber dann ließ man den Heiningerinnen auch durch taktische Umstellung mehr zu, sodass sie innerhalb kürzester Zeit ausglichen und die Führung übernahmen. (14:15) Die Nussis wirkten von nun an verunsichert und verhaspelten sich in chancenlose eins gegen eins Aktionen. In die Halbzeitpause rettete man sich dennoch mit einem unentschieden (17:17).

Zurück im Spiel ereignete sich weiterhin ein harter Kampf beider Mannschaften. Die Gäste, immer einen kleinen Schritt voraus, die SG Damen dicht auf den Fersen. Nachdem Torfrau Vanessa Dörr in der 45. Minute ihren zweiten 7-Meter parierte, gelang es den Nussis im folgenden Angriff nochmals auf ein Tor ran zu kommen. Aber dann folgten bei der SG fünf torlose Minuten. Den Nussis gelang es nicht, die taktischen Mittel der ersten 20 Minuten weiterhin einzubringen, man versuchte hingegen immer wieder verzweifelt über die Kreisposition zum Abschluss zu kommen, worauf sich Heiningen im Laufe des Spiels einstellte. Zehn Minuten vor Schluss schien die Messe gelesen, Heiningen führte mit vier Toren. (28:24) Die Schützlinge von Trainerin Strienz schafften es nicht das Ruder nochmals rumzureißen und müssen somit die siebte Niederlage in der Saison hinnehmen. 

Fazit: Gute Phasen reichen in dieser Liga nicht um ein Spiele zu gewinnen.

 

Tor:

Dörr, Schnurpfeil

 

Torschützinnen:

Racky(1), Beckenbach(4), Saddiki(5/4), Kann(3), Joerg(5), Arnold(4), Gerhardt(2), Dörfler(1), Lemke(1), Goßmann, Lurz, Werle.

 

Die Bilder wurden uns dankenswerter Weise vom Fotografen des TSV Heiningen, der Fa. SchwabenFoto zur Verfügung gestellt.


22.11.2018

Frauen - Nussis

TSV Heiningen - SG Nußloch

Samstag 24.11.2018, 20:00 Uhr, Voralbhalle, Krautgarten 1, 73092 Heiningen

Auswärtspartie im Schwabenland

 

SG Damen zu Gast beim TSV Heiningen

 

Nachdem die Nussis vergangenes Wochenende spielfrei waren, greifen sie wieder aktiv in das Spielgeschehen der Oberliga ein. Mit drei Siegen halten sich die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz auf Tabellenplatz 11. Am kommenden Samstag sind sie zu Gast bei dem sechstplatzierten TSV Heiningen. Anders als die SG spielte der Gastgeber letztes Wochenende im Schwabenderby gegen die Bundesliga Reserve des Frisch Auf Göppingen. Hier mussten sich die Heiningerinnen bei einem Endergebnis von 32:24 deutlich geschlagen geben. Dabei kritisierte Trainer Gerd Römer, die technischen Fehler, die seine Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit machte. Dieses Ergebnis spiegelt deutlich, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Nussis Trainerin Nadine Strienz: „Gegen Bönnigheim haben wir bewiesen, dass wir jeden Kampf annehmen und uns nicht aufgeben. Natürlich wird es eine schwere Aufgabe, aber wir nehmen den Kampf an“. Ein deutliches Signal aus dem Lager der SG Damen, aufgeben gibt es nicht.

 

Anpfiff am Samstag um 20 Uhr in der Voralbhalle, Abfahrt mit dem Bus um 16 Uhr, kommt mit und unterstützt die Nussis bei ihrer nächsten Auswärtspartie.

 

Anmeldung unter:

 

nussihandball@outlook.de


12.11.2018

Frauen - Nussis

TSV Bönnigheim - SG Nußloch  35:38 (21:16)

Nussis entern den TSV Bönnigheim

Die SG Damen holen sechs Tore Rückstand auf und nehmen zwei Punkte mit nach Hause

 

Nach dem Sieg vergangenes Wochenende wollten die Nussis ihre nächsten zwei Punkte holen. Dies gelang trotz eines sechs Tore Rückstandes. Gestartet waren die SG Damen am Sonntag recht gut, bis sie nach zehn Minuten langsam einbrachen. Das lag vor allem an den klaren Torchancen, die die SGN liegen ließ, so lag man nach einer Viertelstunde mit drei Toren zurück (11:8). Die Gastgeberinnen spielten abgezockter und wirkten in dieser Phase eingespielter als die SG. Die SGN verfiel in alte Muster, es wurde nicht mit der nötigen Aggressivität verteidigt und im Angriff schloss man zu hastig ab. Der TSV Bönnigheim nutze diese Schwächephase und baute im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit die Führung aus. Zurück in die Spur fanden die Schützlinge von Trainerin Nadine Stienz vorerst nicht. Nach 20 Minuten musste man sogar einen fünf Tore Lauf der Gastgeber hinnehmen, (16:9) aber dann reagierte die Nußlocher Bank und stellte die Abwehrformation um. So kamen die Nussis besser ins Spiel, trotzdem behielt Bönnigheim weiterhin die Oberhand. In die Halbzeitpause ging es mit 21:16.

Die erste Halbzeit ging deutlich an die Gastgeber, aber die Nussis wollten die Partie nicht vorzeitig verloren geben und in der zweiten Halbzeit nochmals alles geben. Die Bönnigheimerinnen starteten zunächst stark, aber die Nussis hielten entscheidend dagegen und setzten den Gastgeber immer wieder unter Druck. In der 35. Minute schossen sich die SG Damen auf drei Tore ran und zwangen den TSV zur Auszeit. Danach fanden die Nussis erst richtig ins Spiel, durch ein 4:0 Lauf verkürzten sie auf ein Tor. (27:26). Rückraumspielerin Felicia Arnold schoss die SG durch einen Doppelschlag kurze Zeit später in Führung (28:29). Die Nussis präsentierten sich nun mit einem enormen Kampfgeist und überzeugten mit schnellem Spiel. In dieser entscheidenden Phase glänzte Rückraumakteurin Tara Beckenbach, die mit ihrem dynamischen Spiel den Gegner immer wieder vor Probleme stellte. Acht Minuten vor Schluss kam der TSV Bönnigheim nochmals auf zwei Tore ran, doch dies machten die Nussis durch mehrere Gegenstöße schnell zu Nichte. Die letzten Minuten zeigten sich die Nussis weiterhin kämpferisch, bis man nach 60 Minuten den erlösenden Pfiff hörte und als Sieger vom Platz ging.

 

Die SG Nußloch spielte mit Dörr und Schnurpfeil im Tor, Racky(3), Beckenbach(10/2), Kann(1), Joerg(3), Arnold(12/2), Gerhardt(2), Lemke(7), Goßmann, Lurz, Saddiki, Werle, Dörfler.

 

 


09.11.2018

Frauen - Nussis

TSV Bönnigheim - SG Nußloch

Sonntag 11.10.2018, 16:45 Uhr, Sporthalle 1, Schulstraße 12, 74357 Bönnigheim

Nussis zu Gast beim TSV Bönnigheim

Nach zwei Heimspielen in Folge müssen die SG Damen auch mal wieder auswärts aufs Parkett. Sie sind zu Gast bei beim achtplatzierten, dem TSV Bönnigheim. Der Gastgeber nimmt aus sieben Spielen acht Punkte mit und hat sich somit im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt. Die letzte Niederlage traf den TSV vergangenes Wochenende gegen Göppingen 2. Sie mussten sich mit einem 28:24 auswärts geschlagen geben. Zu ahnen ist, dass die Bönnigheimerinnen nun doppelt motiviert in die Begegnung gegen die Nussis gehen werden. Aber auch die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz sind heiß auf die Partie und wollen ihre nächsten Punkte holen. Nadine Strienz: „Natürlich gehen wir als Außenseiter in dieses Spiel, Bönnigheim ist uns körperlich überlegen. Trotzdem werden wir 60 Minuten alles Mögliche tun, um die zwei Punkte nach Nußloch zu bringen. Ich glaube, dass gerade unser schnelles Spiel uns in dieser Begegnung zugutekommen kann.“ Die Bönnigheimerinnen, die bis jetzt zu Hause nur gegen Wolfschlugen verloren haben überzeugten in den letzten Spielen vor allem mit ihrer aggressiven Abwehrarbeit. Für die Nussis heißt es die Sicherheit aus dem Sieg vergangene Woche mitzunehmen und weiterhin den Nichtabstiegsplatz zu verteidigen.  

 

 

Anpfiff am Sonntag um 16:45 in der Sporthalle 1 in Bönnigheim. 


04.11.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - HSG Strohgäu  34:26 (21:15)

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Erfolg

Nussis gewinnen gegen die Gäste aus Strohgäu 34:26

 

(KL) Mit der Gewissheit, mit einem Sieg die Abstiegsplätze zu verlassen, starteten die Nussis in ihre nächste Partie gegen den Mitaufsteiger aus Strohgäu. Hoch konzentriert und mit der nötigen Härte traten die SG Damen in die 60 Minuten. Es ereignete sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, nach zehn Minuten stand es 7:7. Die SG mit klarem Konzept sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. So schafften sie es sich nach und nach abzusetzen. Der Grund zur Führung war, dass die Nussis mit hohem Druck die erste und zweite Welle spielten, womit eine Schwachstelle bei den Gästen gefunden wurde. Nach 20 Minuten baute sich so eine drei Tore Führung auf (14:11). Bis zur Halbzeit schaffte man es durch die gewisse Leichtfüßigkeit, die man Strohgäu entscheidend voraus hatte, den Vorsprung auszubauen. In die Pause ging es mit einem sechs Tore Vorsprung. (21:15) Für die folgenden 30 Minuten nahm man sich vor, nicht wie in den vergangenen Spielen einzubrechen und unkonzentriert zu spielen, sondern an den gewohnten Spielabläufen fest zu halten. Dies gelang den Nussis, sie spielten munter ihr System weiter und zwangen Strohgäu zu Fehlern. In der 40. Minute kamen die Gegner nochmals auf drei Tore (24:21) ran, doch Trainerin Nadine Strienz reagierte sofort, griff zur grünen Karte und gab den Spielerinnen wieder klare Anweisungen. Diese wurden nur kurze Zeit später umgesetzt und die Führung wieder ausgebaut. 10 Minuten vor Schluss war die Messe gelesen, die SG Damen ließen sich die zwei Punkte nicht mehr nehmen und holten sich ihren ersten Heimsieg der Saison. Es machte Spaß den Nussis zuzusehen, denn jede Spielerin konnte sich problemlos in das Spielgeschehen integrieren, hervorzuheben ist aus der starken Mannschaftsleistung Torhüterin Jaqueline Schnurpfeil, die an diesem Abend eine überragende Leistung zeigte. Mit diesem Sieg liegen die Nussis auf Tabellenplatz 11 und zieren erstmals nicht die Abstiegsränge.

 

Für Nußloch spielten: Dörr und Schnurpfeil im Tor, Goßmann (1), Beckenbach (4), Kann (5), Saddiki (8/5), Joerg (3), Arnold (6), Gerhardt (4), Lemke (3), Racky, Lurz, Schwechheimer, Werle 

 

Zum Trainergespräch auf Facebook geht's hier

 


01.11.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - HSG Strohgäu

Samstag, 03.11.2018, 18:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Nussis vor nächstem Heimspiel gegen weiteren Aufsteiger aus Strohgäu

(KL) Mit sechs Niederlagen im Rücken starten die SG Damen in eine neue Woche. Am Samstag treffen sie beim Heimspiel auf einen weiteren Aufsteiger, die HSG Strohgäu. Mit vier Siegen und vier Niederlagen hält sich die HSG auf Tabellenplatz 8. Strohgäu glänzt vor allem mit einer aggressiven Abwehrarbeit als auch einem ausgeprägten Tempospiel nach vorne. Für die Nussis gilt die bittere Niederlage gegen Steißlingen abzuhaken und weiterhin an den Defiziten, die meist durch Unkonzentriertheit auftreten zu vermeiden. Trotz des Feiertags am Donnerstag trainierten die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz fleißig, dabei feilten sie vor allem an den Absprachen in der Abwehr als auch im Angriff. Nun bleibt zu hoffen, dass die Nussis zurück in die Erfolgsspur finden und nicht den Anschluss an Nichtabstiegsplätze verpassen.

 

Anpfiff am Samstag um 18 Uhr in der Olympiahalle

 

Kommt und unterstützt die Nussis im Kampf um die nächsten zwei Punkte 


28.10.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - TuS Steißlingen  27:31 (13:14)

Nussis verschenken weitere Punkte

(KL) Nach durchwachsenem Start in die Begegnung gegen die TuS Steißlingen fing man sich nach zehn Minuten und glich aus. Kurze Zeit später übernahm die SG die Führung der Partie (6:4). Dies ergab sich durch eine stabile Abwehr und einer optimalen Angriffsgestaltung. Die SG war immer wieder erfolgreich über die zweite Welle, womit die Gäste zunächst Probleme hatten. Torfrau Vanessa Dörr glänzte unter anderem in dieser Phase mit drei gehaltenen Siebenmetern. Den Vorsprung bauten die SG Damen auf vier Tore aus (10:6). Jedoch in der 20 Minute kämpfte sich Steißlingen nach mehreren Positionswechseln der Nussis wieder auf zwei Tore ran (10:8). Auch im weiteren Spielverlauf konnte die SG selbst eine doppelte Überzahl nicht mehr für sich nutzen. Die Gäste schossen in dieser Phase sogar den Ausgleich (13:13). Einen Rückstand ließ sich demnach bis zur Halbzeit nicht vermeiden (13:14). Zurück im Spielgeschehen fiel es den Nussis immer schwerer zurück in die Erfolgsspur zu finden. TuS Steißlingen hingegen übernahm mit zunehmender Spieldauer die Oberhand. Das Spiel der SG wiedermal gespickt von zahlreichen technischen Fehlern, Fehlwürfen sowie Abstimmungsfehler in der Defensive. 20 Minuten vor Schluss bauten die Gäste die Führung auf fünf Tore aus (16:21). Es schien als seien die Gäste aus Südbaden die klaren Sieger des Spiels, aber die Nussis kämpften sich zehn Minuten vor Ende wieder auf zwei Tore ran (24:26). Doch selbst das Aufbäumen der SG wurde dann wieder durch unnötige Fehlpässe, Fehlverhalten in der Abwehr als auch technische Fehler zu Nichte gemacht. Das Resultat, die SG Damen verlieren verdient gegen den Aufsteiger aus Südbaden.

 

 

Beckenbach (5), Saddiki (1), Kann (2), Joerg (3), Arnold (9/5), Gerhardt (2), Dörfler (1), Lemke (4), Goßmann, Racky, Straub, Werle 


25.10.2018

Frauen - Nussis

SG Nußloch - TuS Steißlingen

Sonntag 28.10.2018, 14:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Aufsteiger im Duell - Nussis im Heimspiel gegen den TuS Steißlingen

(KL) Nachdem die Nussis vergangen Samstag die ersten zwei Punkte mit nach Hause nehmen konnten geht die Mannschaft von Trainerin Nadine Strienz mit einem aufatmen aber dennoch hoch konzentriert in die nächste Trainingswoche.

Am Sonntag empfangen sie den Mitaufsteiger TuS Steißlingen. Steißlingen weilt momentan mit vier Siegen und drei Niederlagen auf Tabellenplatz vier. Das letzte Spiel gegen Frisch Auf Göppingen 2 gewannen sie knapp mit einem 28:25. „Der erste Sieg hat lange auf sich warten lassen, jetzt sind wir in der Liga angekommen und wollen angreifen“, so Strienz. Mit frisch getanktem Selbstvertrauen sollen schnellst möglich die nächsten Punkte auf das Konto der SG Damen wandern. Dabei fiel im Auswärtsspiel gegen die HSG Mannheim vor allem das Zusammenspiel im Angriff sowie im Abwehrverbund der Nussis auf. Wichtig ist es, mit dem selben Kampfgeist in die nächste Partie zu gehen und Steißlingen keine Chance in Nußloch zu geben. 

 

Anpfiff am Sonntag um 14:30 in der Olympiahalle, kommt und unterstützt die Nussis auf der Jagd nach den nächsten zwei Punkten. 


22.10.2018

Frauen - BWOL

HSG Mannheim - SG Nußloch  23:25  (13:9)

Erster Sieg für die Nussis

SG Damen gewinnen gegen die HSG Mannheim mit 23:25 (13:9).

 

„Uns ist klar, dass wir Spiele gewinnen müssen“. Diese Worte gab Trainerin Nadine Strienz Ende der Woche zu Protokoll. Der schweren Aufgabe im Auswärtsspiel gegen die HSG Mannheim waren sich die Nussis bewusst. Ins Spiel am Samstagabend in der Richard Möll Halle ging die SG keinesfalls eingeschüchtert. Ganz im Gegenteil, sie zeigten die nötige Härte und spielten vor allem im Abwehrverbund aggressiv. So ergab sich vorerst eine ausgeglichene Begegnung (4:4). Nach 15 Minuten führte der Gastgeber zunächst und man spürte eine leichte Unsicherheit bei den SG Damen. Binnen 12 Minuten gelang es den Nussis kein Tor zu erzielen. Die HSG Mannheim hingegen gingen weiter in Führung. So rannte man kurz vor der Halbzeitpause einem sechs Tore Rückstand hinterher. (13:7) Grund dafür waren hastige Abschlüsse sowie einige technische Fehler, die sich in das Angriffsspiel der SG einschlichen. Kurz vor Ende der ersten 30 Minuten schafften es die Nussis sich wieder zu fangen und verkürzten auf 13:9.

Zurück im Spiel tat sich die SG aber weiterhin schwer. Die Abwehr blieb jedoch stark, sodass die SG Damen im Spiel blieben. Nur 10 Minuten später erkämpften sich die Nussis den Ausgleich und holten ein vier Tore Rückstand auf. (19:19) Der Aufschwung war deutlich zu spüren, sie erkämpften sich klare Torchancen. Die HSG geriet 10 Minuten vor Schluss nochmals in Führung, doch die Nussis wussten sich mit hohem Tempospiel und kompakter Abwehrarbeit zu wehren und machten den Vorsprung im Nu zu Nichte. Nichts für schwache Nerven, denn die HSG Mannheim verkürzte in der 53. Minute nochmal auf ein Tor. Durch drei vergebenen Torchancen gelang es den SG Damen nicht die Partie vorläufig für sich zu entscheiden. Die HSG erspielte sich eine weitere Torchance, den parierte aber Torfrau Vanessa Dörr. So blieb es bis zur letzten Minute spannend, bis Sina Kann nach einer Manndeckung der HSG den erlösenden Siegtreffer erzielte.

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (9/4), T. Beckenbach (3), R. Brüggemann, J. Dörfler, M. Gerhardt, M. Joerg (2), S. Kann (2), K. Lemke (5), F. Racky (1), F. Saddiki (2), N. Straub, J. Werle (1). 


18.10.2018

Frauen - BWOL

HSG Mannheim - SG Nußloch

Samstag 20.10.2018, 17:00 Uhr, Richard-Möll-Halle Mannheim

Nussis zu Gast bei der HSG Mannheim

(KL) Nach einem spielfreien Wochenende stehen die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz vor der nächsten Auswärtspartie in Mannheim. Die Gäste weilen mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf Tabellenplatz 10. Letzten Samstag gewann die HSG in Göppingen mit einem 24:27. Dabei traf Natalie Schützdeller gleich achtmal und Caroline Vreden von der Kreisposition siebenmal. Trainerin Nadine Strienz meint: „Es wartet eine schwere Partie auf uns, wir müssen vor allem das Kreiszusammenspiel unterbinden, verstecken uns aber keineswegs, uns ist klar, dass wir anfangen müssen Punkte zu holen.“ Dabei steht Strienz der gesamte Kader zur Verfügung, Marie Joerg und Felicia Arnold nehmen beide wieder am Mannschaftstraining teil und sind am Samstag einsetzbar. Gute Voraussetzungen um den Kampf zum Verbleib in der Liga aufzunehmen.

Unterstützt unsere Nussis am Samstag in Mannheim. Anpfiff um 17 Uhr in der Richard-Möll-Halle.


08.10.2018

Damen - BWOL

TSV Wolfschlugen - SG Nußloch  43:27 (22:10)

Nussis kassieren deutliche Niederlage

(KL) Kurz nach Anpfiff der zweiten Partie in einer Woche bekamen die Nussis nicht nur direkt die körperliche Überlegenheit zu spüren sondern auch den deutlichen Leistungs-unterschied den Wolfschlugen aufs Parkett legte. Die SG Damen scheiterten an der Wolfschlugener Torfrau verwandelten im Gegenzug die Gastgeberinnen ihre Chancen ohne große Anstrengung. So rannte man nach nur 10 Minuten schon einem sechs Tore Rückstand hinterher. (10:4) Diesen Rückstand schaffte man die folgenden 60 Minuten nicht mehr aufzuholen. Der TSV Wolfschlugen setzte sich im Angriff immer wieder zielsicher durch, dabei schafften es die Nussis nicht die körperbetonte Spielweise zu unterbrechen, weshalb Wolfschlugen oftmals unbedrängt zum Wurf kam. In die Halbzeitpause ging es mit einem zwölf Tore Rückstand (22:10).

Aber auch in der zweiten Hälfte wurde recht schnell deutlich, dass dort nichts zu holen war. Der Rückstand aus der ersten Hälfte war einfach zu hoch. Zu loben gilt dennoch, dass die Nussis keine Minute aufgegeben haben und bis zuletzt trotz des hohen Rückstandes die Köpfe nicht hängen ließen. Positiv zu vermelden ist außerdem, dass Marie Joerg und Felicia Arnold wieder aktiv ins Spiel eingreifen konnten und somit nach längerer Verletzung zurück im Spielgeschehen sind.Die Nussis sind nach drei Spielen in Folge das kommende Wochenende spielfrei, wobei sie sich intensiv auf die nächste Auswärtspartie bei der HSG Mannheim vorbereiten werden.

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold (3), T. Beckenbach (3), M. Gerhardt (2), M. Joerg (8/4), S. Kann (2), K. Lemke (1), M. Moll, F. Racky (1), F. Saddiki (2), Ch. Schwechheimer, N. Straub (1).


04.10.2018

Damen - BWOL

TSV Wolfschlugen - SG Nußloch

Samstag 06.10.2018, 18:00 Uhr, Sporthalle beim Sportzentrum, Wolfschlugen

Schwere Auswärtspartie für die Nussis

(KL) Für die SG Damen geht es Schlag auf Schlag, nach zwei Niederlagen in einer Woche fahren die Nussis zur nächsten Kracher nach Wolfschlugen. Der Gastgeber konnte bis jetzt drei Partien von vier Spielen gewinnen. Somit liegen sie in der Anfangsphase der Liga auf Platz 1. Der TSV Wolfschlugen war am Mittwoch spielfrei, die ohne hin geschwächten Nussis müssen sich hingegen innerhalb einer Woche auf zwei Gegner vorbereiten. Wichtig ist es, dass die SG Damen nach den weniger erfolgreichen Wochen weiterhin an ihren Schwächen arbeiten und konzentriert ihr gewohntes Tempospiel abrufen. Trainerin Nadine Strienz meint: „Langsam finden wir wieder in unser Spiel und Woche für Woche werden wir stärker.“ Anpfiff am Samstag um 18 Uhr kommt gemeinsam mit den Nussis zur Auswärtspartie nach Wolfschlugen und unterstützt die Mädels im Kampf um die ersten Punkte.

 

Für alle Fans, die dabei sein wollen. Abfahrt am Samstag um 14 Uhr an der Olympiahalle, es wird ein Bus nach Wolfschlugen fahren. 


03.10.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - HSG Leinfelden-Echterdingen  22:29 (12:18)

 

Chancenlos gegen körperlich überlegende Leinfelderinnen

(KL) Nussis hinkten nach nur fünf Minuten einem Rückstand hinterher

 

Die SG Damen trafen am Mittwochnachmittag auf körperlich überlegende Leinfelderinnen. Dennoch konnten die Nussis dies anfangs gut kompensieren. Leider zeigte sich nach fünf Minuten dann der Leistungsunterschied. Die Gäste mit beeindruckendem Tempospiel nach vorne überrannten die Nussis immer wieder. Der Rückstand hielte sich aber in Grenzen. Trainerin Nadine Strienz nahm nach einer guten Viertelstunde die erste Auszeit, danach verkürzte man wieder auf zwei Tore (6:8). Leinfelden/Echterdingen spielte weiterhin leichtfüßig und mit hoher Intensität, womit die Nussis nach 25 Minuten immer größere Probleme hatten, sie blieben aber dennoch dran. (12:14) Ein Fehlwurf bestraften sie direkt mit einem Tempogegenstoß. Kurz vor der Halbzeit leistete man sich zum wiederholten Mal zu viele technische Fehler, Leinfelden nutze dies und baute die Führung zur Halbzeit auf sechs Tore aus (12:18).

Ins Spiel fanden die Nussis am Feiertag selbst nach der Pause nicht mehr. Die Gäste spielten sich nach dem Seitenwechsel erst richtig in Schwung und erhöhten die Führung auf acht Tore (12:20). Im weiteren Verlauf der Partie gelang es den Nussis nicht nochmals das Spiel zu drehen. So musste man sich nach 60 Minuten erneut geschlagen geben.

 

Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, F. Arnold, T. Beckenbach (1), R. Brüggemann (1), M. Gerhardt, L. Goßmann, S. Kann (2), K. Lemke (7), M. Moll, F. Racky (2), F. Saddiki (7/4), N. Straub, J. Werle (2),


01.10.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - HSG Leinfelden-Echterdingen

Mittwoch 03.10.2018, 14:30 Uhr, Olympiahalle Nußloch

SG Damen vor vier Punkte Woche

Nächstes Heimspiel der Nussis am Mittwoch gegen Aufsteiger Leinfelden/Echterdingen

 

(KL) Für die Nussis steht nach der Niederlage am Samstag direkt die nächste Partie gegen Leinfelden/ Echterdingen auf dem Plan. Der Aufsteiger aus Württemberg konnte bis jetzt zwei Siege und zwei Niederlagen einfahren. Dabei fällt vor allem die wurfgewaltige Rückraumspielerin Anke Gehrke auf, die bis jetzt in jedem Spiel des Aufsteigers, die meisten Tore erzielte. Trainerin Nadine Stirne: „Sie ist eine sehr dynamische Spielerin wir müssen sie sofort angehen und nicht in ihr Spiel kommen lassen“. Allmählich wird der Kader der SG Damen auch wieder voller denn nicht nur Michelle Gerhardt, die am Samstag ihr erstes Spiel für die SG machte ist zurück , sondern auch Fatima Saddiki, Natalie Straub und Rabea Brüggemann sind wieder mit von der Partie. Es wartet eine harte Woche auf die Nussi, die noch immer geschwächt antreten müssen, nichts desto trotz werden sie alles geben im Kampf um die ersten Punkte.


30.09.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - SV Allensbach 2  24:27 (15:10)

Nussis verschenken 5 Tore Führung

(KL) Erneute Niederlage gegen SV Allensbach 2, Endstand 24:27

 

Am späten Samstagabend traten die Nussis in die nächste Partie gegen die Gäste vom Bodensee. Die SG Damen, nach wie vor mit geschwächtem Kader, kamen erstaunlich gut in die Partie, weshalb man Allensbach Trainer Rainer Leenen nach nur sieben Minuten bei einem Stand von 4:1 zur ersten Timeout zwang. Man schaute dem Spiel der SG gerne zu, sie spielten dynamisch nach vorne und in der Abwehr spielte man mit der nötigen härte. Auch Torfrau Vanessa Dörr glänzte mit ihren pfeilgenauen Konterpässen an die erste Welle. Nach 20 Minuten glich Allensbach erstmals aus, dass störte die Nussis aber nicht. Man spielte munter die gewohnten Spielabläufe und baute somit die Führung fünf Minuten später wieder aus (12:8). Auch die zweite Auszeit der Gäste brachte die SG nicht aus dem Konzept. So verabschiedete man sich zunächst mit einem Halbzeitstand von 15:10 in die Pause.

Nach Anpfiff der zweiten Hälfte schien es, als stünde eine andere Mannschaft auf dem Parkett. Binnen sechs Minuten holten die Gäste den fünf Tore Rückstand auf (15:15). Die Nussis, wie ausgewechselt fielen wieder in alte Muster. Im Angriffsspiel machte man wieder zu viele technischen Fehler und schloss zu leichtsinnig ab. Allensbach 2 nutze die Schwächephase der SG und baute langsam die Oberhand über das Spiel aus. Nach 45 Minuten führten die Gäste mit zwei Toren (20:22). Aber weitere Versuche das Spiel nochmals zu drehen scheiterten, was vor allem an der miserablen Chancenverwertung lag. So bleiben die Nussis auch nach dem vierten Spieltag sieglos.

 

Nußloch spielte mit V. Dörr im Tor, T. Beckenbach (5/3), M. Gerhardt (1), L. Goßmann (1), K. Hagedorn, S. Kann (4), K. Lemke (3), M. Moll, F. Racky (6/1), J. Werle (4).


27.09.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - SV Allensbach 2

Samstag 29.09.2018, 20:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

SG Damen wollen am Samstag die ersten zwei Punkte holen

Es geht Schlag auf Schlag, am Samstag treffen die Nussis auf Allensbach 2. Die Gäste vom Bodensee erkämpften sich vergangenes Wochenende ihre ersten zwei Punkte gegen den Aufsteiger aus Göppingen (32:27). Leider müssen die Nussis auf Torfrau Jaqueline Schnurpfeil verzichten, da sie im letzten Spiel eine Netzhaut-entzündung erlitten hat. Aber es gibt auch etwas Positives an der Personalfront zu vermelden, Michelle Gerhardt wird am Samstag wieder das Trikot der SG tragen. Wichtig ist, dass die Nussis die letzten Spiele abhaken ihre Fehler korrigieren und mit hoher Konzentration das nächste Aufgabe bestreiten. 

 

 

Kommt am Samstag um 20 Uhr in die Olympiahalle und unterstützt unsere Nussis im Kampf um die ersten zwei Punkte.


24.09.2018

Damen - BWOL

SG Schotzach-Bottwartal - SG Nußloch  35:22 (16:9)

SG Damen müssen sich beim Aufstiegsfavoriten geschlagen geben

Angangsstärke verpufft nach nur 10 Minuten - Mit gerade 10 Feldspielerinnen trat man die Reise nach Schotzach an. Eigentlich wollte man die Partie verlegen, dazu war der Gastgeber aber nicht bereit, so musste man also spielen. Die Nussis mussten auf vier Feldspielerinnen verzichten und Torfrau Vanessa Dörr, die im letzten Spiel eine Gehirnerschütterung erlitten hatte. Trotz dessen bereitete man sich über die gesamte Woche mit zahlreichen taktischen Mitteln auf die Partie vor. Die Überraschung glückte vorerst, denn Trainerin Nadine Strienz spielte ab der ersten Minute mit dem 7 Feldspieler. (2:2) Aber dann stellte sich Schotzach-Bottwartal auf Spiel der Nussis ein und holte problemlos auf. (7:3) Das Spiel der SG gespickt mit unzähligen technischen Fehlern und Fehlwürfen. Nach 20 Minuten merkte man, da wird wenig zu holen sein, denn der Gastgeber war hoch überlegen. In die Halbzeitpause ging man mit einem Rückstand von 16:9. 

Die nächsten 30 Minuten wurden nicht besser, die SG Damen weiterhin unclever und mit zu vielen technischen Fehlern, die von Schotzach direkt bestraft wurden. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein Ergebnis welches gewaltig weh tat. Es zeigt aber auch, dass die Nussis viel Arbeit in den nächsten Wochen vor sich haben um in der Liga bestehen zu können.

 

Die SG Nußloch spielte mit J. Schnurrpfeil im Tor, T. Beckenbach (3/1), L. Goßmann, K. Hagedorn, M. Joerg (7/5), S. Kann (1), K. Lemke (3), M. Moll, F. Racky (5), N. Staub, J. Werle (3).

 


20.09.2018

Damen - BWOL

SG Schozach-Bottwartal - SG Nußloch

Samstag 22.09.2018, 18:00 Uhr, Langhanshalle in Beilstein

SG Damen zu Gast beim Aufstiegsfavoriten

Nachdem sich die Nussis vergangenen Sonntag den ersten Punkt erkämpften, stehen die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz vor der nächsten schweren Aufgabe. Sie sind zu Gast bei der SG Schozach-Bottwartal, die in dieser Saison als absoluter Aufstiegs-kandidat vermutet werden. Strienz sieht der Begegnung gelassen entgegen: „Wir werden in Schotzach alles geben und dann schauen für was es für uns reicht. Wir haben vergangene Woche gezeigt, zu was wir fähig sind“.

Der Gastgeber war vergangenes Wochenende spielfrei.  Sie spielten zuletzt vor zwei Wochen im ersten Spiel der Saison gegen die HSG St Leon/Reinlingen, diese Partie gewannen sie deutlich mit 26:20. Somit setzten sie direkt ein dickes Ausrufezeichen an die Liga. Verstecken müssen sich die Nussis nach dem Auftritt vergangene Woche auf keinen Fall. Für sie gilt es fokussiert und mit absoluter Konzentration in die nächste Partie zu starten.

 

Anpfiff am Samstag um 18 Uhr in der Langhanshalle in Beilstein. 


18.09.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - VfL Waiblingen 2 29:29 (15:15)

Remis im ersten Heimspiel

SG Damen erkämpfen sich einen Punkt gegen den Vfl Waiblingen 2

 

Mit erkennbarer Sicherheit starteten die Nussis in das erste Heimspiel der Saison. Zu Gast war die Bundesligareserve aus Waiblingen. Im Vergleich zur vergangenen Woche stieß man auf ein selbstbewusstes Team, dass entschlossen spielte. Man nahm von Anfang an das harte Spiel des Absteigers aus der 3. Liga an und hielt konstant mit, weshalb es nach einer guten Viertelstunde 7:7 stand. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte führten mal die Nussis dann wieder Waiblingen 2. Aber keiner der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. In die Halbzeitpause ging man demnach mit einem 15:15. Zurück im Spiel wollten die SG Damen unbedingt an die erste Halbzeit anknüpfen, das gelang ihnen besser denn je. Vor allem das gute Zusammenspiel der Nussis fiel einem direkt ins Auge. Die Laufwege der Spielerinnen waren aufeinander abgestimmt und gut getimt, so brachte sich der Rückraum mit Tara Beckenbach, Fatima Saddiki und Julia Werle immer wieder in gute Wurfpositionen. Nach 45 Minuten setze man sich erstmals mit 3 Toren ab. (25:22) Die Gäste kämpften sich aber 10 Minuten vor Schluss wieder ran und glichen aus. (26:26) Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven es eröffnete sich eine jagt auf die zwei Punkte. Zwei Minuten vor Ende der Partie glich Waiblingen 2 nochmals aus, die Nussis trafen im Gegenangriff aber nicht mehr. So kam Waiblingen 2 nochmals in den Angriff und schaffte es zu einem direkten Freiwurf. Diesen parierte Torfrau Jaqueline Schnurpfeil sodass die SG Damen den ersten Punkt in der Oberliga holten.Trainerin Nadine Strienz sichtlich erleichtert: „Ich bin sehr zu Frieden mit der Leistung meiner Mannschaft, sie haben 60 Minuten lang gekämpft und nicht aufgegeben. Am Ende blieb sogar ein Punkt in Nußloch.“

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J.

Schnurpfeil im Tor, T. Beckenbach (10/3), R. Brüggemann, L. Goßmann, M. Joerg (4), S. Kann (2), K. Lemke (2), L. Lurz, M. Moll, F. Racky (2), F. Saddiki (4), J. Werle (5).


13.09.2018

Damen - BWOL

SG Nußloch - VfL Waiblingen 2

Sonntag 16.09.2018, 17:00 Uhr, Olympiahalle Nußloch

Nussis vor erstem Heimauftritt

Nach der ersten Auswärtspleite stehen die Schützlinge von Trainerin Nadine Strienz am Sonntag vor dem ersten Heimspiel. Die SG empfängt den 3. Liga Absteiger VFL Waiblingen 2, die bei den Nussis in die Liga starten werden. Weiterhin treten die SG Damen mit einem stark dezimierten Kader aufs Pakett aber für die Nussis heißt es an dem Punkt weiter zu spielen, an dem man bei der SG Heidelsheim/Helmsheim vergangene Woche aufgehört hat, denn nur so kann man in der BWOL überleben. Trainerin Nadine Strienz: „Letzte Woche hat uns gezeigt, dass es nicht reicht nur 20 Minuten Gas zu geben, aber auch, dass wir mit unserem Spiel eine gute Chance haben in der Liga zu bestehen.“

 

Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr in der Olympiahalle, kommt und unterstützt unsere Nussi bei ihrem ersten Heimspiel. 


10.09.2018

Damen - BWOL

SG Heidelsheim/Helmsheim - SG Nußloch (14:8) 28:25

Nussis verstolpern Start

Nach einem katastrophalen Start akklimatisierten sich die SG Damen erst nach 40 Minuten in der Oberliga. Dies kam leider zu spät weshalb man die erste Niederlage einstecken musste - auch vor dem Hintergrund auf tragende Spielerinnen wie Felicia Arnold, Michelle Gerhardt und Flavia Racky verzichten zu müssen. Die Nussis zeigten sich über weite Strecken zu kopflos und unkreativ, außerdem ließ sich im Spiel der SG kein klarer roter Faden erkennen, was die effektiv spielenden Gastgeber gnadenlos ausnutzen. (10:4, 20 Minute) So ging man mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause. (14:8) Trotz der motivierender Halbzeitansprache durch Nadine Strienz schaffte man es vorerst nicht die gewünschte Leistung auf die Platte zu bringen. Im weiteren Spielverlauf fanden die Nussis dann aber zu ihrer gewohnten Spielstärke. Die SG verkürzte den deutlichen Rückstand auf 26:22. An diesem Sonntag reichte es leider nicht den Spieß umzudrehen. So musste letztendlich eine Niederlage mit drei Toren hingenommen werden. Trainerin Nadine Strienz: „Wir haben uns leider erst nach 40 Minuten gefangen. Jetzt heißt es für die anstehenden Spiele den Mund abzuwischen und im nächsten Spiel gegen Waiblingen alles zu geben.“

 

Die SG Nußloch spielte mit V. Dörr und J. Schnurpfeil im Tor, T. Beckenbach (5), S. Fichtner, L. Goßmann (1), K. Hagedorn, M. Joerg (3), S. Kann (3), K. Lemke (1), L. Lurz, M. Moll (1), F. Saddiki (6/3), J. Werle (3).


06.09.2018

Damen - BWOL

SG Heidelsheim/Helmsheim - SG Nußloch

Sonntag 09.9.2018, 17:30 Uhr, Sporthalle am Hallenbad in Bruchsal

Nussis vor erstem Auftritt geschwächt

SG Damen im ersten Saisonspiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim

 

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit steht der Aufsteiger vor dem Ligaauftakt. Mit vielen Trainingslagern und zahlreichen Testspielen machte man sich fit für den rauen Wind der BWOL. Doch stehen die SG Damen vor einer schweren Aufgabe, denn nach 1 ½ Jahren verfolgt sie jetzt das Krankheits- und Verletzungspech, weshalb sie mit geschwächtem Kader antreten. Verzichten müssen die Nussis im ersten Spiel auf Felicia Arnold, Michelle Gerhardt und Flavia Racky. Trotz dessen fährt er Aufsteiger hoch motiviert nach Heidelsheim. So Trainerin Nadine Strienz: „Wir hatten eine lange Vorbereitung sind trotz personeller Probleme aber scharf auf die erste Begegnung und wollen uns natürlich von unserer besten Seite präsentieren. Für was es dann reicht, wird sich zeigen.“ Wichtig ist es sich im ersten Spiel gut zu präsentieren um in der Liga gleich ein Ausrufezeichen zu setzen.

 

Anpfiff am Sonntag um 17:30 in der Sporthalle beim Hallenbad. Kommt und unterstützt unsere SG beim ersten Spiel der Saison 2018/19. 


27.08.2018

Damen - BWOL

Nussis in letzter Vorbereitungsphase erfolgreich!

Am vergangenen Samstag machten sich die Nussis auf zum Vorbereitungsturnier nach Kochertüren, um sich dort in der entscheidenden Phase der Vorbereitung noch einmal zu messen. Trotz einer anstrengenden Trainingswoche in der Halle und im Stadion, setzten die Nussis ein Zeichen und gewannen das gut besetzte Turnier mit nur einem Punktverlust. Lediglich gegen den Oberligisten aus Berlin musste die Mannschaft um Nadine Strienz in der Gruppenphase einen Punkt abgeben. Dieser Erfolg ist auch aufgrund der Tatsache, dass man auf einige Spielerinnen wegen Verletzung und beruflichen Terminen verzichten musste, eine gute Standortbestimmung.

 

Im letzten Vorbereitungsspiel gegen den TV Brühl, am kommenden Samstag in der Olympiahalle Nußloch, wollen die Nussis noch einmal alles geben, um mit einem guten Gefühl, am Kerwesonntag, den 09.09.2018 in Heidelsheim/Helmsheim,in die neue Saison starten zu können.


04.08.2018

Ticketverkauf

Dauerkartenpreise für die Spielrunde 2018/2019

Damen Baden-Württemberg Oberliga

(13 Spiele)

 

Dauerkarte                            60,00 €

 

Dauerkarte ermäßigt         40,00 €

 

(Erwachsene Personen über 18 Jahre die Schüler, Studenten Auszubildende,  Schwerbehinderte,  oder Rentner mit ent-sprechendem Ausweis sind. Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahre, die nicht aktive Jugendspieler der SG Nußloch sind. Alle Mitglieder der Handballabteilung der SG 1887 Nußloch e.V. !)


08.07.2018

Damen - BW-OL

SG Nußloch - TSG Ketsch

Sonntag, 15.07.2018, 14:00 Uhr,  Olympiahalle Nußloch

Benefizspiel zu Gunsten der DKMS - Mit Hand und Ball gegen den Krebs.

Nussis vs. Ketscher Bären

 

Am 15.07.2018 gehen die Nussis auf eine besondere Mission. Gemeinsam mit den Kurpfalzbären werden sie ab 14.00 Uhr auf Torejagd für die DKMS gehen. Die Ketscher Bären spielten in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga und belegten am Ende einen hervorragenden 4. Platz. So haben sie ebenso wie die Nussis eine mehr als zufriedenstellende Saison gespielt. Daher freut es die Nussis ganz besonders, dass die Bären sich sofort bereiterklärt haben, an oben genannten Termin, ein Benefizspiel zu Gunsten der DKMS gegen sie zu bestreiten.  Die Eintrittsgelder an diesem Tag (Erwachsene 7,00 € / ermäßigt 5,00 €) werden zu Gunsten der DKMS gespendet. Des Weiteren werden in der Halbzeitpause jeweils ein Trikot der Nussis, wie auch ein Trikot der Bären versteigert. Den Erlös aus dieser Versteigerung möchten beide Mannschaften ebenso an die DKMS spenden. Außerdem kann sich jeder der noch nicht bei der DKMS registriert ist, an diesem Tag typitisieren lassen. Die Spielerinnen, welche von den Nussis noch nicht in der Spenderkartei aufgeführt sind, werden vor dem Spiel sich die Registrierung eröffnen, sodass ab dem 15.07.2018 alle Spielerinnen und der Trainerstab bei der DKMS gelistet sind.

Nach dem Benefizspiel folgt ab 17:00 Uhr gleich der nächste Event. Die Nussis laden herzlich ein, gemeinsam mit ihnen das WM-Finale im Biergarten der „Halle neun“, dem Restaurant der Olympiahalle Nußloch, anzusehen. Zuvor möchte sich die Mannschaft aber mit einer selbst gerillten Wurst bei ihren Fans für die vergangene Saison bedanken.

 

Kommt alle an diesem besonderen Tag und unterstützt mit den Nussis und den Bären die DKMS. Und wenn ich keine Zeit habt, aber noch nicht typitisiert seid, kommt zumindest kurz vorbei und lasst euch registrieren. Das ganze dauert für euch maximal 5 Minuten. Diese 5 Minuten können aber für einen anderen Menschen vielleicht ein ganzes Leben bedeuten.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.