1. Eichbaum-Cup

SG Nußloch gewinnt eigenes Turnier


(kwd) Die SGN gewinnt das eigene Vorbereitungsturnier, den 1. Eichbaum-Cup. Im Finale besiegte die Job-Sieben den Dauerrivalen TV Großsachsen mit 21:20 Toren. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Job-Bruder Tobias mit seiner TSG Haßloch gegen den Ost-Drittligisten TV Gelnhausen durchsetzen.
Drei Tage lang zierte die Nußlocher Olympiahalle das Emblem des Namensgebers dieses Turniers. Der Privatbrauerei Eichbaum aus Mannheim. Seit nunmehr drei Jahren unterstützt die Brauerei die Nußlocher Handballer. Und in diesem Jahr gelang es zum ersten Mal die Anfangsidee, ein eigenes hochkarätiges Vorbereitungsturnier, in die Tat umzusetzen. Als der Startschuß am Freitag um 18.00 Uhr zum ersten Spiel fiel, lagen vor den vielen ehrenamtlichen Helfern, Schiedsrichtern und Spielern noch 14 Partien die ausgetragen werden mussten. Und als am Sonntag gegen 18.35 Uhr das Finale abgepfiffen wurde stand mit der SGN der erste Gewinner dieses Turniers fest.
Dabei schenkten sich gerade im Finale die beiden Teams nichts. Es wurde von Beginn an gefightet als ob es um die Meisteschaft der 3. Liga gehen würde. Sehr zum erstaunen einiger Beobachter. In der ersten Spielhälfte konnte sich kein Team so richtig absetzen. Dafür gab es bereits in der 8. Spielminute die rote Karte für den Großsachsener Jan Triebskorn. Dieser hatte SGN-Kreisläufer aus der Luft gepflückt und bekam zu Recht den roten Karton vor die Nase gehalten. Ganshorn konnte dann auch nicht mehr zurück auf Spielfeld. Das Kraftpaket musste fortan der Partie mit einer Steißbeinprellung von draußen zuschauen. Auch Lars Crocoll wurde beim Wurfversuch gestossen und fiel auf die Schulter. Auch er kam nicht zurück. Diesen Schockzustand wussten die Bergsträßer zu nutzen und setzen sich bis zur 37. Spielminute auf 12:17 ab. Wenige glaubten noch an einen Sieg der Blauen. Zumal nun auch SGN-Neuzugang Lucas Gerdon die rote Karte nach einem rüden Foul erhielt und Jochen Geppert angeschlagen pausierte. Doch mit einem überragenden Fabian Lieb im Tor und unbändigem Willen drehte Nußloch das Spiel und gewann am Ende mit 21:20 Toren.
Freudig übernahmen die beiden Neuzugänge Nico Herrmann und Julius Herbert den Siegerpokal entgegen. Ebenso die Siegershirts, sowie ein Preisgeld. Zwei Fässchen leckerer Gerstsaft des Sponsors durften da ebenso wenig fehlen.
Zum besten Torwart des Turniers wurde David Böhler von der TSG Wiesloch geehrt. Der Badenligatorhüter zeichnete sich in allen drei Vorrundenspielen mehrfach aus und erhielt zurecht einen Einkaufsgutschein der Firma Sport Hambrecht aus Sandhausen überreicht. Torschützenkönig und Bester Spieler des Turniers wurde Philipp Ulrich vom TV Großsachsen. Auch er erhielt zwei Gutscheine von Sport Hambrecht aus Sandhausen.

Nach der Siegerehrung waren sich die beiden Geschäftsführer der SGN, Manfred Gspandl und Holger Schwab, einig. "Ein tolles Turnier, welches auch in den nächsten Jahren als fester Bestandteil im Kalender der SGN verankert bleiben soll".
Bedanken möchten sich die beiden Geschäftsführer bei allen teilnehmenden Teams, den Schiedsrichtern und Zeitnehmern, sowie bei den vielen ehrenamtlichen Helfern ohne die ein solches Event nicht durchführbar wäre. Natürlich auch bei den Sponsoren für dieses Turniers. Dem Namensgeber, der Privatbrauerei Eichbaum. Bei Timo Rausch von der Firma Sport Hambrecht. Bei der Sparkasse Heidelberg, der Volksbank Kraichgau und der Odenwaldquelle Heppenheim.

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.